Cover von: Wie tief ist deine Schuld
Amazon Preis: EUR 15,90
Bücher.de Preis: EUR 15.90

Wie tief ist deine Schuld

Thriller
Buch
Broschiert, 432 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3423262087

ISBN-13: 

9783423262088

Erscheinungsdatum: 

30.11.2018

Preis: 

15,90 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 18.221
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3423262087

Beschreibung von Bücher.de: 

Der neue Thriller von Ruth Ware.

»Ich brauche deine Hilfe.« Mehr steht nicht in der Nachricht, die Isa von ihrer alten Schulfreundin Kate bekommt. Aber die wenigen Worte genügen. Isa lässt alles stehen und liegen und fährt nach Salten - dem Ort, wo sie einst mit ihren drei Freundinnen Kate, Thea und Fatima das glücklichste und zugleich grauenvollste Jahr ihres Lebens verbracht hat. Was am Ende jenes Jahres geschah, wird keine von ihnen je vergessen. Nun ist an der Küste eine Leiche gefunden worden. Sie alle wissen, wer es ist. Und sie wissen auch, wie die Leiche dort hingekommen ist, vor siebzehn Jahren.

Kriminetz-Rezensionen

Nur drei Worte

Selten war ich so zweigeteilt wie bei diesem Thriller. Thriller? Hmm, dafür fehlten mir einige wichtige Aspekte, die das Buch für dieses Genre qualifizierten. Man könnte es fast schon als »leisen Thriller« umschreiben. Spannend? Ja, aber nur bis zur Hälfte, denn ab da weiß man, wem was passierte. Dieser Zeitpunkt war für mich zu früh und ab genau da, haben mir die Ungewissheit und der Nervenkitzel gefehlt. Hätte die Autorin bis kurz vor Schluss damit gewartete und mich noch etliche Seiten zweifeln lassen, ja dann, dann hätte es was werden können. Doch nach diesem Bruch ging für mich völlig diese Unklarheit flöten und die zweite Hälfte plätscherte leider nur noch so vor sich hin, mit Aussagen, Überlegungen und Wendungen, die mich nicht überraschen konnten. Wahrscheinlich sollte mit dieser einen gewollten Action-Szene zum Ende hin noch einmal Spannung und Dramatik aufkommen, doch es wirkte etwas zu überspannt.

Zudem konnte mich kein Charakter der vier Freundinnen packen, alle blieben mir unsympathisch und kühl.

Allerdings gibt es auch etwas Gutes zu berichten: Ruth Ware gelingt es, bis zum besagten Bruch, mir als Leserin durch kurze Andeutungen und Bemerkungen, kleine Bröckchen vor die Füße zu werfen, um das düstere Geheimnis zu umschreiben. Die Hinweise und Aussagen konnte man aber nicht eindeutig zuordnen, so dass es unmöglich war, dem Rätsel alleine auf die Spur zu kommen. Die erste Hälfte des Buches fand ich lesenswert und spannend, aber die zweite Hälfte des Buches zog sich dann doch etwas in die Länge.

Was ist damals wirklich passiert?

Isa bekommt nach 17 Jahren eine Nachricht ihrer alten Schulfreundin Kate. Sie schreibt nur „ich brauche euch“, mehr nicht. Diese Worte genügen, damit Isa alles stehen und liegen lässt und mit ihrem Baby nach Salten fährt. Dort trifft sie auf Thea und Fatima, die auch die Nachricht erhalten haben.

Die 4 Freundinnen habe in Salten ihren schönsten und zu gleich schrecklichsten Sommer verbracht, den keine je vergessen konnte. Nun ist an der Küste eine Leiche entdeckt worden. Sie wissen, wer das ist und wie sie dahin gekommen ist.
Aber wissen sie wirklich alles über die grausame Tat?

„Wie tief ist deine Schuld“ von Ruth Ware ist ein meist packender Thriller. Erzählt wird die Geschichte aus Isas Sicht, die dem Leser sowohl Rückblicke in die Vergangenheit beschert als auch die Story in der Gegenwart wiedergibt. Allerdings geschieht dies etwas langatmig. An manchen Stellen wird so Spannung erzeugt, weil es wichtige Hinweise auf die besondere Freundschaft der Mädchen zu Schulzeiten gibt, an anderen Stellen ist es nervig, weil die Handlung ausgebremst wird.
Die 4 Frauen Kate, Isa, Thea und Fatima verbindet ein Geheimnis, das nach und nach aufgedeckt wird und zum Schluss eine tragische Wendung erhält. Diese langsame und unbrutale Herangehensweise an das Geheimnis bescherte eine düstere und nebulöse Stimmung beim Lesen.

Die Erlebnisse in der Gegenwart allerdings wirken oft nicht authentisch. Die alte verfallene Mühle, deren kritischen Zustand die jungen Frauen so hinnehmen, die fehlenden Beweggründe für Kates Verhalten die Freundinnen einzuladen und Isas unüberlegtes Verhalten als Mutter. Das war nicht stimmig.

Trotzdem hat das Buch gut unterhalten.

Die Wahrheit

Eigentlich sind es nur drei Worte: „Ich brauche euch.“ Von dieser SMS ihrer alten Freundin Kate schwer verunsichert, gibt es für Isa, Thea und Fatima nur eine Antwort: „Ich komme!“ Zutiefst beunruhigt machen sich alle drei eiligst auf den Weg nach Salten, den verhassten Ort, in dem vor vielen Jahren das Schicksal seinen Lauf genommen hat. Seitdem ist ihr Leben geprägt von Selbstvorwürfen und unerträglichen Schuldgefühlen.

Mit der Schilderung des aktuellen Geschehens aus der Sicht von Isa, nimmt die Lage, unterbrochen durch Rückblenden auf die gemeinsam erlebte Zeit als Teenager, immer bedrohlichere Formen an. Schon bald prallen die unterschiedlichen Charaktere der mittlerweile erwachsenen Frauen ziemlich heftig aufeinander und es scheint nur eine Frage der Zeit, wann es zur Eskalation kommt. Doch die alten Bande sind stärker und es gelingt ihnen zumindest teilweise, zu der ehemaligen Vertrautheit zurückzufinden. Aber das erste Misstrauen ist erwacht und ihr auf Lügen aufgebautes Leben gerät immer mehr aus den Fugen. Eingeholt vom Schicksal gibt es bald kein Verstecken mehr und sie müssen sich endlich der Realität stellen.

FAZIT
Ein unblutiger Thriller, der sich nach einem ruhigen Einstieg, mit zunehmendem Tempo zu einem psychologisch interessant konstruierten Intrigenspiel entwickelt, das trotz der früh absehbaren Lösung bis zum Ende spannend bleibt.