pixibuch's Rezensionen

Cover von: Frankenstich
Rezension zu: Frankenstich

Ein Regionalkrimi, der in Erlangen (Franken) spielt. Der Starautor Georg Neuner hält in der Buchhandlung von Feli Reichelsdörfer öfter mal Lesungen. Da es finanziell um die Buchhandlung nicht zum Besten steht, macht er dies für seine Bekannte oft unentgeltlich.

Doch dann liegt er nach einer solchen Lesung erstochen im Hinterzimmer der Buchhandlung, auf dem Tisch Pizza und Prosecco. Hatte er dort ein heimliches Date?

Der schnieke Kommissar Clemens...

Cover von: Psychokiller
Rezension zu: Psychokiller

Ein Thriller, der ab den Beginn an schon sehr spannend ist. Ich habe das Buch an einem Wochenende ausgelesen, so fasziniert hat mit der Inhalt.

Sarah und Lou kommen nach New York, wo Lou eine führende Stelle in einem großen Unternehmen antritt. Von der Firma wird ihnen ein Townhouse in Greenwich Village gestellt. In unmittelbarer Nachbarschaft wohnt auch Lous Chef Ken mit seiner Frau Cybill. Die Paare befreunden sich und machen sie mit der Stadt bekannt...

Cover von: Der Sohn des Mörders
Rezension zu: Der Sohn des Mörders

Ein Buch, das sich im nördlichen Lechtal in den Jahren zwischen 1830 und 1844 abspielt. Sehr viele Ereignisse in diesem Buch haben sich wirklich zugetragen und für mich ist dieses Buch praktisch ein Heimspiel, denn ich kenne die Orte, die in dem Buch Erwähnung finden, sehr gut.

Johannes wird als Bauernsohn geboren und hat noch eine jüngere Schwester. Seine Mutter hatte inzwischen sieben Fehlgeburten, was den Bauern sehr erzürnte. Als die Magd von ihrem...

Rezension zu: Tod eines Bierdimpfls

Ein wirklich uriger Niederbayernkrimi, mit viel Witz und Ironie und dennoch sehr spannend, mit wenig Blut aber sehr unterhaltsam. Kommissar Kammermeier wird von der Hochzeit seiner Kollegin Sabine weggerufen. Auf dem Gäubaudenfest in Straubing wurde ein Mann erstochen. Poldi war mit seinen Stammtischbrüdern auf dem Fest und ist dann eingeschlafen. Als seine Begleiter gegangen sind, saß er immer noch schlafend am Tisch.

Die Leute vom Stammtisch sind ein...

Cover von: Die Rache der Schwabenkinder

Die Urahnen von Johannes mussten von der Schweiz über die Alpen ins Schwäbische, um sich dort als Knechte und Mägde zu verdingen. Die meisten wurden von ihren Arbeitgebern ausgenutzt, bekamen wenig zu essen, wurden missbraucht, geschwängert und vertrieben. Genau so erging es den Vorfahren von Johannes. Dieser – wie auch seine Schwester Mila – leidet an schweren psychischen Störungen, die er aber auf die unverarbeitete Vergangenheit zurückführt.

Johannes...

Cover von: Nebelgift
Rezension zu: Nebelgift

Ein unheimliches Cover, Nebel, kahle, schwarze Bäume ragen in den Himmel und im Vordergrund schwarz die Skyline von Frankfurt.

Privatdetektiv Konrad Kümmer ist nun kriminaltechnischer Angestellter bei der Kripo in Frankfurt. Er ist nicht ganz auf der Höhe, gesundheitlich macht sein Magen Probleme und seine Wohnung ist zwangsgeräumt, da das Haus einsturzgefährdet ist.

Sein erster Fall lässt nicht lange auf sich warten. In einer Disco wird ein...

Cover von: Kohlenwäsche
Rezension zu: Kohlenwäsche

Die stillgelegte Zeche Zollverein soll in eine Kunstszene umgewandelt werden. Doch bevor der Maler und Aktionskünstler Freistein seine Ausstellung eröffnen kann, wird er tot auf der beleuchteten Rolltreppe aufgefunden. Ein paar Stunden später ist auch sein Agent tot und auch der Ausstellungsleiter ist ein paar Tage später verschwunden.

