mama2009's Rezensionen

Cover von: Beuteherz
Rezension zu: Beuteherz

Meine Meinung und Fazit:

Wie einen die Vergangenheit prägt oder viel mehr hemmt, sieht man am Beispiel der Hauptprotagonistin Annie Ljung. Ihr ist Unrecht geschehen und trotzdem wurde ihr, dem Opfer, die Schuld zu geschrieben. Unfassbar und sie hat der Heimat Lebewohl gesagt. Bis zum Zeitpunkt, dass es ihrer dezenten Mutter schlechter ging und das ihr Cousine verschwand.
Mit der Ausreißer Theorie hat sie sich nicht zufrieden geben.

Das Buch...

Cover von: Schwarzvogel
Rezension zu: Schwarzvogel

Meine Meinung und Fazit:
Fredrika kehrt nach einem missglückten Einsatz in ihre Heimat zurück. Mit dem Neuanfang erhofft sie sich, ihr schlechtes Gewissen endlich hinter sich lassen zu können. Doch der neue Fall steht in Verbindung mit ihrer Familie und da werden einige Wunden aufgebrochen.
Eine Frau ist ins Eis eingebrochen und es schien, dass sie vor jemanden geflüchtet ist. Die erste Verbindung zur Familie ist, dass ihre Liebe Großmutter alles...

Cover von: Refugium
Rezension zu: Refugium

Der Prolog beginnt mit einer wahnsinnig brutalen Tat. Zunächst wird man allein gelassen, man weiß nicht, wie alles zusammenhängt. Julia Malmros, eine bekannte Autorin und ehemalige Kommissarin, wird durch einen Zufall in die Ermittlungen verwickelt und durch die Eigenart der Person ist das Buch umso spannender und es lässt sich flüssig lesen. Die verschiedenen Protagonisten sind sehr gut gezeichnet und somit greifbar.

Gefallen hat mir der Einblick in die...

Cover von: Wolfskinder
Rezension zu: Wolfskinder

Meine Meinung und Fazit:

Jakobsleiter, ein Ort voller Abschirmung und weit entfernt von der bekannten "normalen" Zivilisation. Es scheint eine religiösen Gemeinschaft zu sein, eine Täufergemeinschaft. Es wird kaum geredet und es gibt sonderbare Regelungen.

Die Kapitel wechseln immer zwischen den Protagonisten und geben Einblick in die Täufergemeinschaft und aber auch in die Welt ringsum von jakobsleiter. Da ist zum Beispiel Smilla, die vor 10...

Cover von: In den letzten Stunden der Dunkelheit

Meine Meinung und Fazit:

Die Handlung ist überwiegend Ende April 1945 in Berlin angesiedelt. Ziel ist es, einen deutschen Professor aus dem Land zu bekommen, um wichtiges Wissen zu schützen und für die USA nützlich zu machen. Der Professor darf nicht in die Hände der Roten Armee fallen.
Beauftragt wird Frederic Carvis, der 1936 in Berlin studiert hat und sich so auskennt und weiß, wen er "abholen" muss. Die verschiedenen Zeitebenen und die...

Cover von: Die Toten von Wien
Rezension zu: Die Toten von Wien

Meine Meinung und Fazit:

Das Buch hat sein Handlungszentrum kurz nach Ende des 1. Weltkriegs. Österreich-Ungarn existiert nicht mehr und jeder muss mit den Kriegserlebnissen und dem Abschied von der Monarchie klar kommen. Jeder hat sein Paket zu tragen, dass wird im Buch deutlich.

Alexander Baran ist mit einem abscheulichen Frauenmord und einem Straßenbahnunfall beauftragt. Ein gewissenhafter Kommissar, der umtrieben ist vom ungeklärten...

Cover von: EAST. Welt ohne Seele
Rezension zu: EAST. Welt ohne Seele

Meine Meinung und Fazit:

Das Buch ist ein Hingucker und aufwendig gestaltet, auf jeden Fall ein Blickfang. Auch die Kurzbeschreibung ist interessant und die Reise in Ostblockstaaten Ende der 90 Jahre ist lesenswert. Man bekommt als Leser einen guten Einblick in die Situation nach dem sich die Sowjetunion aufgelöst hat und die Korruption und die Mafia zzr Tagesordnung gehörten. Der Einstieg ist in typischer Agentenmanier gelungen und hat mich am. Anfang in...

