Amazon Preis: EUR 10,00
Bücher.de Preis: EUR 10.00

Racheopfer

Die Vorgeschichte der Shepherd Organization. Thriller
Buch
Taschenbuch, 112 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3404177398

ISBN-13: 

9783404177394

Auflage: 

1 (29.06.2018)

Preis: 

10,00 EUR
Schauplätze: 
USA
Amazon-Bestseller-Rang: 5.059
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3404177398

Beschreibung von Bücher.de: 

Wie das Töten begann - die Vorgeschichte von Serienkiller Francis Ackerman jr. erstmals im Taschenbuch (inklusive Audiofassung auf CD) Francis Ackerman jr. blickte dem Wolf in die Augen. Er empfand eine merkwürdige Verwandtschaft zu dem Tier. Sie beide waren in eine Welt geboren, in der es ihnen bestimmt war, die Bösen zu sein, und keiner von ihnen konnte etwas dagegen tun. Keiner konnte sein Wesen ändern. Es war bedeutungslos, ob Ackerman mehr sein wollte, als er war. Die Welt hatte ihm seine Rolle zugewiesen, und die Menschen hatten bestimmte Erwartungen an ihn. Nun denn: Er würde den Zuschauern geben, wonach sie verlangten.

Abgründiger Kurz-Thriller aus der Feder von SPIEGEL-Bestsellerautor Ethan Cross.

Kriminetz-Rezensionen

Rasanter Kurzthriller

Der Serienmörder Francis Ackerman sitzt schwer bewacht im Hochsicherheitsgefängnis ein und in einer kurzen Szene eines Interviews, in der er mit einer jungen Journalistin seine Spielchen spielt, bekommt man einen Eindruck von seinem Wesen und seiner Gefährlichkeit für seine Umgebung! Zur Prüfung seines Projekts von Rehabilitationsmaßnahmen aus psychologischer Sicht, will Dr. Kendrick sich profilieren und anhand eines gefährlichen Täters, wie es Ackerman ist, seine Methode ausprobieren. Eine riskante Sache, besonders, da Kendricks Assistentin nichts anderes als Rache im Sinn hat ...

Bisher kannte ich noch keines der Bücher von Ethan Cross und war deshalb sehr neugierig auf den berüchtigten Serienmörder Francis Ackerman Jr. und sein Agieren in dem Buch „Racheopfer“. Die Gefährlichkeit dieses Mannes sieht selbst der Neuling, der noch nicht die Bekanntschaft der Vorgängerbände gemacht hat. Die Geschichte beginnt schon sehr spektakulär und liest sich durch die konstante Spannung sehr rasant und aufregend! Kaum angefangen ist sie aber auch schon vorbei, denn leider ist die Story schon nach 94 Seiten (877 im e-Book) zu Ende. Upps, denkt man sich nur! Schade, was ist da los … Warum geht es denn nicht weiter!?

Für mich ist diese Geschichte mehr eine Art Teaser für die Serie, also kein vollwertiges Buch! Es wundert mich, das im Klappentext nicht speziell darauf hingewiesen wird, denn die Kürze war für mich schon eine Enttäuschung. Die Serie ist mit Sicherheit sehr spannend angelegt und der Schreibstil von Cross sehr aufregend und flüssig zu lesen.

Mein Interesse ist geweckt und diese „Short Story“ ist eine gute Gelegenheit, den Protagonisten und den Stil des Autors kennenzulernen. Ein Vorgeschichte-Teaser, der Appetit auf die Serie macht, die ich auf alle Fälle mal auf meine Leseliste setzen werde, am besten in dieser Reihenfolge:
Ich bin die Nacht
Ich bin die Angst
Ich bin der Schmerz
Ich bin der Zorn
Ich bin der Hass
Ich bin die Rache (erscheint noch)

Racheopfer – Ein Cross eben

Wieder ein echter Ethan Cross und seine Figur von Figur Francis Ackermann jun., der Serienkiller. Das schwarze Cover mit der roten Schrift, aus der symbolisch Blut fließt, sind voll der Eyecatcher. Ackermann, durch seinen Vater böse gemacht, soll einer neuen Therapie unterzogen werden, wonach Teile des Gehirns einfach ausgeschaltet werden. Danach soll der Patient das Böse in sich verlieren. Dr. Kendrick, Leiter einer psychologischen Anstalt, will dieses Experiment durchführen und damit seiner Klinik zu einem höheren Ansehen verhelfen. Mit von der Partie ist die Psychologin Jennifer. Was niemand weiß, ist die Tatsache, dass Ackermann vor vielen Jahren die Eltern und die Geschwister von Jennifer bestialisch getötet hat, während das Mädchen alles mitansehen musste, aber als Einzige überlebt hat. Nun will sie Rache und den Mörder umbringen. Niemand ahnt etwas von ihrem Plan. Um das Scheusal zu töten, nimmt sie sogar den Tod ihres Freundes und Geliebten David in Kauf. Trotz schwerer Bewachung von Ackermann gelingt es Jennifer, ungesehen in dessen Zelle zu gelangen. Ihr Ziel ist RACHE. Aber bei ihrem Plan geht einiges schief.

Wieder ein Thriller der Spitzenklasse. Cross versteht es gekonnt, den Leser derart in Spannung zu halten. Durch die teils zynische, manchmal aber auch charmante Art des Serienmörders lässt er die Stimmung und die Symapthie für Ackermann von Hass bis hin zum Mitleid schwanken. Gekonnt erzählt er die Brutalität und dann wieder den Charme dieses Monsters. Es wird auch auf die Qual, die Ackermann durch die Experimente seines Vaters erdulden musste, Bezug genommen. Die Sprache ist modern, gut verständlich und lässt die Seiten nur so dahinfließen. Einziger Wermustropfen bei dem Ganzen ist die Kürze des Buches. Da man praktisch nicht aufhören kann zu lesen, hat man den Text unheimlich schnell durch. Schade, denn man hätte viel mehr von dieser interessanten Story erfahren wollen.