Verlosung: »Blutreigen« von Daniel Holbe

Kriminetz verlost 5 Exemplare des neuen Krimis von Daniel Holbe und Ben Kryst Tomasson: »Blutreigen«

In »Blutreigen« von Daniel Holbe und Co-Autor Ben Kryst Tomasson gibt es ein Wiedersehen mit Sabine Kaufmann und Ralph Angersbach in Bad Vilbel, der ehemaligen Wirkungsstätte der beiden Kriminaloberkommissare. Denn sowohl Sabine Kaufmann, die inzwischen beim LKA in Wiesbaden arbeitet, als auch Ralph Angersbach, mittlerweile bei der Mordkommission in Gießen, werden von Kriminaloberrat Horst Schulte von der Regionalen Kriminalinspektion Wetterau in Friedberg angefordert, um ein Attentat auf die Polizeistation in Bad Vilbel zu verhindern, das in einem bei dieser Station eingegangenen Brief als »krönender Abschluss« des Bad Vilbeler Marktes angekündigt wurde. Also machen sich die beiden zehn Tage vor dem Beginn des Marktes daran, die aktuellen Fälle dieser Polizeistation dahingehend zu sichten, ob sich daraus Rückschlüsse auf einen potenziellen Täter ableiten lassen.

Bestechung und Korruption

Während sie einen verdächtigen Metzger, der die beiden Schutzpolizisten Mirco Weitzel und Levin Queckbörner dafür verantwortlich macht, dass sein Sohn ein Auge verloren hat, und ihnen daher Rache geschworen hat, schnell ausschließen können, verspricht die laufende Untersuchung der Dezentralen Ermittlergruppe Bad Vilbel mehr Aussicht auf Erfolg. Darin geht es um den Verdacht der Bestechung und Korruption bei der Vergabe der Lizenzen für die Schausteller auf dem Bad Vilbeler Markt. Die Ermittlergruppe hat bereits vier Verdächtige ausgemacht, steht aber noch ganz am Anfang der Untersuchungen, da noch nicht einmal feststeht, ob es überhaupt zu Unregelmäßigkeiten gekommen ist. Also gehen Sabine Kaufmann und Ralph Angersbach den Vorwürfen nach. Doch dann führen die Spuren plötzlich in eine ganz andere Richtung …

Persönliche Probleme

Das Schöne an diesem Krimi ist, dass Sabine Kaufmann und Ralph Angersbach als ganz normale Menschen mit ihren eigenen persönlichen Problemen dargestellt werden, die es nicht leicht haben. Während Ralph Angersbach, der im Heim und bei Pflegeeltern aufgewachsen ist, auf der Suche nach einem erschwinglichen Traumhaus ist und sich mit seinem Vater herumschlagen muss, der am liebsten eine Hippie-WG aufmachen würde, trauert Sabine Kaufmann noch immer um ihre Mutter, die sie jahrelang wegen ihrer schizophrenen Schübe gepflegt hat und die vor zwei Jahren ermordet wurde. Außerdem bahnen sich amouröse Beziehungen zwischen einigen Beamten und Beamtinnen an. Und dann taucht auch noch der pensionierte Dienststellenleiter aus Bad Vilbel, mit dem die beiden schon früher Ärger gehabt hatten, wieder auf und will ihnen in ihre Arbeit hineinreden. 

Ostdeutschland, vier Jahre vor der Wende

Mit dieser Überschrift sind einige Kapitel überschrieben, die in kursiver Schrift zwischen die Beschreibung der Ermittlungen eingestreut sind. Darin geht es um eine gescheiterte Flucht aus der DDR und eine anschließende Zwangsadoption. Was hat das wohl mit dem Anschlag auf die Polizeistation in Bad Vilbel zu tun?

Neugierig geworden? Dann geht es am besten gleich mit der Leseprobe von »Blutreigen« weiter! Interessant sind auch die Infos beim Knaur Verlag und bei Kriminetz. Und kaufen kann man das Buch natürlich auch, z.B. beim Buchhändler um die Ecke oder bei Amazon oder Bücher.de. Und dann gibt es auch noch unsere Verlosung …

