Verlosung: »Als Luca verschwand« von Petra Hammesfahr

Kriminetz verlost fünf Leseexemplare des neuen Thrillers von Petra Hammesfahr: »Als Luca verschwand«

Diese Aktion ist bereits abgeschlossen!

Melisande Martell besucht mit ihren zwei Kindern Max (3 Jahre) und Luca (9 Monate) einen Drogeriemarkt, in dem sie zwei Gläschen für Luca und ein Pixibuch für Max aussucht sowie nach einen Lippenstift für sich selbst schaut. Als sie den Laden wieder verlässt, stellt sie fest, dass der kleine Luca aus dem Kinderwagen verschwunden ist, den sie vor dem Laden stehen ließ. Glücklicherweise hat die Drogeriemitarbeiterin Jutta Meuser alles genau beobachtet, was geschehen ist, seit Melisande den Markt betreten hat. Schließlich ist sie dafür verantwortlich, dass nichts gestohlen wird. Nur das Baby hat sie nicht gesehen. Dafür aber eine Frau im verschlissenen schwarzen Poncho, die seit einiger Zeit durch die Stadt geistert, als nicht mehr ganz richtig im Kopf - aber harmlos - gilt und die jedes Kleinkind, das sie trifft, anquatscht und ihm einen Lolly schenkt. Natürlich gerät diese Frau gleich in Verdacht, Luca entführt zu haben. Dementsprechend beginnt die zehn Minuten später eintreffende Polizei gleich mit der Suche nach dieser Frau. Aber weil das Baby von keinem Zeugen gesehen wurde, haben die Polizisten noch einen ganz anderen Verdacht: Handelt es sich überhaupt um eine Entführung? Und: Warum ließ Melisande ihr Baby an einem eisigen Januartag im Wagen draußen vor dem Laden stehen? Eilends wird der Kriminaldauerdienst informiert, der wiederum das KK11 einschaltet. Kriminaloberkommissarin Rita Voss, Opferschutzbeamtin und Verhörspezialistin übernimmt die Befragung der Mutter ...

Der Anfang des neuesten Thrillers »Als Luca verschwand«, der gerade im Diana-Verlag erschienen ist, liest sich sehr spannend, wie man anhand der Leseprobe leicht feststellen kann. Wie es weiter geht, könnt Ihr feststellen, wenn Ihr Euch das Buch beim Buchhändler um die Ecke, bei Amazon oder bei Bücher.de besorgt - oder an unserer Verlosung teilnehmt.

Petra Hammesfahr
Petra Hammesfahr
Foto: © Wilfried Hammesfahr

Petra Hammesfahr

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Bestseller "Der stille Herr Genardy" bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten und werden mit Preisen ausgezeichnet. Für „Der gläserne Himmel“ erhielt sie den Rheinischen Literaturpreis, für „Die Mutter“ den Wiesbadener FrauenKrimiPreis. 2002 wurde sie mit dem Burgdorfer Krimipreis augezeichnet. Mehrere ihrer Romane wurden verfilmt, zuletzt »Die Sünderin«, der unter dem Titel »The Sinner« mit Jessica Biel in der Hauptrolle als erfolgreiche Netflix-Serie produziert wurde. Außerdem schrieb sie auch Drehbücher fürs Fernsehen. Petra Hammesfahr ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie lebt in der Nähe von Köln. Für Kriminetz beantwortete sie Sieben Fragen an Petra Hammesfahr.

Fünf Leseexemplare zu gewinnen

Seid ihr jetzt neugierig geworden und wollt das Buch selber lesen und eine Rezension dazu schreiben? Kein Problem: Macht einfach bei unserer Verlosungsaktion mit und mit etwas Glück gehört Ihr schon bald zu den 5 Gewinnern je eines Exemplars dieses neuen Thrillers. Dazu braucht Ihr nur Euren Namen und Eure E-Mail-Adresse anzugeben. Die Aktion läuft bis zum 05.05.2018. Die fünf Gewinner(innen) werden durch das Los ermittelt und ab dem 06.05.2017 benachrichtigt.

Diese Aktion ist bereits abgeschlossen!

Derzeit werden die Gewinner ausgelost und benachrichtigt.