Hauptkommissarin Stier muss mit dem jungen Kovwlczyk ermitteln. Ihr Chef drängt auf rasche Ergebnisse, denn die Presse...

Rezension zu: Der Fluch von Cöln

Ein anspruchsvolles Ritterepos, das vom Leser schon einiges abverlangt und ihn immer wieder zum Innehalten, Nachdenken, Nachschauen und zum Zurückschlagen der Seiten zwingt.

Am Anfang stürmen auf einen sehr viele Personen ein, die dann aber mit Hilfe des am Ende angebrachten Personenverzeichnisses erkannt und identifiziert werden können. Die Handlung spielt in der Zeit zwischen 1226 und 1233. Hauptprotagonist ist Theo von Isenberg, der zu Beginn des...

Cover von: Sennegrab
Rezension zu: Sennegrab

Dies ist der dritte Ostwestfalenkrimi um Kommissar Jan Oldingham. Er kommt gerade aus dem Sabbatjahr zurück. Er war mit seiner Band ein Jahr lang auf Tour. Doch nun wird er wieder voll ins kalte Wasser geworfen.

Es werden zwei alleinstehende Frauen nacheinander ermordet. Und auch ein bekannter Lokalpolitiker ist ums Leben gekommen. Noch ist nicht klar, ob es ein Unfall oder Mord war. Jan soll sich um den Politiker kümmern. Doch er merkt, dass bei seinem...

Cover von: Falsche Fäter
Rezension zu: Falsche Fäter

Schon das Titelbild zeigt uns, dass das Buch etwas mit den Walen zu tun hat.

Dies ist der dritte Teil um die bekannte Fernsehköchin Francesca Carlotti. Der Prolog beginnt im Jahre 1986 als Aktivisten eine Walfangstation angreifen und es dort zu Todesfällen kommt.

30 Jahre später: Francescas Tochter Klare hat sich in einen jungen Isländer verliebt. Mit dessen Vater hatte Francesca einen Sommer lang eine Liaison und ihr ist bis heute nicht ganz klar...

Cover von: Schwarze Förde
Rezension zu: Schwarze Förde

Ein Krimi, der uns zeigt, wie tief Menschen sinken können, und vor keiner Grausamkeit halt macht.

In der Nähe von Flensburg werden auf einem Acker sechs Leichen gefunden. Einige waren dort schon vor längerer Zeit eingegraben, andere noch nicht so lange. Alle Leichen hatten eine Art Hufeisen um den Hals und bei jeder Leiche lag noch ein Kreuz. Die Kommissare Lundgren und Wengler stehen vor einem Rätsel. Doch nach umfangreicher Recherche wissen sie, dass...

Cover von: Lauerholz
Rezension zu: Lauerholz

Ein wirklich überaus spannendes und faszinierendes Buch. Dies ist schon der 10. Fall von Kommissar Birger Andresen aus Lübeck. Für mich war es das erste Buch und ich war von der ersten Seite an gefangengenommen.

Auf einer Wiese an der Lübecker Wakenitz wird eng umschlungen ein totes Teenagerpärchen aufgefunden. Beim ersten Blick sieht es nach einem gemeinsamen Freitod der jungen Leute aus, doch Andresen bemerkt noch etwas, das ihn von dieser Theorie...

Cover von: Dürer und die Fratze des Teufels

Da mich die Zeit um Dürer und insbesondere die historischen Persönlichkeiten Nürnbergs sehr interessieren, habe ich sofort zu diesem Buch gegriffen, zumal auch das Cover dafür sehr ansprechend dargestellt ist. Die Frauenkirche am Hauptmarkt und ein Selbstporträt Dürers mit wallenden Locken aus seiner Jugendzeit.

Leider hat es nicht ganz meinen wahrscheinlich zu hoch gesetzten Erwartungen entsprochen.

