pixibuch's Rezensionen

Rezension zu: Grätenschlank

Ein Cover, welches im November zur See paßt. Eine Möwe fliegt im bleigrauem Himmel - sehr schlicht, sehr schön. Die Autorin hat hier einen witzig und etwas schrägen Krimi geschrieben, mit norddeutschem Humor.

Hier handelt es sich um dei 39jährige Hanna. Nachdem auch ihr letzter Lover sich verdünnisiert hat, lebt sie alleine mit ihren beiden Schildkröten als fröhlicher Single. Doch eines Tages ist ihr Kröterich Gustav durch ein Loch im Zaun verschwunden....

Cover von: Lexicon
Rezension zu: Lexicon

Zu Anfang begann das Buch ganz professionell mit einer Entführung. Will, eine Elektriker wird am Flughaften zusammengeschlagen und eben in eine Auto verfrachtet. Zuvor wurde er mit einer Spritze betäubt. Dann jagt er mit seinem Entführer durch die Gegend. Und die anderen wollen Wil immer eintrichtern, dass er früher in Broken Hill gelebt hätte. Dies verneint er dann immer.

Ein neuer Handlungsstrang, der bestimmt schon einige Jahre zurückliegt. Emily ist...

Cover von: Ewige Buße
Rezension zu: Ewige Buße

Dies ist schon der 3. Fall von Detective McAvoy, den ich bisher gelesen habe. Und ein Buch war besser als das nächste.

Es geschehen furchbare Morde in Hull. Einer Frau wird der gesamte Brustkorb zerquetscht, einer anderen wird die Arterie am Bein durchgeschnitten und ein Dritter wird in seiner Garage erschlagen. Dann kommt die Polizei dahinter, dass dies alles Personen sind, durch deren Hilfe ein Mann nicht gestorben ist, sondern weiterlebt. Der Mann...

Ein alter Mann im Rollstuhl wird mit einem Kerzenständer erschlagen und umgeworfen. Seine Uhr wurde gestohlen. Dies sieht alles nach eine Raubmord aus. Seine Frau, die im Nebenzimmer schlief, hat nichts mitbekommen. Sie ist eine zermürbte Alkoholikerin, die ihren Mann für ihr kaputtes Leben verantwortlich macht. Die Stieftochter Doris des Getötenen ist Anwältin und mit einem Mann zusammen, der sie schlägt und sich mit seiner Autowerkstätte stark verschuldet hat...

Cover von: Kaiser, Kraut und Kiberer

Ich muß schon sagen, dass mich das Buch total begeistert hat. Auf dem Umschlag ist ein Gemälde von Klimt. Dann lerne ich erst den Inspector Nechyba kennen. Ein uriger Typ. Genial. Eben ein Wiener Original. Er liebt das Essen und Trinken sehr. Auch seine Virgina möchte er nicht missen.

Kurzweilig werden in den Geschichten die Kriminalfälle erzählt, die Nechyba zu lösen hat. Dies macht er ohne viel Tragik. Und immer weiß er für alles eine Lösung. Er...

Cover von: Das stumme Kind
Rezension zu: Das stumme Kind

Ich habe selten so einen guten Thriller gelesen. Ich muß sagen, dass ich dieses Buch in kürzester Zeit ausgelesen habe, da ich vor lauter Spannung nicht mehr aufhören konnte.

Ein Kinderarzt und ein Rechtsanwalt werden bestialisch ermordet. Besonders die Genitalien der beiden Männer waren furchtbar zugerichtet. Es scheint sich um einen Sexualmord zu handeln und um einen Serientäter. Kommissar Degenhardt muß in beiden Fällen ermitteln, ihm steht aber eine...

Cover von: An der Mordseeküste
Rezension zu: An der Mordseeküste

Schon der Umschlag ist witzig. Am Anfang hat sich das Buch meiner Meinung nach etwas in die Länge gezogen. Aber dann ging es hoch her, dass ich gar nicht mehr aufhören konnte zu lesen. Dies ist mein erstes Buch in dieser Reihe. Leider kenne ich die Vorgängerbände nicht, aber dies werde ich umgehend nachholen.

