pixibuch's Rezensionen

Rezension zu: Der Minutenschläfer

Dies ist ein Krimi mit englischem Humor. Ich empfand mehr Slapstick als Krimi, deswegen benötigte ich für diese Lektüre ein wenig länger als üblich.

Graf Hartung hat nichts als seinen berühmten Namen. Bis jetzt war er ewiger Student. Dann stieg er in das Immobiliengeschäft seines Freundes Thomas mit ein, was aber misslang, da Hasi (sein Spitzname) sehr ehrlich zu den Leuten war und deswegen auch die Käufer vergraulte. Er hat keinen festen Wohnsitz,...

Cover von: Fastenopfer
Rezension zu: Fastenopfer

Dieser Regionalkrimi spielt im erzkatholischen Wallfahrtsort Altötting. Am Morgen des Aschermittwochs wird der Verwalter des Tilly-Benefiziums Schutt-Novotny tot in der Kapelladministration aufgefunden. Max Kramer und sein Kollege Fritz Fäustl sollen den Fall aufklären. Aber weil Aschermittwoch ist, muss der Protestant Fäustl auf seine tägliche Ration Leberkassemmel verzichten, was natürlich seine Laune auf den Tiefpunkt sinken lässt. Denn im ganzen Ort gibt es...

Rezension zu: Blumenkinder

Ein sehr interessanter und sehr kurzweiliger Krimi.

In Lüneburg wurde eine Mädchenleiche gefunden, auf einem Hügel im Wald aufgebahrt und mit einem Blumenkranz im Haar. Auch in Tschechien wurde ein junges Mädchen tot im Böhmerwald gefunden, genauso drapiert wie das Mädchen aus Lüneburg.

Da die Kripo in diesem Fall nicht weiterkommt, wird der Fallanalytiker Johan und Nora vom BKA nach Lüneburg beordert. Aber auch die beiden Spezialisten tappen im...

Cover von: Schattenkiller
Rezension zu: Schattenkiller

Zuallererst fällt schon das düstere Cover dieses Thrillers auf. Dunkel und unheilvoll. Ein Onkologe wird vermisst. Commissario Mancini wird mit dem Fall betraut. Zu diesem Arzt hat Mancini eine besondere Beziehung. Dieser hat seine krebskranke Frau, die inzwischen verstorben ist, behandelt. Wir lernen Mancini als unkontrollierten, launischen Menschen kennen. Er trinkt, verfällt in tiefste Depressionen und trägt seit neuestem immer Handschuhe, er möchte auf...

Rezension zu: Tuxedo

Dieser Krimi spielt im Reich der Katzen, wobei Balboa der Chefermittler ist. Balboa wird in Potsdam bei einem Ehepaar aufgenommen. Er hat sein Gedächtnis verloren und weiß nicht, woher er kam und wie er heißt. In der Nacht quälen ihn schrecklich Alpträume, jedoch das Ehepaar Charlotte und Max kümmert sich rührend um ihn.

Da erfährt er von den anderen Kiezkatzen, dass der Fetzenmörder im Bezirk sein Unwesen treibt. Er mordet schöne Kätzinnen und zieht...

Cover von: Die Tote auf den Gleisen
Rezension zu: Die Tote auf den Gleisen

Schon das graue Cover mit der zerbrochenen Brille hat mich sofort in seinen Bann gezogen, Und auch der Titel hat mich angesprochen. Hier werden drei authentische Morde beschrieben, die in Görlitz passiert sind. Schon deswegen ist das Buch lesenswert. Der erste Fall handelt in den 50iger Jahren. Auf den Gleisen wird eine tote junge Frau gefunden. Man tendiert auf Selbstmord. Interessant ist, wie zur damaligen Zeit noch lange vor dem Mauerfall in der DDR ermittelt...

Rezension zu: Kalte Havel

Dies ist der zweite Band der Havelkrimis und auch hier ist das Cover wieder ein beeindruckendes Landschaftsbild.

