Halbzeit auf der Insel

Hans Sigl bei seiner Ankunft auf dem roten Teppich beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein. Foto © Jürgen Schmid, Kriminetz

Auf der Ludwigshafener Parkinsel trifft im Sommer Pfälzer Lebenslust auf herausragende Filmkunst und verbindet sich zu einer überaus geglückten Symbiose. Wie gut das beim Publikum ankommt, war gestern Abend erneut zu sehen, als der "Regiepreis Ludwigshafen" an Rainer Kaufmann verliehen wurde, der unzählige Krimis inszeniert hat. Zugleich war der als „Bergdoktor“ bekannte Publikumsliebling Hans Sigl auf dem roten Teppich auf der Insel.

Hans Sigl kam zur Vorstellung des Thrillers "Flucht durchs Höllental". Voll war es mal wieder auf der Ludwigshafener Parkinsel, die ob dieses Publikumsandrangs allmählich an ihre Kapazitätsgrenzen gelangt. In drei Filmzelten werden Filme präsentiert, auch das Open Air ist hervorragend gut besucht. Dem Festival ist der übergroße Erfolg und Zuspruch von Herzen zu gönnen, wenngleich sich der eine oder andere Gast mit einem Hauch von Wehmut an die Anfangsjahre erinnert, als es noch so etwas wie ein Geheimtipp war.

Auch im vermutlich größten Biergarten direkt am Fluss in der Region sind die Sitzplätze gut ausgelastet. Dabei ist das Flair ja auch kaum zu toppen. Alte Pappeln, stimmungsvoll illuminiert, säumen die Wege, wo die Gäste entspannt zwischen den Filmzelten zum Gesprächszelt flanieren. Dort und auf dem roten Teppich sind hautnahe Begegnungen mit den Stars, die auch in diesem Jahr wieder zahlreich kommen, möglich.

Weitere Highlights in den ersten 10 Tagen waren sicher auch die Auftritte der SchauspielerInnen Ronald Zehrfeld, Rainer Bock, Christian Redl, Peter Kurth, Verena Altenberger, Barbara Philipp, André Hennicke, Harald Schrott, Nina Rausch, Christina Große, Lisa Bitter und Sandra Maischberger als Filmproduzentin.

Noch bis zum 8. September 2019 sind auf der Parkinsel Filme zu sehen und Filmschaffende hautnah zu erleben. Zum gesamten Festival-Programm hier klicken.

Einzigartig: Die Atmosphäre beim Festival des deutschen Films in Ludwigshafen am Rhein. Foto: © Jürgen Schmid, Kriminetz