Loretta und ihr Freundeskreis fahren vom Ruhrpott an die Nordsee. Denn dort wollen sie an einer Vernissage teilnehmen, wo auch ihre Fotos hängen,...

Cover von: Tetaphrate
Rezension zu: Tetaphrate

Ein etwas anderes Lesevergnügen für Leute, die das Leben nicht allzu Ernst nehmen. Schon der Einband macht etwas her. Ein gelbes Buch mit gelben Randseite. Eben das "Gelbe" (kann man leicht mit den gelbten Seiten des Telefonbuches verwechseln). Auf dem Cover befindet sich ein bayerisches gestandenes Mannsbild.Und dieses Mannsbild ist ein Pharoa mit Weißwurst!!!!! Auf der Rückseite ist eine Mumie mit einem Sepplhut und Gamsbart, ihm zu Füßen liegt eine...

Cover von: Im Namen der Kirche
Rezension zu: Im Namen der Kirche

Ein Buch, das mich sehr sehr nachdenklich machte. Priester und Bischöfe predigen Wasser und trinken Wein. Das Cover hat mich sehr angesprochen. Einfach und schlicht. Hier wird das Leben von mehreren Personen ineinander verflochten. Den ganzen Inhalt will ich eigentlich nicht so detailliert wiedergeben, da die Leser ihn ja kennen und den Menschen, die das Buch noch lesen wollen, möchte ich nicht den ganzen Lesestoff vorwegnehmen. Lukas ist noch ein kleiner Junge...

Cover von: Leichrevier
Rezension zu: Leichrevier

Da ja Regionalkrimis mein Lieblingsgenre sind und ich in Bayern wohne, hat mich diese Buch von Regine Ramstetter sehr interessiert. Besser kann ein Krimi überhaupt nicht geschrieben sein. Die Autorin hat das letztjährige Hochwasser in den Krimi hineininterpretiert, was das Buch noch interessanter macht. Außerdem sind Straßen und Lokale in Passau mit wirklichem Namen benannt. Man kann die Straßen im Geiste entlanglaufen und an den benannten Gebäuden.

...

Cover von: Die stille Frau
Rezension zu: Die stille Frau

Ein überaus beeindruckendes Cover: Ein Paar in schwarz-weiß gehalten, nur die Fingernägel der Frau sind knallrot. Eine Story über ein Ehepaar, wunderbar geschrieben, ruhig, mit ein wenig Poesie. Und dennoch ist es ein Thriller.

Das Buch liegt gut in der Hand, hat kurze Kapitel und die Schrift ist sehr gut zu lesen. Die Kapitel sind jeweils unterteilt unter "Sie" und "Er". Sie - Psychologin in Teilzeit, er - Selfmademan und Bauunternehmer. Sie stammt aus...

Cover von: Kiellinie
Rezension zu: Kiellinie

Dieser Debütroman ist Angelika Svensson total gut gelungen. Ich bin ein Fan von Regionalkrimis und echte Bayerin. Ich war von diesem in Kiel spielenden Krimi sehr angetan.

Die Kieler Woche. Der Höhepunkt des Jahres. Die Kriminalhauptkommissarin Lisa Sanders wird zu einem Mordfall gerufen, Ganz in der Nähe der Kieler Förde wird zwischen Mülltonnen die Leiche einer jungen Frau gefunden. Sie wurde totgetreten. Es dauert einige Zeit, bis man die Tote...

Cover von: Unschuldslamm
Rezension zu: Unschuldslamm

Dieses Buch sagt genau das aus, was aus türkischen/kurdischen Kindern geschieht, die in Deutschland geboren und aufgewachsen sind und dann in einem Alter von fast 18 Jahren mit ihren eigenen Wurzeln im tiefsten Anatolien konfrontiert werden. Derya, eine 16jährige Kurdin, ist in Berlin geboren und wächst mit ihren Eltern und ihrem älteren Bruder Aras sehr frei und unkompliziert auf. Aber in den Sommerferien gehen sie für 6 Wochen in ein kleines Dorf in Anatolien...

