Leichenpräparator Riepertinger für Wiederholungstäter: Prominenz im Sektionssaal

Der Vortrag mit Führung ist ideal für jeden, der Alfred Riepertinger schon kennt und mehr über die Prominenz vor der Kamera und auf dem Seziertisch erfahren will.

Alfred Riepertinger spricht über seine Erlebnisse rund um die Einbalsamierung von Franz Josef Strauß, Rudolph Moshammer, Roy Black und weiteren Berühmtheiten.
Im Folgenden erfahren wir spannendes und humorvolles vom Filmset. Alfred Riepertinger erzählt Anekdoten und Erlebnissen rund um die Nutzung des berühmten Sektionssaals für Film und Fernsehen und gibt uns einen Einblick in Fiktion und Wirklichkeit seines Berufsstandes.

Auch über seine Erlebnisse mit dem berühmten Gunther von Hagens und weitere kuriose Begebenheiten gibt es noch einiges zu berichten.

Anschließend besichtigen wir die Siegfried-Oberndorfer-Lehrsammlung, in der Alfred Riepertinger uns einige besonders interessante Stücke erläutert. Den Abschluss bildet die Besichtigung des bekannten Sektionssaals, in dem schon viele TV-Serien gedreht wurden (Tatort, Der Alte, Die Eberhofer Krimis etc.) Hier steht Herr Riepertinger für Fragen zur Verfügung.

Danach gibt es noch einen gemeinsamen Umtrunk.

Ticket: EUR 17,00
Im Ticketpreis enthalten: Vortrag, Führung, Umtrunk, ein kleines Andenken an die Veranstaltung und eine Spende von EUR 3,00 an die Münchner Tafel.

Tatzeit: 16.09.2020
Einlass ab 18:30 Uhr, seid bitte spätestens 18:45 Uhr da, der Vortrag beginnt pünktlich um 19:00 Uhr. Freie Platzwahl. Vortag und Führung dauern ca. zwei Stunden; danach ist der Umtrunk.

Tatort: Treffpunkt vor dem Sektionssaal des Pathologischen Instituts im Klinikum Schwabing. Eine Karte mit dem Treffpunkt schicken wir mit der Anmeldebestätigung.

Reservierung: Bitte unter events@gtmuc.de die Bankverbindung anfordern.
Verbindlich reserviert hat nur, wer überwiesen hat. Vergabe der Plätze in Reihenfolge des Zahlungseingangs. Am Tag des Zahlungseingangs erhaltet Ihr eine Bestätigung per E-Mail, dass Ihr auf der Gästeliste seid.