pixibuch's Rezensionen

Rezension zu: Wer Furcht sät

Dies ist schon das dritte Buch um den Ermittler Max Wolfe. Er ist alleinerziehender Vater einer 5-jährigen Tochter und muss den strengen Spagat zwischen Privatleben und Dienst ausbalancieren.

In London wird seit neuesten Selbstjustiz verübt. Man nennt diese Leute den Club der Henker. Inzwischen wurden schon drei Personen ermordet und ihr Tod per Videobotschaft an die Öffentlichkeit gebracht. Als erster wurde ein Pädophiler ermordet, der nach Meinung der...

Rezension zu: Das Tesla-Beben

Das ist der 2. Band der Stormglass-Reihe über die Kinderagenten Hale, Lizzi und Filby. Man muß nicht gerade den 1. Band gelesen haben um die Fortsetzung zu verstehen, denn hier werden dem Leser die Hauptfiguren nochmals vorgestellt.

Die Ferien sind vorbei, Jack (Hal) muss aber seine Ausbildung zum Superagenten weitermachen. Aber leider leiden seine schulischen Noten darunter. Als er heimlich einen Test vom Büro des Direktors zurückholen will, wird er...

Rezension zu: Der Mädchenreigen

Ein wunderbares historisches Buch in Kriminalform. Schon der Einband erscheint wie eine Stickerei auf einem mittelalterlichen Wandteppich. Dies ist der 2. Teil einer Buchreihe von Susanne Gantert.

Wir befinden uns im Jahre 1580 in Braunschweig. Ein Schäfer findet ein als Junge verkleidetes Mädchen, das sich an nichts mehr erinnern kann. Zur gleichen Zeit wird die 12jährige Tochter des reichen Kaufmanns Lorenz Kale entführt. Es soll der feuerspeiende...

Rezension zu: Lebensnacht

Ein Thriller, der den Leser total in seinen Bann zieht. Man dankt darüber nach und zerbricht sich schon den Kopf darüber, ob unsere moderne Technik nicht bald mehr Fluch als Segen ist.

Professor Harry Kauffmann hat einen Stoff entwickelt, der das herkömmliche Benzin ersetzen soll. Dieses wird mit Hilfe von genmanipulierten Bakterien hergestellt. Dafür hat Harry den Chemienobelpreis erhalten. Harry selbst ist ein sehr zurückhaltender und in sich gekehrter...

Rezension zu: Killer-Tschick

Ein Krimi mit viel Wiener Schmäh. Die Soko-Donau-Wien ermittelt in einem recht ungewöhnlichen Fall. Die alte Anschi-Tant, Kettenraucherin, stirbt an vergifteten Zigaretten, die sie unter der Hand verbilligt gekauft hat. Einige Tage später wird ein junger Chinese in den Wiener Praterauen tot aufgefunden. Er wurde brutal gefoltert. Es ist der Ziehsohn von Herrn Dong.

Nun kommt die Soko zum Einsatz mit Penny Lanz und den beiden Kollegen Ribarski und Nowak....

Cover von: Rauhnächte
Rezension zu: Rauhnächte

Ein fantastisch guter Heimatkrimi, der im Spessart in einem kleinen Dorf spielt. Kommissar Braunagel verbringt die Tage zwischen Weihnachten und dem neuen Jahr im Spessart. Seine Lebensgefährtin hat sich von ihm getrennt. Deshalb war er der Meinung, etwas Tapetenwechsel täte ihm gut.

Doch seine Urlaubsruhe wird je gestört. Eine alte Frau, die alleine in der Einöde lebte, wird tot aufgefunden, Genickbruch. Sie hatte aber einen Strick um den Hals. Die...

Cover von: Saukatz
Rezension zu: Saukatz

Ein ganz toller Krimi, der in München spielt. Kommissar Steinböck wird vom gemütlichen Land in die Großstadt versetzt. Gleich als er im Revier ankommt, geschieht ein Mord, den er zu ermitteln hat.

