Verlosung: »Vanitas - Grau wie Asche« von Ursula Poznanski

Kriminetz verlost 5 Exemplare des neuen Thrillers von Ursula Poznanski: »Vanitas – Grau wie Asche«

Endlich ist er da: Der zweite Teil der Reihe um die Blumenhändlerin Carolin, die vor einem Jahr mit »Vanitas – Schwarz wie Erde« begann und den Leser schon damals nicht mehr losgelassen hat. Daher ist es für Kriminetz eine große Freude, dass wir fünf Exemplare dieses neuen Thrillers »Vanitas – Grau wie Asche« verlosen können, der soeben beim Verlag Droemer Knaur erschienen ist.

Carolin ist zurück

Die Blumenhändlerin Carolin ist zurück in Wien und arbeitet wieder am Wiener Zentralfriedhof in einer Blumenhandlung. Bloß nicht auffallen ist ihre Devise. Denn seit die falschen Leute wissen, dass sie doch noch lebt, ist sie noch vorsichtiger als im letzten Band. Deshalb nimmt sie auch jeden Morgen einen anderen Weg durch den Friedhof, um zu ihrer Arbeitsstelle zu kommen. Doch an diesem Tag hätte sie wohl besser eine andere Route suchen sollen. Denn sie findet ein geöffnetes Grab, aus dem jemand den skelettierten Schädel des Toten ausgegraben und mit einem abgeschnittenen Hühnerkopf zwischen den Zähnen auf den Grabstein gelegt hat. Natürlich macht sich Carolin sofort auf und davon – denn schließlich will sie weder von der Polizei befragt werden noch in einem amtlichen Protokoll auftauchen. Alles viel zu gefährlich für sie …

Neugier kann auch gefährlich sein

Doch die Vorfälle auf dem Friedhof häufen sich – und wie es der Teufel will, ist sie immer in der Nähe, selbst als eine frisch ermordete Leiche auftaucht. OK, ihre Neugierde spielt dabei auch eine Rolle und zwingt sie immer wieder, Dinge zu tun, die sie eigentlich vermeiden wollte. Und dadurch gerät sie dann doch in den Focus des ermittelten Beamten Tassani.

Ist sie schon aufgeflogen?

Und als ob das alles noch nicht reicht, taucht auch noch der Informatikstudent Alex auf, der sich etwas seltsam verhält. Eigentlich flirtet er mit ihrer Kollegin Eileen, doch Carolin hat den Eindruck, dass er sich auch auffallend für sie interessiert. Sollte er etwa von den Leuten, vor denen sie sich versteckt, beauftragt worden sein, ihre wahre Identität zu überprüfen? Als Alex dann auch noch versucht, ein Foto von ihr zu schießen, trifft sie eine folgenschwere Entscheidung, die sie erst richtig in Schwierigkeiten bringt – zumal sie auch ihren Kontakt beim BKA nicht erreichen kann …

Schon auf den ersten Seiten ihres neuen Thrillers »Vanitas – Grau wie Asche« gelingt es Ursula Poznanski in dem eigentlich recht unaufgeregtem Leben der Blumenhändlerin (Kränze flechten, Blumen binden, Kunden bedienen, …) eine ungemeine Spannung aufzubauen. Ständig passiert etwas Neues, was sie bewerten und darauf prüfen muss, ob es sie in Gefahr bringen könnte – und so fiebert man als Leser mit ihr mit, wie sie aus dieser Sache wieder herauskommen könnte – zumal man auch bald erfährt, warum sie sich verstecken muss und dass ihre panische Angst gefunden zu werden sehr reale Hintergründe hat …

Trailer zu »Vanitas – Grau wie Asche«

Neugierig geworden? Dann geht es am besten gleich mit der Leseprobe von »Vanitas – Grau wie Asche« weiter! Interessant sind auch die Infos beim Droemer Verlag und bei Kriminetz. Und kaufen kann man das Buch natürlich auch, z.B. beim Buchhändler um die Ecke oder bei Amazon oder Bücher.de. Und dann gibt es auch noch unsere Verlosung ...

