Crimetime - SOKO Leichenfund im Schlossteich

Cover »SOKO Leichenfund im Schlossteich«

Habt ihr schon mal von einer Wachsleiche gehört? Wusstet ihr, dass man tatsächlich nach mehreren Jahrzehnten noch gut erhaltene Leichen finden kann? In dem Kurzkrimi »SOKO Leichenfund im Schlossteich«, gehen Speck-Eff und sein Team diesem Phänomen auf den Grund und finden Unglaubliches heraus.

Die Kurzkrimis von Carola Käpernick entstehen im Rahmen von Schreibinspirationen des Autorenkalenders. Die Themen sind vorgegeben. Das Ermittlerteam hat Carola Käpernick in ihrem letzten NaNoWriMo Projekt erfunden. Nun verschafft die Aktion Crime 2021 ihnen 12 neue Fälle. Sechs davon sind schon erschienen. Zuletzt »SOKO Leichenfund im Schlossteich«.

Das E-Book kostet 1,99 Euro. Alle zwei Monate erscheinen die Fälle im Doppelpack auch als Prints. Hier gibt es inzwischen drei Bände.

Aus dem Inhalt:
»Speck-Faltberg, das hier ist mein Kollege Nitz. Dann schießen Sie mal los!« »Da gibt es nicht viel zu schießen. Bernd hat eine Ladung abgetragen und aus dem Korb hing etwas heraus. Wir wissen ja nie, was sich so findet in irgendwelchen Baugruben oder so, daher hab ich ihm angezeigt, er soll es vorsichtig absetzen und runterkommen. Dann sind wir gucken gegangen. Also Bernd. Ich bin nicht näher dran. Ich hab nur angerufen.« Günni war sichtlich aufgeregt und froh, dass Bernd nun übernehmen musste. »Das sah aus wie eine große Blutwurst. Als ich es umgedreht hab, hatte es ein Gesicht.«

Bei Umweltarbeiten wird eine Leiche gefunden. Sie sieht auf den ersten Blick aus wie eine Figur aus dem Wachsfigurenkabinett. Dass sie schon mindestens 60 Jahre tot sein soll, ist gar nicht zu glauben. Für Emmenburgstedt (ein fiktiver Ort) ist dies ein Fall mit hohem Öffentlichkeitsinteresse. Daher soll eine SOKO schnell den Mörder finden. Doch das ist gar nicht so einfach …