Cover von: Fake
Rezension zu: Fake

Meine Meinung und Fazit:
Ein ganz normaler Tag, ein gemeinsames Frühstück und dann beginnt der Albtraum. Die Polizei steht vor der Tür und man ist mitten im Strudel der Verdächtigungen. Und der Sog ist so heftig, dass man direkt im Gefängnis landet, unschuldig. Wem kann man noch trauen, welcher Freund ist loyal? Oder glauben alle dem Video.
Erneut schafft es Arno Strobel mich mit einem temporeichen spannenden Roman zu verwirren.
Eine klare...

Rezension zu: Der Diamanten-Coup

Meine Meinung und Fazit:

Diamant-Coup, beim den Titel bin ich hellhörig geworden. Gleich sind meine Erinnerungen an den spektakulären Raub im Dresdner Grünen Gewölbe bei mir aktiviert worden. Ich verfolge die Suche nach dem Sachsen-Schatz seit Anfang an. Außerdem verfolge ich den aktuellen Prozeß gegen die mutmaßlichen Täter, doch die werden nichts zum Verbleib verraten. Mittlerweile gehe ich davon aus, dass der Schatz für immer verschwunden ist. Somit...

Cover von: Raue Havel
Rezension zu: Raue Havel

Meine Meinung und Fazit:

Toni Sanftleben verfolge ich bereits eine Weile, obwohl bei sein Beruf, kann ich mich mit dieser Aussage gleich verdächtig machen. Toni, seine Fälle und seine Kollegenschaft, sie alle sind mir ans Herz gewachsen. Jede Figur wächst von Teil zu Teil, genau das ist es, was mich so an dieser Reihe fasziniert.

Diesmal bekommt es Toni mit drei Skeletten zu tun, die den Leser in die dunkle Vergangenheit der Sowjetischen...

Cover von: Raue Havel
Rezension zu: Raue Havel

Meine Meinung und Fazit:

Toni Sanftleben verfolge ich bereits eine Weile, obwohl bei sein Beruf, kann ich mich mit dieser Aussage gleich verdächtig machen. Toni, seine Fälle und seine Kollegenschaft, sie alle sind mir ans Herz gewachsen. Jede Figur wächst von Teil zu Teil, genau das ist es, was mich so an dieser Reihe fasziniert.

Diesmal bekommt es Toni mit drei Skeletten zu tun, die den Leser in die dunkle Vergangenheit der Sowjetischen...

Cover von: 72 Stunden
Rezension zu: 72 Stunden

Meine Meinung und Fazit:

Für Bea ist der Alptraum war geworden, ihr Kind Elias ist verschwunden und das bereits seit Monaten. Sie scheint normal weiterzumachen und ist weiterhin Nachrichtensprecherin und dann eon Blackout, mitten in der Sendung. Da kommt das Retreat genau richtig, 72 Stunden schweigen und zu sich finden. Doch bereits zu Anfang beginnt der Horror, überall begegnen ihr Gegenstände, die Elias gehört haben. Wer spielt ihr dieses üble Spiel?...

Cover von: Die Macht des Täters
Rezension zu: Die Macht des Täters

Max Bischoff ist wieder in seinem Element und ermittelt in einem neuen, sehr seltsamen Fall. Eine ehemalige Kollegin wendet sich verzweifelt an ihn. Ihr Neffe soll einen Mord begangen und danach sich selbst gerichtet haben. Nie und nimmer kann dies ihrer Meinung nach sein. Doch das soll es zum Inhalt gewesen sein.

Max Bischoff gefällt mir weiterhin sehr gut, auch seine Schlagfertigkeit und seine Herangehensweise an den Fall. Er lässt sich nichts einreden...

Rezension zu: Der Fall Vera Malottke

Dieses Buch ist für mich ein typisches Cover-Gefall-Buch. An dem Cover konnte ich nicht vorbei und der Kriminalroman passt auch noch in meine aktuell bevorzugte Handlungszeit, kurz nach dem 2. Weltkrieg.