Hauptkommissar Toni Sanftleben hat nun nach 16 Jahren seine Ehefrau wieder gefunden und er hat ein Karenzjahr genommen, da seine Frau erst wieder langsam ins Leben zurückfinden muss. Aber Staatsanwältin Caren Winter bittet ihn um Hilfe. Ihr Sohn ist verschwunden, er wurde entführt. Sein Freund Hendrik, mit dem er das Haus am Abend verlassen...

Rezension zu: Wer Furcht sät

Dies ist schon das dritte Buch um den Ermittler Max Wolfe. Er ist alleinerziehender Vater einer 5-jährigen Tochter und muss den strengen Spagat zwischen Privatleben und Dienst ausbalancieren.

In London wird seit neuesten Selbstjustiz verübt. Man nennt diese Leute den Club der Henker. Inzwischen wurden schon drei Personen ermordet und ihr Tod per Videobotschaft an die Öffentlichkeit gebracht. Als erster wurde ein Pädophiler ermordet, der nach Meinung der...

Rezension zu: Das Tesla-Beben

Das ist der 2. Band der Stormglass-Reihe über die Kinderagenten Hale, Lizzi und Filby. Man muß nicht gerade den 1. Band gelesen haben um die Fortsetzung zu verstehen, denn hier werden dem Leser die Hauptfiguren nochmals vorgestellt.

Die Ferien sind vorbei, Jack (Hal) muss aber seine Ausbildung zum Superagenten weitermachen. Aber leider leiden seine schulischen Noten darunter. Als er heimlich einen Test vom Büro des Direktors zurückholen will, wird er...

Rezension zu: Der Mädchenreigen

Ein wunderbares historisches Buch in Kriminalform. Schon der Einband erscheint wie eine Stickerei auf einem mittelalterlichen Wandteppich. Dies ist der 2. Teil einer Buchreihe von Susanne Gantert.

Wir befinden uns im Jahre 1580 in Braunschweig. Ein Schäfer findet ein als Junge verkleidetes Mädchen, das sich an nichts mehr erinnern kann. Zur gleichen Zeit wird die 12jährige Tochter des reichen Kaufmanns Lorenz Kale entführt. Es soll der feuerspeiende...

Rezension zu: Lebensnacht

Ein Thriller, der den Leser total in seinen Bann zieht. Man dankt darüber nach und zerbricht sich schon den Kopf darüber, ob unsere moderne Technik nicht bald mehr Fluch als Segen ist.

Professor Harry Kauffmann hat einen Stoff entwickelt, der das herkömmliche Benzin ersetzen soll. Dieses wird mit Hilfe von genmanipulierten Bakterien hergestellt. Dafür hat Harry den Chemienobelpreis erhalten. Harry selbst ist ein sehr zurückhaltender und in sich gekehrter...

Rezension zu: Killer-Tschick

Ein Krimi mit viel Wiener Schmäh. Die Soko-Donau-Wien ermittelt in einem recht ungewöhnlichen Fall. Die alte Anschi-Tant, Kettenraucherin, stirbt an vergifteten Zigaretten, die sie unter der Hand verbilligt gekauft hat. Einige Tage später wird ein junger Chinese in den Wiener Praterauen tot aufgefunden. Er wurde brutal gefoltert. Es ist der Ziehsohn von Herrn Dong.

Nun kommt die Soko zum Einsatz mit Penny Lanz und den beiden Kollegen Ribarski und Nowak....

Cover von: Rauhnächte
Rezension zu: Rauhnächte

Ein fantastisch guter Heimatkrimi, der im Spessart in einem kleinen Dorf spielt. Kommissar Braunagel verbringt die Tage zwischen Weihnachten und dem neuen Jahr im Spessart. Seine Lebensgefährtin hat sich von ihm getrennt. Deshalb war er der Meinung, etwas Tapetenwechsel täte ihm gut.

Doch seine Urlaubsruhe wird je gestört. Eine alte Frau, die alleine in der Einöde lebte, wird tot aufgefunden, Genickbruch. Sie hatte aber einen Strick um den Hals. Die...

