Cover von: Wasserstoff
Amazon Preis: 16,90 €
Bücher.de Preis: 16,90 €

Wasserstoff

Thriller
Buch
Gebundene Ausgabe, 300 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3948346771

ISBN-13: 

9783948346775

Auflage: 

1 (03.07.2023)

Preis: 

16,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 282.645
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3948346771

Beschreibung von Bücher.de: 

Eine Entdeckung, für die Menschen töten würden.

»Ich glaube, ich fange an zu verstehen. Diese Entdeckungen müssen Milliarden wert sein.«

Eine mysteriöse Mordserie erschüttert München. Im Forschungs- und Innovationszentrum eines Automobilherstellers stirbt ein Ingenieur bei einer Wasserstoffexplosion. Noch am gleichen Tag wird ein Physiker der TU München in einen tödlichen Autounfall verwickelt. Bloßer Zufall?

Als nur einen Tag später ein Vorstandsmitglied des Automobilkonzerns vom Dach des Firmengebäudes in den Tod springt, wird es Zeit zu handeln. Der eigenbrötlerische Kriminalhauptkommissar Wolf Wurmleitner erhält den Auftrag, die Hintergründe der Todesfälle zu untersuchen – geheim und von der Mordkommission losgelöst. Wurmleitner macht sich an die Recherche – auch über die Forschungsarbeit: Alle Verstorbenen waren an der revolutionären Entwicklung neuer Wasserstofftanks beteiligt, die endlich die Probleme des Wasserstoffantriebs gelöst hätten. Offenbar standen sie kurz vor einem Durchbruch.

Wer hat ein Motiv, sie aufzuhalten? Und welche Rolle spielt dabei die Studentin Clarissa Mendig?

Als Wurmleitner feststellt, dass die Projektunterlagen von allen Servern verschwunden sind, beginnt die Jagd nach den Unterlagen. Was Wurmleitner noch nicht weiß: Ein angeheuerter Profikiller ist ihm bereits auf den Fersen …

Das hochaktuelle Thema Wasserstoffantrieb – temporeich verpackt in einem spannenden Wissenschafts-Thriller!

Kriminetz-Rezensionen

Sehr aktuelles Thema

Ich lese sehr gerne Thriller und lasse mich in ein spannendes Abenteuer reinziehen, aber hier durfte ich mich nicht nur über einen sehr aktuellen und interessanten Thriller freuen, sondern habe auch noch viel über das Thema Wasserstoff gelernt. Denn am Anfang stand vor jedem Kapitel ein kurzer wissenschaftlicher Abschnitt mit nachvollziehbaren Informationen über Wasserstoff. Und ich muss zugeben, dass auch ich irgendwie kein richtiges Wissen über diesen Stoff hatte. Das hat sich allerdings jetzt geändert. Die Informationen waren interessant und voll nachvollziehbar, endlich habe ich manche Dinge besser oder überhaupt erst verstanden. Und das Ganze auch noch so nebenbei, während ich mich auf den Spuren eines sehr gut vorbereiteten Mörders befand.

Die Handlung ist vom Anfang bis zum Ende des Buches spannend und man wird nicht nur mit einfallsreichen und ungewöhnlichen Taten konfrontiert, sondern die Protagonisten waren alle unterhaltsam und jeder für sich etwas speziell.

Der Täter darf in den kursiv dargestellten Texten auch zu Wort kommen und so kann man seine gut durchdachten und geplanten Handlungen und seinen Gedankengängen folgen und nachvollziehen. Das macht ihn zwar nicht sympathischer, aber er ist schon ein cleveres Individuum.

Aber er hatte ja nicht mit Hauptkommissar Wolf Wurmleitner gerechnet. Der steht ihm in keiner Weise nach und ist mit seiner unorthodoxen Ermittlungsarbeit auch gut aufgestellt. Er kommt ziemlich speziell rüber und ist wirklich wohl mehr ein einsamer Wolf als ein Teamplayer, aber seine Erfolge geben ihm Recht und das sieht auch sein Chef so. Wolf wird einfach in Ruhe gelassen und darf sein Können wieder unter Beweis stellen.

In diesem Thriller zeigen aber auch die anderen Protagonisten ihre Stärken und lassen sich nicht so schnell etwas verbieten. Mir haben die eigenwilligen Handlungen gut gefallen und passen wunderbar zu diesem fesselnden Thriller.

Das Thema Wasserstoff und die hier dargestellten Probleme fand ich sehr interessant und sind ja hochaktuell. Daher wird das Buch sicher einige Leute interessieren und wer gerne Wissenschaft, Wirtschaft und die ganzen Verwicklungen dazu mag, kommt hier voll auf seine Kosten.

Man wird regelrecht in die Handlung hineingezogen und möchte das Buch gar nicht mehr weglegen, mir ist es jedenfalls so ergangen. Der Text an sich lässt sich auch gut und flüssig lesen, man bleibt im Fluss und verfolgt die spannenden Ereignisse.

Die Gruppe, die sich hier zusammengefunden hat, ist schon sehr unterschiedlich, aber sie haben ein gemeinsames Ziel und lassen sich nicht von ihrem Weg abbringen. Auch wenn sie solche Situationen auf keinen Fall gewohnt sind und sie in Gefahr geraten.

Die Schilderungen sind sehr detailreich und man kann sich alles gut vorstellen. Man merkt den Protagonisten zwar an, dass sie Laien auf dem Gebiet der Ermittlungsarbeit sind, aber dafür halten sie gut durch. Und sie können ihr Fachwissen und ihre Erfahrung auf anderen Gebieten gut einbringen. Wurmleitner verlässt sich aber auch auf sie und nutzt ihr Wissen und ihre Ausstattung für seine Vorhaben.

