Krimi-Bestenliste Juni 2024

Image of Maror: Thriller | Die Geschichte Israels als Krimi-Epos | Platz 1 der Krimibestenliste
Platz 1 (Vormonat: 1)
Lavie Tidhar: Maror
Aus dem Englischen von Conny Lösch
Suhrkamp, 639 Seiten, 22 €
Israel. Vier Jahrzehnte Unterweltgeschichte. Serienmörder, Drogenhandel, Attentate, Raub, Vergewaltigung. Meisterlich kalt serviertes Verbrechens-Epos eines »normalen Staats«, wie ihn sein Gründer Ben Gurion ersehnte. Im Hintergrund Inspector Cohen, immer einen Bibelspruch auf den Lippen, Mord in der Tasche.
Image of Wage es nur! (Pulp Master)
Platz 2 (Vormonat: - )
Megan Abbott: Wage es nur!
Aus dem Englischen von Karen Gerwig
Pulp Master, 342 Seiten, 16 €
Cheerleading: wilde Mädchenträume, hartes Training, Zickenkrieg und Manipulationen. Addy und Beth waren beste Freundinnen. Bis Coach Colette Beth als Captain der Cheerleader entmachtete. Und Addy ihre neue Vertraute wurde, in Liebes- und Todesdingen. Und Beth immer radikaler. High-school-Noir mit bittersüßer Note.
Image of Jenseits des Grabes: Kriminalroman (Kommissar Adamsberg ermittelt, Band 10)
Platz 3 (Vormonat: - )
Fred Vargas: Jenseits des Grabes
Aus dem Französischen von Claudia Marquardt
Limes, 526 Seiten, 26 €
»Louviec«, Bretagne. Die Opfer halten ein Ei in der Hand und sind vom Floh gestochen, ein seltenes Messer steckt in ihrer Brust. Verdächtigt wird ein Urneffe Chateaubriands. Adamsberg eilt herbei, es ist sein zehnter Fall. Auf einem Dolmen träumend kreist er Täter ein, die gouvernementale Großrazzia greift vorbei.
Image of Wenn die Nacht endet: Ausgezeichnet mit dem Schwedischen Krimipreis 2023
Platz 4 (Vormonat: - )
Christoffer Carlsson: Wenn die Nacht endet
Aus dem Schwedischen von Ulla Ackermann
Kindler, 461 Seiten, 24 €
Skavböke, Halland. Jugendlieben, Jugendstreit: Nach einer Party 1999 ist Mikael, 18, erschlagen. Der verdächtige Killian taucht ab, sein Busenfreund Sander ist verwirrt. Alle drei waren hinter Felicia her. Ein Erdrutsch löscht den Tatort aus, nicht aber quälende Erinnerungen. Vertrauen, Freundschaft, Lügen – was gilt?
Image of City in Ruins: Thriller | Das dritte Buch der Saga von SPIEGEL-Bestsellerautor Don Winslow (Die City on Fire-Saga, Band 3)
Platz 5 (Vormonat: - )
Don Winslow: City in Ruins
Aus dem Englischen von Conny Lösch
HarperCollins, 447 Seiten, 24 €
Las Vegas. Nach Flucht aus Rhode Island, nach Hollywoodglanz und -kater ist Danny Ryan bigger denn je im Casinobetrieb. Alles wäre gut, gäbe es nicht die Neider, die Zurückgebliebenen, die Verletzten der Vergangenheit. Danny muss kämpfen, mit neuen Verbündeten und alten Methoden. Bis Schluss ist. Bye, Don!
Image of Lichtjahre im Dunkel: Roman | Ein Wiedersehen mit Tabor Süden und Fariza Nasri
Platz 6 (Vormonat: 3)
Friedrich Ani: Lichtjahre im Dunkel
Suhrkamp, 447 Seiten 25 €
München. Schreibwarenhändler Leo wollte Großes, versumpfte in Bettelei und Suff. Es dauert Tage, bis Frau Viola sein Verschwinden bemerkt und Tabor Süden engagiert. Im »Blauen Eckv versammeln sich die Unbeholfenen und Strauchelnden, torkeln raus in Todesfälle. Detektive als melancholische Chronisten, ungetröstet.
