Kriminetz Krimi Rezensionen zu Klaus-Peter Wolf

Rezension zu: Ostfriesenfluch

In Ostfriesland geschehen seltsame Dinge. Ein Mann entführt Frauen und schickt deren Kleidung an bekannte Personen der Opfer. Ganz langsam löst dies Panik bei der Bevölkerung aus, denn keiner versteht, was dies soll.

Die Kommissarin Ann-Kathrin Klaasen übernimmt den Fall und auch sie tappt recht lange im Dunkeln, ganz langsam beginnt sie, den Täter zu begreifen – nur: kann sie ihn fassen bevor etwas Schlimmes passiert?

Für den Autor Klaus-Peter...

Rezension zu: Totenstille im Watt

Dr. Bernhard Sommerfeldt sieht umwerfend gut aus, ist charmant, belesen und hat sich vor kurzem in Norddeich als Arzt niedergelassen. Seine wahre Identität kennt niemand. Auch dass er gar kein Arzt ist, sondern sich Zeugnisse und Studienabschluss, sowie mehrere Pässe, im Internet besorgt hat, ahnt keiner. Er ist der Arzt, dem die Frauen vertrauen, kompetent, zuverlässig, macht Hausbesuche und hört sich die Sorgen seiner Patienten an. Dass er auch vor Mord nicht...

Cover von: Ostfriesentod
Rezension zu: Ostfriesentod

Als Ann Kathrin Klaasen hört, dass sie bei einer Fahrt geblitzt worden ist, denkt sie noch an einen Irrtum. Schließlich hat sie Ubbo auf der Insel besucht und war gar nicht auf dem Festland. Während die Kommissarin weiter an einem Todesfall ermittelt, gerät sie selber unter Verdacht. Ann Kathrin Klaasen soll jemanden mit ihrer Dienstwaffe ermordet haben. Während die Kollegen gegen sie ermitteln müssen, häufen sich Selbstmorde in Ostfriesland. Ann Kathrin...

Rezension zu: Mord am Deich

Hat man den 10. Fall von Ann Kathrin Klaasen gelesen, beginnt die lange Wartezeit auf den nächsten Fall, der allerdings erst im Februar 2017 erscheinen soll.

Um seinen Lesern die Wartezeit etwas zu verkürzen, hat Klaus-Peter Wolf eine Kurz-Krimi-Sammlung herausgebracht. In dieser Sammlung befinden sich 13 Kurz-Krimis, bei denen wohl auch seine Frau Bettina Göschl mitgewirkt hat.

Im Einzelnen umfasst dieses Buch folgende Titel:
- Mord am...

Rezension zu: Ostfriesenschwur

Der bereits 10. Fall von Ann Kathrin Klaasen war für mich der Erste, den ich von ihr gelesen habe. Ich bin also eine Quereinsteigerin was die Ostfliesenkrimis von Klaus-Peter Wolf angeht. Trotz der fehlenden Vorkenntnisse kam ich sehr gut mit.

Es geht gleich richtig los, kaum beginnt man zu lesen, ist man schon mittendrin im Geschehen, Spannung baut sich auf und man fiebert gleich richtig mit. Spannung war die ganze Zeit über vorhanden, flaute...

Cover von: Ostfriesenwut
Rezension zu: Ostfriesenwut

Ein Angler fischt in Leer eine tote Frau aus dem Hafenbecken und verständigt die Polizei. Diese nimmt zunächst an, dass er der Täter ist und sieht den Fall schon als gelöst an. Doch Ann Kathrin Klaasen glaubt der Geschichte nicht und beginnt auf eine Faust mit den Nachforschungen.

Dabei ist es doch seltsam, dass der Freund der Toten in einer prachtvollen Wohnung lebt, aber dort keinerlei Spuren oder persönliche Gegenstände hinterlassen hat. Ann Kathrin...

Cover von: Acht Siele - Acht Verbrechen

Als ich in Horumersiel war, fiel mir das Buch „acht Siele und acht Verbrechen“ in die Hand. In dieser Krimianthologie schrieben Klaus-Peter Wolf, Andreas Scheepker, Bernd Flessner, Manfred Reuter, Jutta Oltmanns, Désieée Warntjen, Lübbert R. Haneborger und Silke Arends jeweils einen Kurzkrimi.