Ein Schriftsteller liegt erschossen in seiner Wohnung. Die Vermieterin, eine Frau, die einst in Indien beim Bagwan lebte und heute noch hascht, vermietet die Wohnung gleich an Steinböck weiter, da es in München sehr schwer ist, eine Wohnung zu finden. Bedingung...

Cover von: Teufelsgold
Rezension zu: Teufelsgold

Ein Buch, das mich von Anfang an total fasziniert hat. Eschbach ist ein Garant für Spannung und das Besondere.

Hendrik Bussek möchte Erfolg und Geld. Er ist ein Investmentbanker und macht sich selbständig, indem er Seminare hält, in denen die Teilnehmer erfahren, wie man möglichst schnell zu Geld kommt, bzw. der Geldstamm möglichst rasch wachsen soll. Auf einer seiner Reisen findet er in einem Antiquariat ein Buch über einen mittelalterlichen Alchimisten...

Schon das Äußere dieses Buches lässt darauf schließen, dass es sich hier um einen historischen Roman handelt. Es zeigt die Salbenmacherin in der Kleidung der damaligem Zeit. Die Farben sind in angenehmen Rot.

Nürnberg im Februar 1409. Es herrscht ein strenger Winter mit großer Kälte. Olivera ist mit ihrem Lebegefährten Götz nach Nürnberg gekommen. Dort will sie sich ein neues Leben aufbauen. Olivera mischt weiterhin ihre verschiedenen Salben und verkauft...

Cover von: Verschwörung im Zeughaus

Dies ist der 5. Band (Kriminalroman) über die Apothekerin Adelina und ihre Familie. Das Buch spielt in Köln in der Zeit um 1400. Eines Morgens klopft es an der Tür der Familie Burka. Davor steht der schwerverletzte Bruder von Adelina und bittet sie, ihn zu verstecken. Aber schon im Laufe des Tages kommt der Vogt zur Apotheke und sucht Tilmann. Sein Freund und Stadthauptmann Clais wurde ermordet. Neben der Leiche hat man Tilmanns Dolch gefunden.

Adeline...

Rezension zu: Die Sichel des Todes

Dies ist der zweite Band, in dem Inspektor Maler und sein Assistent Jolmes ermitteln. Maler wird vom preußischen Geheimdienst beauftragt, den Millionär Rodman, der erst seit kurzem aus Amerika nach Münster gezogen ist, zu beschützen. Rodman erhält seit einiger Zeit Drohbriefe. Denn Rodman hat ein Dokument in Händen, das ihn zu dem Urevangelium führen könnte. Dies würde aber das ganze Christentum in Frage stellen.

Hinter diesem Dokument ist auch der...

Rezension zu: RAD - 1. Generation

Ein Buch über den Anfang der RAD, einer terroristischen Gruppe Deutschlands. Hier wird von der Gründung im Jahre 1967 bis zur Inhaftierung der Gründungsmitglieder 1974 berichtet. Das Buch erzählt detailgetreu die Machenschaften der RAD. Die Attentate, Kaufhausbrände, Diebstähle und Bombenherstellung in den Städten Berlin, Frankfurt, München, Augsburg. Diese jungen Menschen taten sich zusammen, um gegen die Ungerechtigkeit, den Vietnamkrieg und dem Kapitalismus...

Dieser Krimi von Bernhard Aichner ist ein ganz besonderes Lesevergnügen ich möchte behaupten, ein ganz anders geschriebener Kriminalroman. In kurzen, prägnanten Sätzen, die dem Leser minimalistisch vorkommen, schildert er hier mit besonderen Worten treffend das vorliegende Geschehen. Er braucht keine Floskeln, keine Ausschmückungen. Hier wird alles so verstanden, wie es der Auto meint. Das Cover mit der Axt sticht durch seine Schlichthheit und Einfachheit direkt...