Cover von: Saukatz
Rezension zu: Saukatz

Ein ganz toller Krimi, der in München spielt. Kommissar Steinböck wird vom gemütlichen Land in die Großstadt versetzt. Gleich als er im Revier ankommt, geschieht ein Mord, den er zu ermitteln hat.

Ein Schriftsteller liegt erschossen in seiner Wohnung. Die Vermieterin, eine Frau, die einst in Indien beim Bagwan lebte und heute noch hascht, vermietet die Wohnung gleich an Steinböck weiter, da es in München sehr schwer ist, eine Wohnung zu finden. Bedingung...

Cover von: Teufelsgold
Rezension zu: Teufelsgold

Ein Buch, das mich von Anfang an total fasziniert hat. Eschbach ist ein Garant für Spannung und das Besondere.

Hendrik Bussek möchte Erfolg und Geld. Er ist ein Investmentbanker und macht sich selbständig, indem er Seminare hält, in denen die Teilnehmer erfahren, wie man möglichst schnell zu Geld kommt, bzw. der Geldstamm möglichst rasch wachsen soll. Auf einer seiner Reisen findet er in einem Antiquariat ein Buch über einen mittelalterlichen Alchimisten...

Schon das Äußere dieses Buches lässt darauf schließen, dass es sich hier um einen historischen Roman handelt. Es zeigt die Salbenmacherin in der Kleidung der damaligem Zeit. Die Farben sind in angenehmen Rot.

Nürnberg im Februar 1409. Es herrscht ein strenger Winter mit großer Kälte. Olivera ist mit ihrem Lebegefährten Götz nach Nürnberg gekommen. Dort will sie sich ein neues Leben aufbauen. Olivera mischt weiterhin ihre verschiedenen Salben und verkauft...

Cover von: Verschwörung im Zeughaus

Dies ist der 5. Band (Kriminalroman) über die Apothekerin Adelina und ihre Familie. Das Buch spielt in Köln in der Zeit um 1400. Eines Morgens klopft es an der Tür der Familie Burka. Davor steht der schwerverletzte Bruder von Adelina und bittet sie, ihn zu verstecken. Aber schon im Laufe des Tages kommt der Vogt zur Apotheke und sucht Tilmann. Sein Freund und Stadthauptmann Clais wurde ermordet. Neben der Leiche hat man Tilmanns Dolch gefunden.

Adeline...

Rezension zu: Die Sichel des Todes

Dies ist der zweite Band, in dem Inspektor Maler und sein Assistent Jolmes ermitteln. Maler wird vom preußischen Geheimdienst beauftragt, den Millionär Rodman, der erst seit kurzem aus Amerika nach Münster gezogen ist, zu beschützen. Rodman erhält seit einiger Zeit Drohbriefe. Denn Rodman hat ein Dokument in Händen, das ihn zu dem Urevangelium führen könnte. Dies würde aber das ganze Christentum in Frage stellen.

Hinter diesem Dokument ist auch der...

Rezension zu: RAD - 1. Generation

Ein Buch über den Anfang der RAD, einer terroristischen Gruppe Deutschlands. Hier wird von der Gründung im Jahre 1967 bis zur Inhaftierung der Gründungsmitglieder 1974 berichtet. Das Buch erzählt detailgetreu die Machenschaften der RAD. Die Attentate, Kaufhausbrände, Diebstähle und Bombenherstellung in den Städten Berlin, Frankfurt, München, Augsburg. Diese jungen Menschen taten sich zusammen, um gegen die Ungerechtigkeit, den Vietnamkrieg und dem Kapitalismus...

Dieser Krimi von Bernhard Aichner ist ein ganz besonderes Lesevergnügen ich möchte behaupten, ein ganz anders geschriebener Kriminalroman. In kurzen, prägnanten Sätzen, die dem Leser minimalistisch vorkommen, schildert er hier mit besonderen Worten treffend das vorliegende Geschehen. Er braucht keine Floskeln, keine Ausschmückungen. Hier wird alles so verstanden, wie es der Auto meint. Das Cover mit der Axt sticht durch seine Schlichthheit und Einfachheit direkt...

Seiten