Kriminetz Krimi Rezensionen zu Britta Habekost

Cover von: Ein dunkles Spiel
Rezension zu: Ein dunkles Spiel

Was hat eine aktuelle Leiche und ein ungeklärter Entführungsfall miteinander zu tun? Zunächst dem Anschein nach nur die Nähe der Tatorte in Mannheim.

Jelene Bahl und Nico Lichte sind die ermittelten Kommissare. Ein eingespieltes Team, die sich blind aufeinander verlassen können und sich gut ergänzen. Jelene steht mehr im Fokus. Eine unnahbare Person mit privaten Geheimnissen und sonderbaren (Vor-)Lieben. Aber nicht unsympathisch, sondern stark und...

Cover von: Weingartengrab
Rezension zu: Weingartengrab

Im beschaulichen Elwenfels wird eine Leiche tief verborgen in einem Gewölbe unter der Dorfkirche entdeckt. Eine spannende Reise in die Geschichte von Elwenfels beginnt. Die einige Geheimnisse zutage fördert, bei welchen auch den alteingesessenen Dorfbewohnern der Atem stockt.

Liebhaber des pfälzischen Dialekts kommen hier voll auf ihre Kosten.

Das Buch ist mit viel Witz und Charme geschrieben und strahlt eine gewisse Magie aus.

Mit viel...

Cover von: Weingartengrab
Rezension zu: Weingartengrab

Und genauso ist es auch! Wenn ich ein Elwenfelsbuch in Händen halte, brauche ich kein Fernsehen mehr. Auch der 4. Band ist wieder ganz großes Kino! Diesmal kommen Archäologen und Fernsehteams in das kleine,  beschauliche, wundersame pfälzische Dorf Nähe Deidesheim, um dort Untersuchungen und Grabungen durchzuführen – ist doch, wie in Band 3 am Ende erwähnt, das Fundament des alten Kirchturms abgesackt und ein uraltes Gewölbe freigelegt worden. Die Elwenfelser...

Cover von: Weingartengrab
Rezension zu: Weingartengrab

Auch nachdem Carlos Herb beschlossen hat, bei seiner Charlotte in Elwenfels zu bleiben, reißen die Aufregungen nicht ab, es geht gleich wieder in die Vollen!

Bei der Neigung des Elwenfelser Kirchturms hat sich im Untergrund des Kirchengebäudes ein mysteriöser Hohlraum aufgetan, in dem ein toter Mann gefunden wird. Dummerweise kommt im Moment der Entdeckung gerade die ungeliebte Polizei hinzu und fährt zum Missfallen der Elwenfelser ganz große Geschütze...

Cover von: Weingartengrab
Rezension zu: Weingartengrab

Endlich ist der 4 Teil von der Elwenfelsreihe erschienen, auf den ich schon lange gewartet habe, für mich ist das jedes Mal ein freudiges Erlebnis, die Geschichten um das sagenumwobene Elwenfels zu lesen, sag ich mal, die liebenswerten Einwohner des schönen Weindörfchens und die Geschichten um den Privatdetektiv Carlos Herb, der dort seine zweite Heimat gefunden hat und die Liebe seines Lebens.

Da das Örtchen ja in der Pfalz liegt, wird dort auch...

Cover von: Weingartengrab
Rezension zu: Weingartengrab

Mitten in der schönen Pfalz liegt ein kleines Dorf. Schwer zu finden, aber die eingeschworene Dorfgemeinschaft ist sich ganz sicher: Jeder, wo ebbes sucht, richtig sucht, der kommt irgendwann nach Elwefels.

Das hat leider nicht immer nur gute Seiten. Dieses Mal wimmelt es nur so von Archäologen, Historikern, Presseleuten und Polizisten. Ist doch das Fundament des alten Kirchturms abgesackt. Das wiederum hat ein uraltes Gewölbe freigelegt. Dann gibt es da...

Cover von: Weingartengrab
Rezension zu: Weingartengrab

Fröhlich feiern die Bewohner des kleinen, aber sehr besonderen Elwenfels den Abschluss der Kirchenrenovierung. Deftige Spezialitäten und Rieslingschorle im pfälzischen Dubbeglas dürfen dabei nicht fehlen. Doch die Feier wird jäh unterbrochen, durch eine Erdbewegung neigt sich der Kirchturm und im Kirchenboden tut sich eine Spalte auf. Eine uralte Krypta scheint unter der Kirche zu liegen und auch ein gut konservierter Leichnam ist zu sehen. Carlos Herb ist...