Mir hat dieses Zusammenspiel der Wissenschaftler mit dem Kommissar gut gefallen. Sie ergänzen sich in diesem Fall sehr gut und es kommt zu interessanten Begegnungen am Ende des Buches. Der Schluss hat mich jedenfalls mit einem guten Gefühl zurückgelassen und die spannende Geschichte hat sich gelohnt.

Ich kann diesen Thriller »Wasserstoff« mit dem aktuellen und spannendem Thema jedenfalls mit einem guten Gewissen weiterempfehlen.

Rasanter Thriller zu einem ziemlich aktuellen Thema

Mit diesem Buch legt der Autor Dieter Aurass einen rasanten Thriller rund um das hochaktuelle Thema Wasserstoff vor und schickt dabei mit Wolf Wurmleitner einen interessanten Ermittler ins Rennen, der sich durchaus für weitere Auftritte empfehlen kann.

In München werden kurz hintereinander drei Menschen ermordet, die allesamt an der revolutionären Entwicklung neuer Wasserstofftanks, die endlich die Probleme des Wasserstoffantriebs lösen sollen, beteiligt waren und dabei offenbar kurz vor dem Durchbruch standen.

Wegen der besonderen Brisanz des Falles schickt Kriminaloberrat Lorbach vom LKA München mit Wolf Wurmleitner seinen ungewöhnlichsten Mitarbeiter ins Rennen, der unter dem Radar und losgelöst von der Mordkommission ermitteln soll.
Auch Clarissa Mendig und Engelbert Zachert, zwei Mitarbeiter der ermordeten Forscher, wollen herausfinden, warum ihre Chefs sterben mussten und wo die Forschungsergebnisse abgeblieben sind. Dabei geraten sie und ihre Mitstreiter ins Visier eines mysteriösen Auftragskillers, der ebenfalls hinter den Papieren her ist und keine Skrupel kennt, um sein Ziel zu erreichen.

Mit einem packenden Schreibstil und einigen überraschenden Wendungen treibt der Autor die gut aufgebaute Geschichte voran und steuert sie dabei schnurstracks auf einen (im wahrsten Sinne des Wortes) krachenden Showdown zu, der keine wesentlichen Fragen offenlässt. Kurze Kapitel mit immer wieder wechselnden Erzählperspektiven sorgen für ein hohes Erzähltempo, dass einem beim Lesen kaum Zeit zum Luftholen lässt.

Dass der Autor selbst lange Jahre als Kriminalbeamter tätig war und somit weiß, worüber er hier schreibt, merkt man seinen Beschreibungen auch jederzeit an.

Getragen wird das Ganze von gut gezeichneten und vielschichtig angelegten Protagonisten in Haupt- und vermeintlichen Nebenrollen. Man muss hier auch nicht besonders technikaffin sein, um der Geschichte folgen zu können, denn der Autor fügt an einigen Stelle kurze Einschübe hinzu, die die Hintergründe der beschriebenen Technologie allgemeinverständlich erklären.

Einziger kleiner Kritikpunkt ist hier, dass der Autor an einigen Stellen und besonders beim Showdown vielleicht doch ein wenig zu dick aufträgt. Meinen Lesegenuss konnte dieser Umstand aber insgesamt nur wenig trüben.

Wer auf spannende Thriller mit ungewöhnlichen Protagonisten steht, wird hier unter dem Strich gut bedient und unterhalten.

aktueller, spannender Wissenschafts-Thriller

Mitten in der Nacht kam es im Forschungszentrum eines Automobilzentrums zu einer Explosion. Dabei verliert ein bekannter Physiker sein Leben. Am folgenden Tag auf dem Weg zur Unglücksstelle wird ein weiterer Physiker der TU von einem Auto erfasst und brutal überfahren. Nicht genug, verliert wenig später ein Vorstandsmitglied sein Leben. Die Mordkommission München übernimmt die Ermittlungen. Kriminalhauptkommissar Wolf Wurmleitner, ein Einzelgänger und etwas sonderbarer Mensch verschafft sich einen ersten Überblick. Dabei stellt er fest, dass die drei kurz von einem Durchbruch des Wasserstoffantriebs standen.

In diversen Abschnitten gibt’s Erklärungen zum Thema Wasserstoff über dessen Vorteile jedoch zum Nachteil der Elektromobile.

Hinter der ganzen Geschichte steckt ein Profikiller, der sehr gut vorbereitet und brutal ist. Er setzt alles daran, die gewünschten Aufzeichnungen der Physiker zu beschaffen. Die Assistenten der jeweiligen getöteten Physiker sind überzeugt, dass ihre Chefs irgendwo eine Kopie der Unterlagen versteckt haben. Auch sie begeben sich auf Spurensuche. Dabei werden sie gnadenlos vom Profikiller verfolgt. Eine spannende Hetzjagd beginnt, doch der clevere Hauptkommissar lässt sich nicht so einfach übertölpeln. Seine etwas sehr unkonventionelle Vorgehensweise hat mich öfters zum Schmunzeln gebracht.

Ein hochaktuelles Thema, präsentiert in einen spannenden und unterhaltenden Wissenschafts-Thriller. Der Schreibstil ist temporeich, unkompliziert und auch für Laien sehr gut erklärt.

Dieter Aurass hat hier mit seinem Buch ein Thema angepackt, das vielleicht für die Zukunft wegweisend sein könnte.

Auf alle Fälle spannend bis zum Schluss mit Überraschungen, die so nicht vorzusehen waren.