In einem ehrenwerten Haus wird Vera Malottke tot aufgefunden und auf einmal hat fast jeder nur Negatives über dieses »Frauenzimmer« zu berichten. Diese Frau, die den Männern der besseren Gesellschaft Leers mehr als nur bekannt war. Und darüber Buch...

Cover von: Flug 416
Rezension zu: Flug 416

Ich bin ja so ein Cover-Typ, wenn mir das Cover nicht zusagt, dann komme ich manchmal nicht bis zur Kurzbeschreibung, aber die brauchte ich gar nicht.

Als renommierter Pilot steigt Bill Hoffmann in das Flugzeug mit Flugnummer 416, um die Passagiere von L. A. nach New York zu bringen. Seine Gedanken kreisen gerade darum, dass er sich nicht an sein Versprechen gehalten hat, mit seinem Sohn Scoot etwas zu unternehmen.

Doch dann beginnt das Szenario....

Cover von: Gezeitenmord
Rezension zu: Gezeitenmord

Mitten im Watt finden ein Lehrer und sein Schüler eine Leiche. Der Lehrer wird schwer verletzt und vom Jungen fehlt jede Spur. In einem kleinen unscheinbaren Ort, in dem vor einem Jahr ein 6-jähriges Mädchen verschwand. Die Jagd nach dem Mörder beginnt.

Kurze Kapitel erzählen die Geschichte klug und spannend. Man nimmt als Leser am Ermittleralltag teil und verschafft sich einen ersten Eindruck. Da der Mord auf der Grenze zwischen Deutschland und Dänemark...

Cover von: Die siebte Zeugin
Rezension zu: Die siebte Zeugin

Ein Justiz-Krimi aus der Feder von mir bereits bekannten Autoren, den musste ich einfach lesen.

Doch nun zum Inhalt: Zwei Hauptprotagonisten, Strafverteidiger Rocco Eberhardt und Gerichtsmediziner Dr. Justus Jarmer. Ein sehr unterschiedliches Paar. Und eine Stelle von Seite 240 beschreibt dies »Er, der Verfechter der Wahrheit, der den Spielchen der Strafverteidiger so kritisch gegenüberstand, war nun mit sich widersprechenden Fakten und Tatsachen...

Cover von: Im Schatten der Wende
Rezension zu: Im Schatten der Wende

Meine Meinung und Fazit:
Ich mag Bücher aus der Feder von Frank Goldammer und so habe ich mir auch dieses Buch gekauft. Das Cover finde ich sehr gelungen und gibt die Stimmung und das Grau der damaligen Zeit bewusst wieder.

Die Geschichte spielt in drei verschiedenen Zeitabschnitten, Frühjahr 1988, Herbst und Winter 1989. In einer Zeit, in der nichts mehr in Ordnung war und man deutliche Aufbruchstimmung spüren konnte. Doch es wird nicht nur das...

Cover von: Sturm in die Freiheit
Rezension zu: Sturm in die Freiheit

»Sturm in die Freiheit« ist ein Agenten-Roman über den Versuch, Adolf Hitler anhand der »Operation Foxley« zu beseitigen. Über diesen Versuch habe ich bisher nichts gehört und umso gespannter war ich auf die Umsetzung des Buches.

Meiner Meinung nach gelingt es dem Autor gekonnt, die damalige Situation wiederzugeben. Einerseits die Entschlossenheit der Engländer, einen Weg zu finden, den Diktator zu stürzen, aber anderseits auch die Unsicherheiten und...

Cover von: Der Herzgräber
Rezension zu: Der Herzgräber

Heather kehrt nach dem Selbstmord ihrer Mutter nach Hause zurück. Sie hatte nie eine gute Beziehung zu ihrer Mutter. Und Kontakt war so gut wie nie da. Wie soll sie damit klarkommen und was hat alles zu bedeuten, was sie herausfindet?

Jen Williams legt einen spannenden und zu gleich grausamen Thriller vor. Er spielt in zwei Zeitebenen, im Früher und im Heute. Doch wie soll man das von früher einordnen, was so unfassbar ist und doch erfährt man nicht alles...

Seiten