Cover von: Verwesung
Amazon Preis: EUR 12,00
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Verwesung

David Hunters 4. Fall. Thriller
Buch
Taschenbuch, 448 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3499248662

ISBN-13: 

9783499248665

Auflage: 

4 (20.07.2012)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 4.766
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3499248662

Beschreibung von Bücher.de: 

Simon Beckett - Verwesung: Thriller bei buecher.de Haben Sie Lust auf einen spannenden Kriminalroman von Simon Beckett? Verwesung, Becketts viertes Buch ist ein Psychothriller, der sich von der Masse der Krimis abhebt: Drei Mädchen verschwinden spurlos. Beim Mord an einem Vierten wird der Sonderling Jerome Monk gefasst, der alle vier Morde gesteht. Doch wo die Leichen der drei anderen Mädchen liegen, behält er für sich. In den Sümpfen von Dartmoor wird eines der Opfer gefunden. Eine groß angelegte Suchaktion führt zu keinen weiteren Ergebnissen. Acht Jahre später bricht der Mörder aus dem Hochsicherheitsgefängnis aus, um sich an allen zu rächen, die bei der Suche mitgeholfen haben. Der forensische Anthropologe Dr. David Hunter möchte ihn stoppen, aber Monk kennt das Moor viel besser ... Wird es David Hunter gelingen, den Psychopathen aufzuhalten? Finden Sie es heraus und bestellen Sie bei buecher.de den Roman von Simon Beckett. Verwesung wird Sie packen und nicht mehr loslassen! »Simon Beckett hat auf dem Thron des Krimikönigs Platz genommen.« Die Welt

Kriminetz-Rezensionen

Verwesung

"Verwesung" ist der vierte Teil der David-Hunter-Reihe, ich kenne die Vorgänger nicht, aber das ist nicht weiter schlimm, man findet sich gut ein.

Das Buch wird erzählt aus David Hunters Sicht. Es wird angefangen zu erzählen was vor 8 Jahren geschah, das ist zwar Recht interessant, zieht sich während des Lesens aber doch etwas in die Länge. Als es dann in die Erzählungen aus der Gegenwart übergeht, kommt auch etwas Schwung in die ganze Geschichte, teilweise überschlagen sich die Ereignisse auch.

Mit der Zeit sieht man sich damit konfrontiert, dass alles, von vor acht Jahren, in Frage gestellt wird und man ist immer noch auf der Suche nach den vergrabenen Opfern Monks.

Auch wenn es stellenweise sehr offensichtlich erscheint, welche Person in all den Jahren gelogen und die Ereignisse manipuliert hat, so schafft es der Autor immer wieder, den Leser an seiner zuvor gefestigten Meinung zweifeln zu lassen. Ein ständiges Hin und Her, bei dem verschiedene Hintergründe der Personen zum Vorschein kommen, das die eigene Meinung zu einer Person immer wieder ändert und das so eine ständige Spannung bis zum Ende garantiert.