Cover von: Rieslingmord
Rezension zu: Rieslingmord

Carlos Herb, ehemaliger Polizist nun Detektiv, sitzt die Mafia im Nacken und die Polizei sucht ihn. Wo kann er sich super vor den beiden verstecken und was ist sein Sehnsuchtsort?  ELWENFELS! Also macht er sich auf nach Elwenfels, ohne Auto, Bahn oder Bus zu nehmen. Kurz bevor er in Elwenfels ankommt, liest ihn Erwin mit seinem Traktor auf und nimmt den fix und fertigen Carlos mit. Carlos freut sich schon auf seine Freunde in Elwenfels - doch was ist das? Keiner...

Cover von: Rieslingmord
Rezension zu: Rieslingmord

Ex-Polizist Carlos Herb ist auf der Flucht – vor der Mafia und vor seinen ehemaligen Kollegen. Es zieht ihn nach Elwenfels in der Pfalz, einen kleinen verwunschenen Ort mitten im Wald. Doch dort ist auch eine Gruppe spiritueller Auswanderer gestrandet, auf der Suche nach Erleuchtung. Carlos erkennt seine Elwenfelser kaum wieder, diese erscheinen ihm wie umprogrammiert, Yogi-Tee statt Riesling-Schorle, Yoga und Mediation für alle – geht das mit rechten Dingen zu...

Cover von: Rieslingmord
Rezension zu: Rieslingmord

Carlos Herb, Privatermittler, fährt wieder einmal nach Elwenfels. Er muss fliehen, denn die Mafia ist ihm auf den Fersen. Einen besseren Ort gibt es nicht für ihn. Nirgends wo sonst glaubt man ihm. Hier hat er seine Freunde, hier fühlt er sich wie zu Hause.

Leider hat es auch eine Gruppe von spirituellen Aussteigern nach Elwenfels verschlagen. Sie sind sich sicher, dass sie in Elwenfels die Erleuchtung finden
können. Allerdings scheinen die...

Cover von: Rieslingmord
Rezension zu: Rieslingmord

Auch der dritte Teil von der Elwenfels-Krimi- Reihe hat es in sich, diesmal dreht sich alles um indische Omg-Jünger, die gesund leben und nach der bestimmten Erleuchtung suchen, doch trotz aller Erleuchtung kommt es zu einem Fast-Mord, der eigentlich wie ein Unfall aussehen sollte, doch unser Privatermittler, der eigentlich selbst auf der Flucht vor der Mafia ist, glaubt nicht daran und zweifelt daran und mischt kräftig mit, um Licht ins Dunkle zu bringen....

Cover von: Rieslingmord
Rezension zu: Rieslingmord

Wenn Carlos Herb, der Ex-Polizist und nun Privatermittler, von der Bildfläche verschwinden muss, bietet sich das Pfälzer Weinörtchen Elwenfels an. Ein Fall hat ihn vor einiger Zeit zum ersten Mal dorthin gebracht und seitdem ist für ihn alles anders geworden. Als er nun wieder in Elwenfels steht, auf der Flucht vor der Mafia, der er zu nahe kam, wundert er sich über ein Grüppchen Yogi-Jünger, die sich um ihre spirituelle Führerin Amana scharen. Aber auch die...

Cover von: Eine dunkle Lüge
Rezension zu: Eine dunkle Lüge

Das war für mich der erste Fall von Jelene Bahl. Teilweise war ich neugierig auf die Geschehnisse im ersten Fall. Konnte aber auch gut reinfinden.

Die Handlungen im Buch sind sehr vielfältig und mysteriös. Ich habe zu Bahl ein zwiegespaltenes Verhältnis entwickelt. Einerseits Mitleid und Verständnis, andererseits auch Wut und Missverständnis! Das hatte ich bislang bei keinem Ermittler. 

Die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Vorkommnissen sind...