Laren Rose
Ursula Poznanski
Foto: © Gaby Gerster

Ursula Poznanski

Ursula Poznanski wurde in Wien geboren, wo sie mit ihrer Familie auch heute lebt. Nach dem Gymnasium studierte sie Japanologie, Publizistik, Rechtswissenschaften und Theaterwissenschaften an der Universität Wien, verzichtete jedoch auf einen Abschluss. Danach arbeitete sie als Medizinjournalistin. Seit 2000 schreibt sie Kinder- und Jugendbücher. Ihren ganz großen Durchbruch hatte sie im Jahr 2010 mit ihrem ersten Jugendthriller »Erebos«. Heute ist Ursula Poznanski eine der erfolgreichsten Autorinnen deutscher Sprache. Mit ihren Jugendbüchern steht sie Jahr für Jahr ganz oben auf den Bestsellerlisten, ihre Thriller für Erwachsene erfreuen sich ebenso großer Beliebtheit. Vanitas – Grau wie Asche ist der zweite Band ihrer Serie um eine Blumenhändlerin mit dunkler Vergangenheit.

Verlosung

Wer das Buch nun gerne selber lesen möchte und bereit ist, eine Rezension dazu zu schreiben, kann gerne an unserer Verlosungsaktion teilnehmen und mit etwas Glück schon bald zu den 5 Gewinnern je eines Exemplars dieses neuen Thrillers gehören. Dazu braucht nur der Name und die E-Mail-Adresse angegeben zu werden. Die Aktion läuft bis zum 31.03.2020. Die Gewinner(innen) werden durch das Los ermittelt und per E-Mail benachrichtigt.

An der Verlosung teilnehmen
Für die Teilnahme an der Verlosung benötigen wir nur Deinen Namen und Deine E-Mail-Adresse, über die wir Dich benachrichtigten können, falls Du gewinnen solltest.

Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme an der Verlosung erfolgt ausschließlich zu den hier aufgeführten Bedingungen, mit denen sich jeder Teilnehmer mit dem Absenden seiner Teilnahme einverstanden erklärt. Die Teilnahme an der Verlosung ist nur bis zum 31.03.2020 (24:00 Uhr) möglich. Für die Anmeldung zur Verlosung ist die Angabe von Anrede, Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse erforderlich. Mit der Teilnahme an der Verlosungsaktion erklärt sich der Teilnehmer mit der Speicherung dieser Daten zur Durchführung der Verlosung einverstanden. Diese Daten werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich der Ermittlung der Gewinner. Insbesondere werden die Daten nicht an Dritte weitergegeben, verkauft oder für die Zusendung von Werbung verwendet. Die Daten werden nach dem Abschluss der Verlosungsaktion wieder gelöscht. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Kriminetz. Die Teilnehmer verpflichten sich mit ihrer Teilnahme, im Falle des Gewinns innerhalb von 6 Wochen nach dem Erhalt des Rezensionsexemplars auf Kriminetz eine Rezension zu dem Buch zu veröffentlichen.
Die Ermittlung der Gewinner erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Teilnehmer werden per E-Mail darüber benachrichtigt, ob sie gewonnen haben. Die Gewinner werden um die Angabe der Zustelladresse gebeten. Der Gewinn wird innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe der Zustelladresse versendet. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per E-Mail über den Versand benachrichtigt. Sollte eine Gewinnerin bzw. ein Gewinner nicht innerhalb einer Frist von einer Woche nach dem Versenden der Gewinn-Benachrichtigung eine Zustelladresse mitteilen, verfällt der Anspruch auf den Gewinn. Die Adressdaten werden nach dem Versand des Gewinns wieder gelöscht.

Vertrauensgarantie Newsletter: Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Die E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.