Image of One-Shot Harry
Platz 7 (Vormonat: - )
Gary Phillips: One-Shot Harry
Aus dem Englischen von Karen Gerwig
Polar, 292 Seiten 26 €
Los Angeles 1963. Vor Martin Luther Kings geplantem Marsch auf Washington kommt One-Shot Harrys Korea-Kamerad Ben zu Tode. Mord, vermutet der Fotograf. Zwischen Kommunisten, Rassisten, Reformern und neuer Liebe stolpert er seinen eigenen Schwarzen Weg durch ein L.A., das wir nur noch aus solchen Romanen kennen.
Image of Der Retter (Ein Fall für Liewe Cupido)
Platz 8 (Vormonat: 4)
Mathijs Deen: Der Retter
Aus dem Niederländischen von Andreas Ecke
mare, 378 Seiten, 23 €
Deutsche Bucht. Auf Norderney preist ein Denkmal den aufopferungsvollen Mut der Seenotretter. Die reden nicht, erst recht nicht über den Einsatz 1995, bei dem Kapitän Peiser ertrank, als einziger seiner Crew. Was auf See geschieht, bleibt dort. Liewe Cupido, Meister der Verhöre, lockt Verschwiegenes hervor. Tolles Garn.
Image of Das Schweigen des Wassers: Kriminalroman
Platz 9 (Vormonat: - )
Susanne Tägder: Das Schweigen des Wassers
Tropen, 336 Seiten 17 €
»Wechtershagen«, Mecklenburg. 1980 wurde eine junge Frau ermordet. 1991 kehrt Kommissar Groth als Aufbauhelfer Ost zurück in die fremde Heimat. Scheinbar ein Unfall: Der Ortssäufer, verdächtig seit 1980, hatte Indizien im Schrank. Unsicherheitserzählung aus der Zeit, in der die DDR kaum weg war und Neues nicht in Sicht.
Image of Hitman: Thriller (Die Kapstadt-Serie, Band 5)
Platz 10 (Vormonat: - )
Mike Nicol: Hitman
Aus dem Englischen von Meredith Barth
btb, 478 Seiten 14 €
Kapstadt. Surfer, Dealer und Gelegenheitsdetektiv Fish Pescado und seine schwangere Freundin, Anwältin und Ex-Agentin Vicki Kahn können nicht entspannen. Mord an Populisten, Republik in Gefahr, Geheimdienstkabalen aus der Zeit des Widerstands. Fossile blecken die Zähne – und wollen nicht wissen, wie Olof Palme umkam.
An jedem ersten Freitag des Monats geben 18 Literaturkritiker und Krimispezialisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz die Kriminalromane, die ihnen am besten gefallen bekannt. Die Krimibestenliste wird präsentiert von Deutschlandfunk Kultur.
 
Die Jury: Tobias Gohlis, Sprecher der Jury | Volker Albers, »Hamburger Abendblatt« | Gunter Blank, »Rolling Stone« | Katrin Doerksen, »Frankfurter Allgemeine Zeitung«, »Kino-Zeit«, »Deutschlandfunk Kultur« | Hanspeter Eggenberger, »krimikritik.com« | Fritz Göttler, »Süddeutsche Zeitung« | Jutta Günther, »krimi-frauen.de« | Sonja Hartl, »Zeilenkino«, »Crimemag«, »Deutschlandfunk Kultur« | Hannes Hintermeier, »Frankfurter Allgemeine Zeitung« | Alf Mayer, »Culturmag«, »Strandgut« | Kolja Mensing, »Deutschlandfunk Kultur« | Marcus Müntefering, »Der Spiegel« | Ulrich Noller, »Deutschlandfunk«, »SWR«, »WDR« | Frank Rumpel, »SWR« | Ingeborg Sperl, »Der Standard« | Sylvia Staude, »Frankfurter Rundschau« | Jochen Vogt, »NRZ«, »WAZ«