Cover von: Der Ahnhof
Rezension zu: Der Ahnhof

Als ich vor zwei Tagen das Buch zugeschickt bekam, habe ich alles liegen und stehen gelassen und das Buch gelesen. Es hat all meine Erwartungen und Wünsche übertroffen. Diese Alpenkrimis sind genau mein Genre. Ich verschlinge sie alle. Allerdings ist mir persönlich Joachim Rangnick total unbekannt. Doch nach diesem Buch wird sich dies alles ändern. Selten habe ich so einen tollen Alpenlrimi gelesen wie diesen. Der Ahnhof war von Seite 7 bis Seite 279 total...

Rezension zu: Blutiger Engel

Dies ist der zweite Band von Kate Rhodes. Und wieder sind die Hauptdarsteller die Psychologin Alice Quentin und DCI Don Burns.

In London ist es viel zu heiß. Schon seit Jahren brannte die Sonne nicht mehr so vom Himmel und stiegen die Temperaturen so hoch. Trotz allem rennt Alice wieder durch die Parks. Einesteils, um den Stress abzubauen, anderen teils, weil sie einen Marathon mitlaufen will.

Don hat sie deshalb zu Hilfe geholt, weil ein hoher...

Cover von: Mörderische Côte d'Azur

Dies ist der erste Band von Christine Cazon von Kommissar Duval und es sollen noch einige mehr folgen. Deswegen sollen wir auch nicht allzu streng mit der Autorin verfahren. Sie hat noch nicht die Sachkenntnis. Deswegen las sich das Buch bis etwa über die Hällfte etwas zu langatmig. Dann aber wurde es wirklich spannend und rasant.

Das Titelbild zeigt die Stadt Cannes, davor das Meer mit Booten. Ein schönes Cover.

Kommissar Duval ließ sich von...

Rezension zu: Unlucky 13

Der Einband gefällt mir sehr sehr gut. Das englische Buch ging für meine Verhältnisse sehr gut zu lesen. Lobend zu erwähnen sind die große Schrift und die kurzen Kapitel. So konnte man langsam lesen und dennoch alles verstehen. Der Inhalt war leicht zu lesen und es waren drei verschiedene Handlungsstränge. So konnte man wirklich gut in den Krimi eintauchen.

Es ist ein totaler Frauenkimi. Ladysnight. Und die Frauen, die darin vorkommen, sind alle...

Ich habe mich total gefreut, als ich dieses Buch zum Vorablesen erhielt. Es war gerade Wochenende und ich habe es wirklich an einem Stück ausgelesen. Ich konnte es wirklich nicht zur Seite legen.

Pater Kern und der Küster finden am Tag nach Maria Himmelfahrt eine tote junge Frau in der Kirche. Sie saß voller Inbrust da, wie in einem tiefen Gebet versunken. Doch als sich eine amerikanische Touristin neben sie setze, viel sie einfach um. Die Totenstarrre...

Cover von: Ostseesühne
Rezension zu: Ostseesühne

Ich habe das ganze Buch gelesen und kann nur sagen, dass dies ein erstklassiger und ganz besonderer Krimi war. Schon das Titelbild hatte es mir mit den tieffliegenden Vögeln über dem alten Bauernhaus angetan. Und dann noch im Vordergrund das Seegras. Da ich aus Südbayern komme, ist mir diese Gegend total fremd und ich habe mit großem Interesse die Landschaftsbeschreibungen und auch den unbekannten Dialekt, der in dem Buch vorkommt, genossen.

Die...

Cover von: Friesisches Roulette
Rezension zu: Friesisches Roulette

Da ich ja am liebsten Regionalkrimis lese, war das Buch gerade mein Fall. Die junge Polizistin Nicole Jacobi wird nach Reedersum in die tiefste Provinz versetzt. Schon die Fahrt dorthin im dichten Nebel macht ihr keinen Spaß. Als sie dann in einem Bauernhof nach dem Weg fragen will, macht sie dort Bekanntschaft mit einem wortkargen Bauer, der gerade sein Schwein schlachten will. Auf nicht ganz legalem Weg nimmt sie das Schweinchen mit im Auto. Auch das Haus,...

Seiten