Kriminetz Krimi Rezensionen zu Christiane Omasreiter

Cover von: Die Bildermacherin und der böse Wolf

Nachdem sie sich ein wenig schwergetan hat ihre Zelte in Berlin abzubrechen, kehrt die Fotografin Amalia wieder in ihrer Heimat Pfunders zurück. In erster Linie hat sie dies gemacht, um ihrem Herzen zu folgen, aber ihrem Jugendfreund – und bei ihrem letzten Aufenthalt auch Lebensgefährte – Felix dauerte die Entscheidungsfindung wohl zu lange und so ist er mittlerweile mit einer Biologin liiert.

Da kommt Amalia der plötzliche Tod einer Wolfsforscherin...

Cover von: Die Bildermacherin und der böse Wolf

Endlich hat Amalia auch noch den allerletzten Fotoauftrag in Berlin abgewickelt und kann ihren Umzug nach Südtirol in Angriff nehmen. Sie hat von ihrer verstorbenen Großmutter ein Haus geerbt und bei ihrem letzten Aufenthalt funkte es zwischen ihr und ihrem alten Kindheitsfreund Felix gewaltig und sie wurden ein Paar. Ungeduldig wartete er auf ihren Umzug und bei jeder neuen Verzögerung wurde er ärgerlicher. Nun hat er sich schon seit Wochen nicht gemeldet und...

Rezension zu: Die Bildermacherin

„Die Bildermacherin“ von Christiane Omasreiter und Kathrin Schenk ist im September 2018 im Südtiroler ATHESIA- Verlag erschienen. Es ist der erste Krimi um Amalia Engl, eine junge Fotografin, die im Pustertal aufgewachsen ist und mittlerweile in Berlin lebt. Dieser fesselnde und spannende Südtirol-Krimi ist ein gelungenes Debüt des Autorenduos, der sehr gut recherchierte historische Fakten enthält und ein realistisches Bild der Vergangenheit zeigt.

...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Fotografin Amalia Engl ist gerade bei einem Auftrag in Afrika, als sie erfährt, dass ihre Oma, die sie nach dem Tod ihrer Eltern großgezogen hat, verstorben ist. Sie reist nach Südtirol und muss entsetzt feststellen, dass nicht nur die Oma ermordet wurde, sondern der Mörder nun hinter ihr her zu sein scheint.

Von den polizeilichen Ermittlungen erfährt man wenig, aber man begleitet Amalia dabei, wie sie Freunde, Bekannte und Verdächtige befragt. Neben...

Cover von: Die Bildermacherin und der böse Wolf

Der zweite Südtirol-Krimi der beiden Autorinnen. Hat mir der erste schon gut gefallen, finde ich, dass der zweite sogar noch etwas besser geworden ist. Man ist als Leser ab der ersten Seite im Geschehen drin. Das liegt zum einen an den liebevoll ausgearbeiteten Charakteren der Protagonisten und zum anderen am super gewählten Thema »Wolf«. Dass es zu Konflikten kommen kann, wenn der Wolf in Südtirol wieder Einzug hält, ist der Leitfaden, der sich durch das Buch...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Die Modefotografin Amalia ist in Kenia, als sie erfährt, dass ihre geliebte Großmutter verstorben ist. Sie schafft es gerade noch zur Beerdigung, um dann zu erfahren, dass es keinesfalls ein natürlicher Tod war, sondern dass ein Kopfschuss die Ursache war. Alles deutet zunächst auf einen Jagdunfall hin, doch dann stellt sich heraus, dass es ein Mord war. Amalia versucht das Motiv herauszufinden und muss dafür weit in die Vergangenheit zurück.

Das Buch...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Bei dem Roman „Die Bildermacherin“ handelt es sich um den ersten Teil einer Romanreihe von Kathrin Scheck und Christiane Omasreiter. Er erschien 2018 im Athesia Verlag. Die Veröffentlichung des zweiten Teils ist für den September dieses Jahres vorgesehen.