Cover von: Eine dunkle Lüge
Rezension zu: Eine dunkle Lüge

Ganz in der Nähe von Kriminalkommissarin Jelene Bahls Wohnung wird eine junge Frau tot im Wald gefunden. Sehr schnell erkennt Jelene, dass dieser Mord im Zusammenhang mit einem Entführungsfall steht. Vor einigen Jahren wurde auf einem Markt in Mannheim ein Mädchen entführt. Immer mehr Spuren verknüpfen sich mit Jelenes eigener Vergangenheit. Was hat sie für ein Geheimnis?

»Eine dunkle Lüge« ist der zweite Teil um die eigensinnige Ermittlerin Jelene Bahl....

Rezension zu: Winzerfluch

Der zweite Teil der Elwenfels-Reihe beginnt in Hamburg bei Carlos Herb im Fußballstadion zwischen den Fans. Er soll einen Mann überwachen und in der Pause trifft er auf seine Elwenfelser Freunde Willi, Otto und Karl. Er freut sich riesig und so machen sie ein Treffen nach dem Spiel aus. Die Freunde würden gerne mit Carlos mal über die Reeperbahn ziehen. Alleine das brachte mich schon sowas von zum Lachen. Ich habe mich weggeschmissen,  wie ich an ihrer Seite...

Rezension zu: Winzerfluch

Britta Habekost nimmt uns Leser mit ihrem zweiten Pfalz-Krimi »Winzerfluch« wieder mit in das kleine Weindörfchen Elwenfels. Wer sich gern von Büchern zu neuen Urlaubsorten inspirieren lässt, wird hier allerdings nicht auf der Landkarte fündig. Und das ist auch gut so! Elwenfels soll ein gut gehütetes Geheimnis für Eingeweihte bleiben.

Privatdetektiv Carlos Herb ist schon seit einigen Monaten wieder in Hamburg. Ein Auftrag hat ihn damals in das Örtchen...

Rezension zu: Rebenopfer

Der Krimi – eigentlich eine Liebeserklärung an die wunderschöne Pfalz, wie ich finde. Gerne habe ich von der ersten Seite an den Hanseaten Carlos Herb bei seinen Privatermittlungen nach Elwenfels begleitet. Wo er im Auftrag der Millionärsgattin Nadine Strobel den verschwundenen millionenschweren Messe-Magnaten Hans Strobel suchen soll. Dieser ist nach einer Messe vor einem Jahr auf der Suche nach einem supertollen Wein verschwunden. Seine letzte Spur führte in...

Rezension zu: Rebenopfer

Den Privatermittler Carlo Herb verschlägt es in das pfälzische Dorf »Elwenfelsch«. Hans Strobel, ein millionenschwerer Messe-Magnat, ist spurlos verschwunden. Seine Frau wird unruhig, denn wenn ihr Mann nicht mehr unter den Lebenden weilt, bekommt sie ein Vermögen ausgezahlt. Sie engagiert Carlo, das Hamburger Nordlicht. Der tut sich anfangs schwer mit der Pfälzer Lebensart und vor allem mit dem Dialekt. Doch Carlo gibt nicht auf und mit der Hamburger...

Rezension zu: Rebenopfer

Carlos Herb ist Ex-Polizist und verdient nun seine Brötchen als Privatdetektiv. Ein gut dotierter Routineauftrag führt ihn in die Pfalz. Der schwerreiche Unternehmer Strobel ist seit fast 3 Jahren verschwunden und wurde dort zuletzt gesehen. Seine Ehefrau will endlich Gewissheit und ans Erbe.

Carlos macht sich also auf in die Pfalz und der Zufall verschlägt ihn ins winzige Weinnest Elwenfels und damit fast in eine andere Dimension. Großstädter und...

Rezension zu: Rebenopfer

Der Hamburger Privatermittler Carlos Herb wird mit einem seltsamen Fall in den Pfälzer Wald geschickt. Er soll den seit einem Jahr verschwundenen Hans Strobel finden. Die Polizei hat die Suche schon längst eingestellt und da dessen Frau Gewissheit haben möchte, macht sich Carlos Herb auf den Weg in die Pfalz. Mehr durch Zufall findet er das kleine Dörfchen Elwefels. Hier könnte auch Hans Strobel gewesen sein. Doch Carlos Herb stößt auf eine Mauer des Schweigens...

Seiten