Cover von: Wenn Wattwürmer weinen
Amazon Preis: 10,00 €
Bücher.de Preis: EUR 10.00

Wenn Wattwürmer weinen

Der achte Fall für Henner, Rudi und Rosa. Ostfriesen-Krimi
Buch
Taschenbuch, 288 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3499005433

ISBN-13: 

9783499005435

Auflage: 

1 (16.02.2021)

Preis: 

10,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3499005433

Beschreibung von Bücher.de: 

An einem wunderschönen Sommertag wird der Marketingmanager von Neuharlingersiel leblos in einem Schlafstrandkorb gefunden. Die Todesursache: vergifteter Rotwein.

Die Kripo konzentriert sich auf die Frauenbekanntschaften des Toten - und hat damit alle Hände voll zu tun.

Lehrerin Rosa, die sich sonst keinen neuen Fall entgehen lässt, ist erstaunlich zurückhaltend, ihr Privatleben hält sie auf Trab. Doch als ein weiterer Mann ums Leben kommt und bei ihm das gleiche Gift nachgewiesen wird, ist ihre Neugierde geweckt. Zwischen Frisörsalon, Imkerkurs und Seebestattung schaut das Kult-Trio Rosa, Dorfpolizist Rudi und Postbote Henner wieder einmal über den Tellerrand - und entdeckt Erstaunliches.

Kriminetz-Rezensionen

Auch der 8. Fall – einfach klasse

In Neuharlingersiel geht ein »Rotweinmörder« um. Als Erstes erwischt es den Marketingmanager Ulfert Johannsen, den Henner Steffens in einem Übernachtungsstrandkorb sitzend, tot dort findet. Dann stürzt Rosas neuer Freund Holger Hoffmeister mit seinem Rennrad vor einen Traktor. Und auch der auf See bestattete Ewald Wulff hatte wohl vor seinem Tod vergifteten Rotwein getrunken. Was haben die drei Männer miteinander zu tun?

Werden Polizist Rudolf Hieronymus Bakker und seine Freunde Henner Steffens und Rosa Moll dem Morden ein Ende setzen und den Mörder überführen können? Klaus Kröver von der Spurensicherung jedenfalls hat auch diesmal jede Menge zu tun.

Für mich ist dieser 8. Besuch in Neuharlingersiel wie der Besuch bei guten Freunden. Ich kenne Rudi, Henner und Rosa nun schon so lange, dass mir die drei und ihr Umfeld richtig ans Herz gewachsen sind.

Da auch dieser Band – wie alle anderen der Reihe – in sich abgeschlossen ist, kann man hier ruhig in die Serie einsteigen. Aber es macht mir z.B. viel mehr Spaß, die Protagonisten von Beginn an zu begleiten und sie immer näher kennenzulernen. Für Neueinsteiger haben die Autorinnen am Ende der Geschichte das »Stammpersonal« zusammengestellt. Hier kann man nachschlagen, wenn man die Vorgängerbände noch nicht kennt.

Die Ermittlungen zu dem Fall, mit dem ich es hier zu tun bekomme, beginnen an einem Samstag und enden am Sonntag der darauf folgenden Woche. Nach Wochentagen unterteilt kann ich hier ab und zu mal eine Lesepause einlegen. Habe ich aber nicht gemacht, weil die Spurensuche und das ganze Drumherum einfach zu spannend und unterhaltsam ist.

Auch in diesem Fall geht es nicht nur um den aktuellen Fall. Die Autorinnen greifen auch das Thema »Ausverkauf der Heimat« mit dem immer mehr werdenden Tourismus, der auf der einen Seite Geld bringt, auf der anderen Seite dafür sogt, dass der Wohnraum für die Einheimischen immer weniger wird, auf. Ich erfahre einiges Wissenswertes über Bienen und über Rattengift. Und ich weiß nun, was ein deutsches Sprichwort bedeutet bzw. wo es herkommt.

Mudder Steffens ist ja für ihre Kochkünste bekannt. Die Rezepte ihrer Gerichte und die Smoothies von Rosa, die in der Geschichte erwähnt werden, werden auf den letzten Seiten zum Nachkochen zur Verfügung gestellt.

Auch dieser Fall war irgendwann gelöst (leider) und es heißt Abschied nehmen. Bis zum nächsten Mal. Denn dann bin ich auf alle Fälle wieder mit dabei.

Wer Krimis ohne viel Blutvergießen, mit einer richtig guten Geschichte, mit einem Schuss Humor und dem Blick auf die wundervolle Gegend rund um Neuharlingersiel mag, der ist hier genau richtig. Ich kann die Krimis von Christiane Franke und Cornelia Kuhnert, bei denen ich immer miträtseln und mitermitteln kann, nur empfehlen.

Ein Wiedersehen mit Rosa,Henner und Rudi

Postbote Henner will mal wieder was für seine Gesundheit tun und joggt am Samstagmorgen um den idyllischen Kutterhafen-wo noch keine Touristen unterwegs sind.An den Seehundfiguren vorbei,über den großen Parkplat.Zwischen durch beim laufen läßt er seine Arme kreisen.Bei einener Pause neben dem Bistro der Surf-Kiteschule Windlopp sieht er die neue Touristenattration von Neuharlingersiel-den Übernachtungsstrandkorb.Noch ist er mit einem Kordel abgesperrt-den er soll erst Montag in Betrieb gehen.Aber Henner ist neugierig wie der so innen aussieht und geht mal näher ran.Durch das Bullauge sieht er den Touristik-Manager Ulfert Johannsen in den weißen Lacken liegen.Auf Henners fröhliches „Moin“ rührt sich der Manager aber nicht.Er starrt ins Leere-er ist tot……

Die Autorinen Christiane Franke und Cornelia Kuhnert haben wieder einen tollen Ostfriesen-Krimi geschrieben.Ich mag ihren Schreibstil er nimmt mich immer wieder mit nach Ostfriesland.An der Seite von Rosa,Henner und Rudi habe ich wieder eine tolle Lesezeit erlebt.Spannend und mit Humor erlebt man das Kult-Trio.Es war wieder so schön und ich hoffe auf noch ganz viele Fälle für die Drei-ich mag den Schreibstil der Autorinen sehr-sie bringen mich immer wieder sehr gerne nach Ostfriesland-5 Sterne ,am liebsten hätte ich 10 Sterne gegeben.Auch das Cover ist wieder Spitze,der Bus und die Möwe-ich finde es super.