20 Geschichten um Dürer und dessen Zeit werden...

Cover von: Tod einer Bikerin
Rezension zu: Tod einer Bikerin

Siggi, zwangspensionierter Hauptkommissar, trifft sich in seiner Lieblingskneipe mit seinem ehemaligen Kollegen Erich. Dieser erzählt ihm von seinem neuesten Fall, bei dem er absolut nicht weiterkommt. Eine Bikerin wurde in ihrer eigenen Wohnung ermordet, während der Lebensgefährte im Nebenzimmer seinen Rauch ausschlief. Niemand hat etwas Verdächtiges gesehen.

Nachdem Siggi die Namen der Betroffenen erfährt, stellt er fest, dass der Lebensgefährte der...

Cover von: Draussen
Rezension zu: Draussen

Ich kenne das Autorenduo gut durch seine Kluftinger-Bücher. Doch mit diesem Buch haben sie sich auf ein ganz anderes Terrain gewagt.

Die beiden Jugendlichen Cayenne und ihr Bruder Joshua befinden sich mit ihrem Survivaltrainer und Ersatzvater Stephan ständig auf der Flucht. Inzwischen haben sie sich im Brandenburger Urwald ihr Leben eingerichtet. Stephan lehrt sie, in Extremsituationen zu leben und zu kämpfen und sich zu verteidigen. Warum das so ist,...

Cover von: Der Regisseur
Rezension zu: Der Regisseur

Ein schwüles, düsteres, selbstzerstörerisches Buch, das sehr schwer zu lesen ist und vom Leser sehr viel Konzentration verlangt. Es sind kurze, manchmal knappe Abschnitte, die sehr schnell den Protagonisten und das Thema wechseln, scriptartig geschrieben, um so dem Titel des Buches gerecht zu werden.

Vittorio Angelotti ist ein berühmter und bekannter Regisseur. Er ist vom Erfolg verwöhnt, kann sich alles leisten und macht Filme, die einen an Fellini...

Rezension zu: Dunkle Botschaft

Wieder ein Thriller von Catherine Shepherd, bei dem ich das Atmen vergesse. Ihre Bücher sind wirklich Thriller, die den Leser in die dunkelste Seele der Täter schauen lassen. In diesem Buch geht es wieder um die Rechtsmedizinerin Julia Schwarz.

Eine Frau hat in der Badewanne einen Stromschlag erlitten. Was erst wie ein Unfall erscheint, erweist sich dann als Mord und der Mörder hinterlässt bei der Toten eine Botschaft, die schon den nächsten Mord...

Cover von: Harper
Rezension zu: Harper

Dieses Buch hat den Titel Thriller verdient, denn genau so spannend, unberechenbar und schillernd sollen diese Bücher geschrieben sein.

Harper hat seinen Dienst als Elitesoldat in Afghanistan quittiert und verdient nun als Troubleshooter sein Geld. Er erhält die E-Mail eines gewissen Herrn Schreiber, Revisor einer Bank, dass er sich dringend mit ihm in Verbindung setzen soll. Doch bevor er dies machen kann, bekommt er eine weiteres E-Mail der Ehefrau von...

Cover von: Tod und kein Erbarmen
Rezension zu: Tod und kein Erbarmen

Dies ist nunmehr der 7. Band um den etwas anderen Kriminalhauptkommissar Erik Danner. Nachdem seine Lebensgefährtin durch einen Attentäter ums Leben gekommen war, hat er nun seinen gesamten Lebensmut verloren. In einem einsamen Ort im Erzgebirge pflegt er seine Wunden und trinkt, um seinen Schmerz zu vergessen. Doch man weiß bald, wer er ist und da bittet Linda Groß ihn um Hilfe. Ihre Nichte Violetta ist seit 10 Jahren verschwunden, aber nun hat sie einen Brief...

Rezension zu: Kalt gemacht

Ein Psychothriller, der zu Recht seinen Namen verdient hat.

Der Großmogul Richard Wilson hat auf der einsamen Insel Tornstram im Nordatlantik ein Großprojekt laufen. Auf der Insel soll ein Zentrum für psychisch kranke Menschen entstehen. Deswegen trommelt er seine vier erwachsenen Kinder zusammen, sie sollen sich das Projekt gemeinsam ansehen. Widerwillige folgen diese vier so unterschiedlichen Menschen dem Plan ihres Vaters. Doch als sie auf der Insel...

Seiten