So unterschiedlich die Autoren sind so unterschiedlich sind ihre Kurzkrimis ausgefallen. „Januskopf“ von Lübbert R. Haneborger fand ich sehr anspruchsvoll durch...

Cover von: Sie kriegen jeden
Rezension zu: Sie kriegen jeden

"Sie kriegen jeden" ----> Hier schicken 21 bekannte Autoren 21 hochkarätige Kommissare und Detektive in 21 Original-Kurzkimis an den Start.

Mit dabei sind:

Friedrich Ani mit Tabor Süden in München
Oliver Bottini mit Louise Boni in Freiburg
Rita Falk mit Franz Eberhofer in Niederkaltenkirchen
Lucie Flebbe mit Lila Ziegler in Bochum
Doris Gercke mit Bella Block in Hamburg
Georg Haderer mit Johannes Schäfer in Wien...

Cover von: OstfriesenKiller
Rezension zu: OstfriesenKiller

Kurz hintereinander geschehen drei Morde. Die Morde haben gemeinsam, dass sie mit historischen Waffen ausgeführt wurden und alle drei Männer im Regenbogenverein, einem Verein, der sich für Behinderte einsetzt, gearbeitet haben. Hat es jemand auf den Regenbogenverein abgesehen?

Hauptkommissarin Klaasen hat eigentlich Urlaub! Sie und ihre Kollegen Ruppert und Weller stürzen sich in die Ermittlungsarbeit. Wer wird der nächste Tote sein? Können sie weitere...

Cover von: Mord am Leuchtturm
Rezension zu: Mord am Leuchtturm

„Mord am Leuchtturm“, das sind 17 Kurzkrimis von Klaus-Peter Wolf. Sie lassen sich gut zwischendurch lesen und sind unterhaltsam. Allerdings hatte ich das Gefühl, dass in einigen Kurzkrimis das Schema sich ähnelte: Alkohol, naive Frauen und Gewalt.

Ich fand es nicht so gut, dass die Frauen oft so naiv dargestellt wurden, die Väter oder Männer zu viel Alkohol tranken und gewalttätig waren und die Kinder eine verkorkste Kindheit hatten. Das kam in einigen...

Cover von: Ostfriesenmoor
Rezension zu: Ostfriesenmoor

„Ostfriesenmoor“ war mein erstes Buch von Klaus-Peter Wolf. „Ostfriesenmoor“ ist der 7. Band um die Hauptkommissarin Ann Kathrin Klaasen. Obwohl es mein erster Band war, hatte ich keine Schwierigkeiten in die Geschichte einzusteigen. Die Bände von Klaus-Peter Wolf kann man also unabhängig voneinander lesen.

Ein Reporter beobachtet wie ein Kranich einen Knochen aus dem Moor zieht. Die Polizei will ihm anfangs trotz Beweisfotos nicht so recht glauben. Aber...

Cover von: aufgebockt und abgemurkst

Als ich den Titel las „aufgebockt und abgemurkst“ wollte ich das Buch unbedingt lesen. Ich musste mit meiner Schwester und meinen Eltern als Kind Campingferien machen. Ich habe viel erlebt und gesehen, aber ich habe diesen engen Raum auch manchmal gehasst.
Ein Buch mit 24 Kurzkrimis für Campingfreunde das hörte sich wirklich interessant an.
Verschiedene Autoren haben kurze Geschichten geschrieben, die sowohl, spannend und erschreckend als auch heiter...

Cover von: SCHÖNER MORDEN in Ostwestfalen-Lippe

In der Anthologie "Schöner Morden in Ostwestfalen-Lippe" wird der Ostwestfale in allen Facetten seines Wesens beleuchtet, nicht alle kommen so gut weg dabei! Manchen sollen doch kriminelle Eigenarten zugeschrieben werden, zumindest, wenn man den dreißig versammelten Autoren und Autorinnen Glauben schenkt. Die vielen verschiedenen Tatorte machen regelrecht Lust aufs Verreisen! Erschienen ist die Kurzkrimi-Sammlung im Pendragon-Verlag.

Hier ist das geglückt...