„Die Bildermacherin“ handelt von der Suche der Fotografin Amalia nach dem Mörder ihrer Großmutter Zille in ihrem Heimatdorf Pfunders, einem auch tatsächlich existierenden Ort in Südtirol. Soeben noch auf...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Zum Inhalt:
Nach dem Tod ihrer Großmutter kehrt die erfolgreiche Fotografin Amalia in ihr Heimatdorf in Südtirol zurück. Dort erfährt sie, dass ihre Großmutter Cäcilie, die Amalia nach dem frühen Tod der Eltern aufgezogen hat, durch eine Gewehrkugel starb. Als Amalia selbst in Gefahr gerät, muss sie feststellen, dass es viele Geheimnisse im Leben ihrer Oma gab, welche in deren Jugend im Südtiroler Widerstand begründet liegen.

Mein Eindruck:
...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Die Inhaltsangabe hatte mir bereits verraten, dass mir das Buch gut gefallen wird, und ich bin nicht enttäuscht worden.

Amalia kehrt zur Beerdigung ihrer Großmutter, bei der sie aufgewachsen ist, in ihre Südtiroler Heimat zurück und gerät dort in ein Wirrwarr aus der Vergangenheit. Vor der Kulisse einer wunderschönen Bergwelt, die auch das Herz der inzwischen zur Großstadtpflanze mutierten Amalia wieder erobert, versucht sie ihre wahre Familiengeschichte...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Die angesagte Modefotografin Amalia hält sich gerade in Kenia auf, als sie vom Tod ihrer Großmutter Zille erfährt. Sie hatte ein inniges Verhältnis zu ihr, denn nach dem Unfalltod der Eltern wurde sie von ihr aufgezogen, erfuhr viel Liebe und Unterstützung. Sie kommt eben noch rechtzeitig zur Beerdigung und ist wie vor den Kopf geschlagen, als sie erfährt, dass ihre Großmutter erschossen wurde. Wahrscheinlich ein Querschläger eines unvorsichtigen Jägers, doch...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Kann ein Krimi schön sein? Schön erzählt trifft es am ehesten.

Zur Handlung: Amalia, gerade 30, macht in Berlin und der großen weiten Welt Karriere als Fotografin. Da kommt ein Anruf: Zille, ihre Oma, die sie aufgezogen hat, ist tot. Was zunächst wie ein Jagdunfall aussieht, entpuppt sich als Mord.

Amalia muss sich an ihr Heimatdorf Pfunders in Südtirol erst wieder gewöhnen. Sie trifft die Freundinnen, Freunde von Zille, Nachbarn, und ihre...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Amalia ist eine erfolgreiche Model-Fotografin. Bei einem ihrer Auslandsaufträge in Afrika erfährt sie vom Tod ihrer Großmutter, die die sie nach dem Tod ihrer Eltern aufgezogen hat. Bestürzt fährt sie in ihre Heimat Pfunders im Zillertal zurück und wird dort mit der nächsten schockierenden Nachricht konfrontiert: Ihre Oma Zille wurde erschossen. Was zunächst nach einem unglücklichen Jagdunfall aussieht entpuppt sich immer mehr als gezielter Mordanschlag. Amalia...

Rezension zu: Die Bildermacherin

Ich bin gerne in Südtirol unterwegs, deshalb habe ich mir diesen Krimi gekauft und war gespannt, ob es die beiden Autorinnen schaffen, die wunderbare Landschaft und die Leute, die dort leben, vor meinem geistigen Auge zum Leben zu erwecken. Um es vorweg zu nehmen: Ich bin begeistert!!

Die Handlung ist stimmig, die Akteure liebenswert (Gott sei Dank ist die Anzahl der handelnden Personen begrenzt) und es ist atmosphärisch dicht geschrieben. Geschichtliches...