Die deutschsprachige Literatur ist Ehrengast auf der Internationalen Buchmesse in Prag

Im Jahr 2024 jährt sich Franz Kafkas Tod zum 100. Mal. Das Denkmal steht in der Straße Dušní, wo Kafka wohnte. Es handelt sich um ein Werk des tschechischen Bildhauers Jaroslav Róna und zeigt Franz Kafka auf einem leeren Anzug sitzend. Foto: © Claudia Schmid, Kriminetz

Die Internationale Buchmesse in Prag (Svět knihy, 23.-26. Mai 2024), die heute in der tschechischen Hauptstadt ihre Tore öffnet, rückt die deutschsprachige Literatur in den Fokus. Zwanzig AutorInnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz sind Teil des Ehrengastauftritts und beim Publikums-Programm „Das Buch“ mit Lesungen und Gesprächen vor Ort mit dabei. Neben anderen sind dabei: u.a. mit Tonio Schachinger, Judith Hermann, Peter Stamm, sowie Fatma Aydemir. Zahlreiche Fachveranstaltungen vernetzen deutschsprachige und tschechische Verlagsmitarbeitende. Die Messe in Prag erwartet rund 60.000 BesucherInnen an vier Messetagen. Treffpunkt für Literaturfans und Publishing Professionals sind die Stände von Das Buch und German Stories (Pavillon B).

Auftritt im Kafka-Jubiläumsjahr

Anlass für den Ehrengastauftritt ist der hundertste Todestag von Frank Kafka (3. Juni 2024), einem der prominentesten Vertreter der deutschen Literatur des 20. Jahrhunderts, der in Prag geboren wurde. Das deutschsprachige Programm auf der Prager Messe umfasst daher auch eine Reihe von Aktivitäten und Vorträgen zum Leben und Schaffen des Schriftstellers sowie die Vorstellung eines neuen Video-Games: „Playing Kafka“.

Preisgekrönte AutorInnen im Austausch mit dem tschechischen Lesepublikum

Unter den zwanzig AutorInnen, die in Prag auftreten, sind u.a. der Gewinner des Deutschen Buchpreises 2023, Tonio Schachinger, die Schriftstellerin Judith Hermann, der Gegenwartsautor Peter Stamm, die Autorin und Journalistin Fatma Aydemir und der Literaturwissenschaftler und Kafka-Biograph Reiner Stach. Diese und viele weitere SchriftstellerInnen aus dem deutschsprachigen Raum begeistern tschechische Kulturfans mit Lesungen und diskutieren mit ihnen über zeitgenössische Literatur. Organisiert wird das AutorInnen-Programm vom Goethe-Institut Prag in Zusammenarbeit mit dem Österreichischen Kulturforum und der Schweizer Botschaft.

Alle AutorInnen und das gesamte Programm findet ihr hier: goethe.de.

Ausblick: Tschechien präsentiert sich als Ehrengast auf der Frankfurter Buchmesse 2026.