Der Brief an das eigene Unterbewusstsein

Autorin Marion Schreiner

Brief an Kind 14 - Buchvorstellung von der Autorin

Als Autorin habe ich mir die Frage gestellt, ob man einen Brief an sein eigenes Unterbewusstsein schreiben kann. Wenn ja, bekommt man eine Antwort darauf?

In meinem neuen Buch »Brief an Kind 14« erfahren Leser, was Kale Hatfield widerfahren ist, als er einen Brief an Kind 14 schreibt.

Stoff für echte Psxchothriller-Fans!

Kale Hatfield ist ein hochinteressanter Protagonist für alle Fans von psychologischer Belletristik und Psychothrillern/Psychodramen. Er steht in meinem Roman als Symbolfigur für Menschen, die als Kind nie ihr eigenes Lachen gehört haben.

Nach einer grausamen Kindheit, die in ihm eine multiple Persönlichkeitsstörung (DIS) auslöst, bekommt er endlich die Chance, in ein normales Leben zu finden. Er nimmt mit seiner Frau Rachel und ihrer gemeinsamen Tochter Eve an einem Projekt teil, das Menschen wie ihn in die Gesellschaft eingliedert. Ein schönes Haus, ein guter Job und ein streng strukturierter Tagesablauf geben Kale Sicherheit.
Niemand im Betrieb darf mit ihm Kontakt aufnehmen, um das Projekt nicht zu gefährden.

Eines Tages wird ihm sein neuer Arbeitskollege Bryan Hayden vorgestellt, der alle Regeln bricht. Er nimmt schnell Kales Schwächen wahr und nutzt sie für sich und sein berufliches Weiterkommen aus.

In Kale Hatfields Gedanken bricht die Panik aus. Als er sich an den Rand seiner Grenzen getrieben fühlt, trifft er eine Entscheidung, die alles aufs Spiel setzt: seine Familie, seinen Job und seine Freiheit. Das Projekt droht zu scheitern.

Er schreibt verzweifelt einen Brief an Kind 14 …

Der Leser wird auf bizarre Weise mit in die Gedankenwelt des psychisch gestörten Protagonisten genommen, Welten entdecken und die Mauer kennenlernen. Was verbirgt sich hinter dieser Mauer? Was ist noch Realität, was Täuschung oder Wahnsinn?

Als Autorin habe ich mich schon in vorherigen Romanen mit DIS beschäftigt und stieß auf unglaubliche Phänomene, die ich dem Leser in meinen Büchern auf anschauliche Weise nahebringen möchte.

Ich hoffe, der Roman/Psychothriller schenkt den Lesern viele spannende Lesestunden.