Cover von: Lizzi und die schweren Jungs

Dies ist der zweite Band über die ehemalige Schlachtereiverkäuferin Lizzi Böttcher. Sie ist 70 Jahre alt und wohnt in einer noblen Seniorenresidenz an der Elbe. Durch Zufall hat sie dort einen Mord aufgeklärt und darf nun kostenlos dort wohnen. Ihr Mann Willi war ein Kleingauner.

Wider Willen wird Lizzi bei einem musikalischen Abend von einer Horde Rocker besucht. Sie soll für diese ein altes Ehepaar finden, das plötzlich spurlos verschwunden ist. Auf...

Rezension zu: Tod im Salzkammergut

Dies ist nun der 6. Teil der Schröck-Reihe. Man kann aber jeden Band für sich alleine lesen, braucht also die Vorgängerbände nicht zu kennen. Inzwischen ist Schröck zum Bundesnachrichtendienst aufgestiegen. Seine langjährige Freundin hat mit ihm am Telefon die Beziehung beendet. Ihr Argument lautet: Er hat für sie keine Zeit, lebt nur für den Beruf. Doch gleich nach seiner Beförderung wartet auf ihn neuer Fall.

Der deutsche Honorarkonsul Dr. Bechstein...

Rezension zu: Beijing Baby

Dieses Buch sticht schon durch sein rotes Cover (rote Laterne) heraus. Es zeigt uns ein chinesisches Lokal mit chinesischen Schriftzeichen. Im Vordergrund ist ein gelber Fächer. Hier handelt es sich um einen chinesischen Krimi. Der Autor Volker Häring lebt teilweise in China, weshalb er uns auch den chinesischen Lebensstil, die Arbeit, die Sehenswürdigkeiten, das Essen usw. näherbringen kann wie kein anderer.

Die junge Kommissarin Xiang Xia ist von der...

Ein Buch, wie ich es in der Art noch nie gelesen bzw. gesehen haben. Die Triestintaler Mordsfrauen (V.A Grager/J. B. Wind) haben hier einen Krimi erschaffen, der aus 11 Kurzgeschichten besteht und aus 125 Freizeitangebote im österreichischen Industrieviertel.

Die Krimis sind sehr interessant und spannend, man wird oftmals als Leser in die Irre geführt und am Schluss sitzt dann die Pointe perfekt. Hier steckt viel schwarzer Humor dahinter. Die Krimis kann...

Dies ist der zweite Hardcover-Band um Marietta King. Auch hier ist das Cover wieder in Brauntönen gehalten, so dass man auf das Jahr 1984 zurückgeführt wird. Am Anfang des Buches gibt es eine kurze Rückschau auf den Vorgängerband. Man kann auch dieses Buch alleine lesen, besser ist es aber, mit dem ersten Teil zu beginnen.

Shannon und ihre Tochter Danielle werden im ersten Teil entführt und auf ein Schiff gebracht. Dort soll Shannon nun endlich mit der...

Rezension zu: Phosphorsäure

In einem beschaulichen kleinen Ort in Schwaben wird in dem erst seit einem Jahr bestehenden Gymnasium der Chemielehrer ermordet aufgefunden. Kommissar Behringer von der Kripo in Augsburg wird beordert, diesen Fall zu übernehmen. Privat läuft bei ihm so einiges schief, die Freundin hat ihn per E-Mail verlassen. Auch für den hartgesottenen Behringer war die Leiche des Lehrers Manfred Koller ein unschöner Anblick. Das ganze Gesicht von der Säure zerfressen....

Rezension zu: Ramy und Chris

Ein Buch für die Seele und für das Gemüt. Chris muss nach einer Herzerkrankung auf Reha gehen, damit sie wieder fit wird. Chris ist mit Volker verheiratet und hat zwei reizende Töchter. Volker verdient gut und Chris arbeitet halbtags als Krankenschwester, was ihr großen Spaß macht.

Als Chris in der Kurklinik ankommt, ist sie verunsichert. Aber sie findet relativ schnell Anschluss. Sie freundet sich mit Röslein an und Ramon, ein gutaussehender Mann, sucht...

Seiten