Cover von: Wenn der Nebel schweigt
Amazon Preis: 18,00 €
Bücher.de Preis: 18,00 €

Wenn der Nebel schweigt

Thriller
Buch
Broschiert, 345 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3839203139

ISBN-13: 

9783839203132

Auflage: 

1 (14.09.2022)

Preis: 

18,00 EUR
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3839203139

Beschreibung von Bücher.de: 

Jana hat schon lange keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater, dem der Mord an ihrer Mutter nie nachgewiesen werden konnte.

Doch als sie die Nachricht erreicht, dass es schlimm um ihn steht, kehrt sie in ihre Heimat zurück und betritt zum ersten Mal seit Jahren wieder ihr Elternhaus. Dabei verschlägt es ihr den Atem. Es stinkt bestialisch. Müllberge türmen sich bis unter die Decke. Ihr Vater ist zu einem Messie geworden. Im ersten Schock darüber versucht Jana, zumindest ein wenig Ordnung zu schaffen. Und macht dabei eine verstörende Entdeckung …

Kriminetz-Rezensionen

Düster

Zum Inhalt:

Jana hat schon lange keinen Kontakt mehr zu ihrem Vater, dem der Mord an ihrer Mutter nie nachgewiesen werden konnte. Doch als sie die Nachricht erreicht, dass es schlimm um ihn steht, kehrt sie in ihre Heimat zurück und betritt zum ersten Mal seit Jahren wieder ihr Elternhaus. Dabei verschlägt es ihr den Atem. Es stinkt bestialisch. Müllberge türmen sich bis unter die Decke. Ihr Vater ist zu einem Messie geworden. Im ersten Schock darüber versucht Jana, zumindest ein wenig Ordnung zu schaffen. Und macht dabei eine verstörende Entdeckung …

Meine Meinung:

Der Einstieg ins Buch viel mir leicht, auch wegen des flüssigen Schreibstis. Die Charaktere waren gut beschrieben, doch leider konnte ich zu Jana keine Sympathie oder Mitleid aufbauen, eher da Gegenteil, sie war mir einfach zu anstrengend. Die Spannung war von Beginn vorhanden und die düstere Atmosphäre trug dazu bei. Man erfuhr Kapitalwiese, was an dem Tag des Mordes an ihrer Mutter wirklich geschah was sehr interessant und genug Anlass zum spekulieren lies. Verdächtige gabs genug, aber am Schluss kam noch eine Überraschung mit der ich nicht gerechnet habe. Am Ende wurde alles aufgelöst und keine Frage blieb offen. Ein spannender Thriller auch wenn mir die Hauptperson nicht zusagte.

Wenn der Nebel schweigt, dann naht ein Unglück

Jana erhält einen Anruf ihres Onkels, daß es sehr schlecht um ihren Vater steht und sie heimkommen soll. Nach dem Tod der Mutter hatte sie an ihrem 18. Geburtstag ihr Elternhaus verlassen und jeglichen Kontakt abgebrochen. Ungern macht sie sich auf die Reise zurück in das neblige Tal. Dort angekommen ist sie entsetzt über den Zustand ihres Elternhauses, denn ihr Vater hat sich zu einem Messie entwickelt. Beim Aufräumen findet sie Liebesbriefe ihrer Mutter und plötzlich kommt die Vergangenheit mit vielen Fragen zurück. Ihre Mutter war vor 13 Jahren ermordet worden und der Vater wurde als Mörder beschuldigt. Aber war er tatsächlich der Täter? Aktuell gibt es wieder einen Vermißte, einen Todesfall und einen Ex-Freund von Jana, der in prekären Momenten immer hilfreich schnellstens zur Stelle ist. Mehr verrate ich nicht.

In einem zweiten Strang erzählt die Mutter die Geschichte aus ihrer Sicht und diese ist perfekt verbunden mit der Gegenwart.

