Martin Walker auf Platz 1 gesprungen

Martin Walker springt mit "Menu surprise" auf Platz 1 der Spiegel-Beststellerliste. Foto: © Jürgen Schmid, Kriminetz

Martin Walkers Kommissar Benoît Courrèges, genannt Bruno, ermittelt nunmer im elften Krimiband im Périgord. Mit „Menu surprise“ schafft es der Wahl-Franzose zum ersten Mal an die Spitze der Spiegel-Bestsellerliste, nachdem er bereits mehrmals im Ranking vertreten war.

Neben den Morden, die im elften Fall aufgeklärt werden müssen, spielen sowohl die Landschaft als auch die Küche Frankreichs wieder eine tragende Rolle.

Martin Walker lebt selbst seit 1998 als Auswanderer im Périgord. Die Reihe um Bruno startete er 2008.
Der Schriftsteller hat schon die sieben Fragen für Kriminetz.de beantwortet.

Das Interview ist hier zu lesen.