Daniel Holbe
Daniel Holbe
Foto: © Oliver Misof

Daniel Holbe

Daniel Holbe, Jahrgang 1976, lebt mit seiner Familie im oberhessischen Vogelsbergkreis. Insbesondere Krimis rund um Frankfurt und Hessen faszinieren den lesebegeisterten Daniel Holbe schon seit geraumer Zeit. So wurde er Andreas-Franz-Fan – und schließlich selbst Autor. Als er einen Krimi bei Droemer-Knaur anbot, war Daniel Holbe überrascht von der Reaktion des Verlags: Ob er sich auch vorstellen könne, ein Projekt von Andreas Franz zu übernehmen? Daraus entstand die Todesmelodie, die zu einem Bestseller wurde. Nach »Giftspur«, »Schwarzer Mann«, »Sühnekreuz« und »Totengericht« ist »Blutreigen« Daniel Holbes fünfter Kriminalroman, in dem Sabine Kaufmann und Ralph Angersbach gemeinsam ermitteln.

Ben Kryst Tomasson
Ben Kryst Tomasson
Foto: © privat

Ben Kryst Tomasson

Ben Kryst Tomasson, Jahrgang 1969, ist Germanist und Pädagoge und promovierter Diplom-Psychologe. Ehe er sich ganz dem Schreiben gewidmet hat, war er einige Jahre in der Bildungsforschung tätig. Tomassons Leidenschaften sind die Geschichten, die das Leben schreibt, die vielschichtigen Innenwelten der Menschen, Motorradfahren und Reisen zu jenen Orten, an denen Sonne und Meer sich treffen. Tomasson ist verheiratet und lebt in Kiel. Nach »Sühnekreuz« ist »Blutreigen« der zweite Kriminalroman aus der Reihe um Sabine Kaufmann und Ralph Angersbach, an dem Ben Kryst Tomasson mitgearbeitet hat. Daneben gibt es von ihm die Reihe um die undercover tätige Kommissarin Kari Blom. Am 01.01.2021 ist im Droemer Verlag sein erster Schweden-Krimi »Forsberg und das verschwundene Mädchen« ershienen.

Verlosung

Wer das Buch nun gerne selber lesen möchte und bereit ist, eine Rezension dazu zu schreiben, kann gerne an unserer Verlosungsaktion teilnehmen und mit etwas Glück schon bald zu den 5 Gewinnern je eines Exemplars dieses neuen Krimis gehören. Dazu braucht nur der Name und die E-Mail-Adresse angegeben zu werden. Die Aktion läuft bis zum 11.02.2021. Die Gewinner(innen) werden durch das Los ermittelt und per E-Mail benachrichtigt.

An der Verlosung teilnehmen
Für die Teilnahme an der Verlosung benötigen wir nur Deinen Namen und Deine E-Mail-Adresse, über die wir Dich benachrichtigten können, falls Du gewinnen solltest.

Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme an der Verlosung erfolgt ausschließlich zu den hier aufgeführten Bedingungen, mit denen sich jeder Teilnehmer mit dem Absenden seiner Teilnahme einverstanden erklärt. Die Teilnahme an der Verlosung ist nur bis zum 11.02.2021 (24:00 Uhr) möglich. Für die Anmeldung zur Verlosung ist die Angabe von Anrede, Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse erforderlich. Mit der Teilnahme an der Verlosungsaktion erklärt sich der Teilnehmer mit der Speicherung dieser Daten zur Durchführung der Verlosung einverstanden. Diese Daten werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich der Ermittlung der Gewinner. Insbesondere werden die Daten nicht an Dritte weitergegeben, verkauft oder für die Zusendung von Werbung verwendet. Die Daten werden nach dem Abschluss der Verlosungsaktion wieder gelöscht. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Kriminetz. Die Teilnehmer verpflichten sich mit ihrer Teilnahme, im Falle des Gewinns innerhalb von 6 Wochen nach dem Erhalt des Rezensionsexemplars auf Kriminetz eine Rezension zu dem Buch zu veröffentlichen.
Die Ermittlung der Gewinner erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Teilnehmer werden per E-Mail darüber benachrichtigt, ob sie gewonnen haben. Die Gewinner werden um die Angabe der Zustelladresse gebeten. Der Gewinn wird innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe der Zustelladresse versendet. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per E-Mail über den Versand benachrichtigt. Sollte eine Gewinnerin bzw. ein Gewinner nicht innerhalb einer Frist von einer Woche nach dem Versenden der Gewinn-Benachrichtigung eine Zustelladresse mitteilen, verfällt der Anspruch auf den Gewinn. Die Adressdaten werden nach dem Versand des Gewinns wieder gelöscht.

Vertrauensgarantie Newsletter: Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Die E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.