Ich habe bereits einen Thriller des Autors mit großer Begeisterung gelesen. Er schreibt spannend, temporeich und man ahnt das nahende Unheil förmlich. Die überschaubare Familie wurde sehr detailliert präsentiert. Für mich gab es nur eine sympathische Figur in dieser Konstellation – den Großvater. Alle anderen waren mir suspekt und unsympathisch. Der Autor versteht es geschickt, die Zweifel an jedem einzelnen wachsen zu lassen und die Frage, inwieweit derjenige an der Tat beteiligt war. Die Frage wem sie trauen kann und wem nicht, der muß sich Jana ebenfalls ständig stellen. Und am Ende gibt es einen gelungener Twist in eine völlig andere Richtung und die Puzzleteile werden neu geordnet. Sehr gut gefallen hat mir auch die bildhafte Beschreibung dieses gruseligen, düsteren Ortes, der aufs Gemüt drückt, und der Aussage – Wenn der Nebel schweigt, dann naht ein Unglück. Als Leser sah man dieses quasi auf einen zukommen!

Von mir erhält dieser Pageturner auf jeden Fall eine Leseempfehlung!

Sehr spannender Thriller

Als Jana nach jahrelangem Schweigen einen Anruf von einem Freund aus der Heimat bekommt-der sie bittet nach Hause zu kommen hardert Jana mit sich.Lange schon hat sich Jana von ihrer Familie disdanziert und sich in der Ferne ein neues Leben aufgebaut.Nun soll sie nach Hause kommen ,den ihr Vater scheint sie zu brauchen.Aber sie hat noch immer mit dem Trauma um den Tod ihrer ermoderten Mutter zu tun.Sie hatte ihre Mutter ermordet gefunden,ihr Vater blutverschmiert daneben.Zwar war es nicht klar ob der Vater ihre Mutter umgebracht hat-aber Jana wollte nur noch weg.Jetzt sträubt sich alles in ihr wieder nach Hause zu fahren-aber sie kehrt zurück.Dabei stellt sie fest das die Vergangenheit lägst nicht vergangen ist ,sondern noch immer präsent.Ihr Vater scheint das Haus nicht mehr verlassen zu haben und sich zu einem Messi endwickelt zu haben.Jana muß Ordnung schaffen und findet dabei interrisannte Dinge…

Der Autor Roman Klementovic hat einen fließenden und sehr spannenden Schreibstil.Durch seine Erzählung hatte ich das Gefühl an Janas Seite alles mitzuerleben.Es war sehr,sehr spannend-ich habe das Buch nicht mehr aus der Hand legen können.An manchen Stellen hatte ich Gänsehaut.Sehr gerne 5 Sterne-aber ich hätte auch viel,viel mehr Sterne für den super spannenden Thriller gegeben.

Wenn der Nebel schweigt

Jana erhält von einem Bekannten einen Anruf, sie soll nachhause kommen, ihrem Vater geht es nicht gut. Nach dreizehn Jahren fährt sie nun wieder nachhause, in das düstere Tal, wo fast immer dichter Nebel herrscht. Sie hat damals ihre Heimat fluchtartig nach dem Mord an ihrer Mutter verlassen. Und sie sieht immer noch ihren Vater blutüberströmt neben der Mutter stehen. Jana hält ihn für den Mörder, doch ihm konnte bis heute nichts nachgewiesen werden, Als sie zuhause ankommt, ist sie total schockiert. Das ganze Haus ist ein Müllberg, man kann sich darin nicht mehr bewegen, es stinkt bestialisch und Ratten und Mäuse haben darin ihre Heimat. Ihr Vater ist total verwahrlost, nicht mehr wiederzuerkennen. Dann erfährt sie auch noch, dass ihre ehemalige Freundin Franziska verschwunden ist und sie trifft auch ihre Jugendliebe Chris wieder. Aber auch dieser verhält sich mehr als komisch. Ein Thriller der Spitzenklasse. Wenn ich könnte, würde ich für dieses Buch zehn Punkte geben. Die Thriller von Klementovic sind mehr als spannend und interessant und haben alle einen Gruselfaktor. Er erhöht den Spannungsbogen von Kapitel zu Kapitel und man vergißt dabei teilweise zu atmen. Der Verdacht wird auf eine bestimmt Person gelenkt, man sieht diese schon als Täter und dann wird uns am Ende des Buches ein völlig anderer Verbrecher präsentiert und man kann sich so manche Ungereimtheiten erklären. Man kann direkt süchtig nach diesen Krimis werden. Die Sprach ist deutlich klar und schnörkellos. Die Kapitel sind kurz und enden fast alle mit einem Cliffhanger. Auch das Cover ist sehr gut gewählt, ein Wald, der in Nebelschwaden versinkt und der Titel mir blutroter Schrift geschrieben.