Cover von: Das zweite Opfer
Amazon Preis: EUR 9,99
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Das zweite Opfer

Thriller
Buch
Taschenbuch, 448 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3499274795

ISBN-13: 

9783499274794

Auflage: 

1 (21.08.2018)

Preis: 

9,99 EUR
Schauplätze: 
USA
Amazon-Bestseller-Rang: 350.960
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3499274795

Beschreibung von Bücher.de: 

Ich bin auf der Suche nach einem kleinen Mädchen. Ich muss sie retten. Aber vielleicht gibt es sie gar nicht ...

Eigentlich hätte Nicky Frank den Autounfall nicht überleben dürfen. Doch ein Gedanke verleiht ihr die Kraft der Verzweiflung: Vero. Wurde das Mädchen beim Aufprall aus dem Wagen geschleudert?

Sergeant Wyatt Foster und sein Team finden allerdings keine Spur von einem zweiten Opfer. Die Ermittler stehen vor einem Rätsel: Existiert Vero nur in Nickys Phantasie? Und was hat es mit Nickys angeblicher Hirnverletzung auf sich, zu deren Einzelheiten ihr Ehemann Thomas beharrlich schweigt? Als Wyatt ihn genauer befragen will, ist er plötzlich verschwunden. Das Haus der Franks steht in Flammen. Und dann treffen die Ergebnisse der Spurensicherung ein: Die Fingerabdrücke im Auto gehören zu Veronica Sellers, als Sechsjährige entführt und seit 30 Jahren vermisst - Vero ...

Kriminetz-Rezensionen

Das zweite Gesicht

Nicky Frank fühlt sich absolut machtlos, als ihr neuer SUV von der Straße abhebt und sich nach seinem Freiflug kopfüber in die Erde bohrt. Zu gerne würde sie einfach liegen bleiben, doch die Angst um Vero treibt sie an. Es gelingt ihr, sich aus dem Wrack zu befreien und einen vorbeikommenden Wagen anzuhalten. Als kurz darauf die Country Patrol am Unfallort ankommt, trifft sie auf eine blutverschmierte junge Frau, die verzweifelt nach ihrer kleinen Tochter Vero ruft. Während die Sanitäter die Frau ins nächstgelegene Krankenhaus bringen, leitet der Officer umgehend die Suche nach dem verschwundenen Kind ein.

Obwohl sie nichts unversucht lassen, können sie keine Spur von dem Mädchen finden. Auch die Befragung von Nicky und ihrem Ehemann läuft ins Leere und Vero entwickelt sich mehr und mehr zum Phantom. Doch als einige Tage später die Laboruntersuchungen des verunglückten Wagens abgeschlossen sind, müssen die Beamten davon ausgehen, dass sich, entgegen aller Annahme, Vero doch in dem Auto befunden haben muss. Aber erst als sie alle bisher gesammelten Fakten erneut durchgehen, beginnen sie zu ahnen, wie die Zusammenhänge zu deuten sind und mit was für einem Verbrechen sie es wirklich zu tun haben.

FAZIT
Ein psychologisch interessanter Thriller, der sich ständig am Abgrund menschlichen Erfassens bewegt und sein Geheimnis nur zögernd preisgibt.

Wer bin ich?

Nicky Frank ist mit ihrem Wagen einen Abgrund runtergestürzt. Sie kann aus eigener Kraft aus dem Auto klettern. Sie sucht verzweifelt Vero. Bevor sie ins Krankenhaus kommt, kann sie den Polizisten noch sagen, dass sie ihr kleines Mädchen Vero finden müssen.

Am Unfallort ist aber keine Spur von einem kleinen Mädchen zu finden. Stattdessen finden die Polizisten Fingerabdrücke von Veronica Sellers. Veronica ist vor 30 Jahren als Sechsjährige entführt worden und gilt seitdem als vermisst. Die ermittelnden Beamten Wyatt Foster und Kevin Santos vermuten, dass Nicky Vero ist. Doch sie nicht ahnen nicht, dass alles noch viel komplexer ist und sie einem Mädchenhandel der anderen Art auf der Spur sind.

„Das zweite Opfer“ von Lisa Gardner ist ein spannender Thriller. Nach und nach wird die Vergangenheit von Nicky Frank und ihrem Mann Thomas offengelegt. Eine sowohl dramatische als auch rührende Geschichte kommt zutage. Als man glaubt, man weiß, was passiert ist, kommt doch noch mal eine spannende Wende bei Veros Geschichte zutage, die fast tödlich für Nicky verlaufen wäre.

Leider gibt es Textpassagen, die zu oft wiederholt werden, z.B. Nickys Gehirnerschütterungen und ihre Trinkerei. Ungewöhnlich sind auch die Ermittlungsmethoden. Wyatt und Kevin setzen Nicky ins Auto und fahren mit ihr durch die Gegend, damit sie sich an den Abend vor ihrem Unfall erinnern kann und wenden eine gezielte Fragestellung an. Da hätte man eher einen Psychologen vermutet, als einen Polizisten.

Trotz allem hat das Buch gut unterhalten und ich werde es weiterempfehlen.