Kriminetz Krimi Rezensionen zu Krischan Koch

Cover von: Mörder mögen keine Matjes

Die Tochter vom Dorfpolizisten Thies Detlefsen sitzt mit ihrem Freund im Strandkorb an der Fredenbüller Küste und knutscht. Da entdecken sie im seichten Wasser einen Container. Bei näherer Betrachtung enthält der Container nicht nur Elektroschrott, sondern auch einen quicklebendigen Affen und eine Leiche. Alles weist auf Mord hin. Der Dorfpolizist Thies Detlefsen muss zur Aufklärung dieser Tat nach Hamburg reisen. Gemeinsam mit der Kommissarin Nicole Stappenbek...

Cover von: Mörder mögen keine Matjes

Es ist ein eher stürmischer Nachmittag den Tadje Dethlefsen mit Freund Lasse knutschend am Strand verbringt. Sie ist nicht recht bei der Sache, ein angeschwemmter Container nimmt ihre Aufmerksamkeit gefangen. Lasse und sie öffnen den Container und finden allerhand Elektronikschrott, dazwischen einen Toten und ein kleines Äffchen, das gleich verängstigt Tadje in den Arm springt. Als Polizistentochter weiß sie was zu tun ist. Vater Thies ist dann auch gleich am...

Cover von: Rote Grütze mit Schuss
Rezension zu: Rote Grütze mit Schuss

Eigentlich leben die 176 Einwohner und 600 Schafe in Fredenbüll in Nordfriesland glücklich hinter ihren 3 Deichen, wenn da nicht plötzlich eine vermisste Frau und ein Toter wären. Insgeheim freut es Polizeiobermeister Thies Detlefsen! Endlich hat er was zu tun, was nichts mit Falschparkern zu tun hat und außerdem ist seine kleine Wache vor der Schließung bedroht.

Der Tote ist Biobauer Brodersen, der zerstückelt in seinem Mähdrescher hängt. Da die...

Cover von: Pannfisch für den Paten
Rezension zu: Pannfisch für den Paten

*Inhalt*
Der Fortschritt macht auch in Fredenbüll nicht halt: Im Umland werden mehrere riesige Windkrafträder installiert. Schnell wird eine Initiative ins Leben gerufen, die "Sei (k)ein Frosch e.V.", die sich für die Erhaltung der einheimischen Rotbauchunken einsetzt. Und Oma Ahlbeck mittenmang. Außerdem sorgen die neuen Bewohner vom Ferienhaus von HNO-Professor Müller-Siemsen für Unruhe und Spekulationen. Dann wird ein Toter im frischen Beton aufgefunden...

Cover von: Pannfisch für den Paten
Rezension zu: Pannfisch für den Paten

Dies ist der 6. Band einer Krimiserie von Krischan Koch, die in Friesland spielt. Mit Witz, Esprit und Humor dürfen wir am Leben der Fredenbüller teilhaben. Da es sich um Krimis handelt, steht natürlich immer Polizeiobermeister Thies Detlefsen und seine junge Kollegin Nicole im Mittelpunkt.

Der Geflügelkönig Dossmann hat Grundstücke an einen Investor verkauft, der darauf einen Windpark errichten möchte. Die Naturschützer sind aber total dagegen, sie...

Cover von: Pannfisch für den Paten
Rezension zu: Pannfisch für den Paten

Im kleinen Dörfchen Fredenbüll herrscht Aufruhr, denn es sollen mehrer Windräder gebaut werden. Das wollen die Naturschützer aber auf gar keinen Fall. Heftig wird im „Wattblick“ diskutiert, argumentiert und gestritten.

Ganz nebenbei und fast unbemerkt zieht die Mafia in das kleine Dörfchen ein. Tony ist mit seiner Familie untergetaucht und wird von Männern in dunklen Anzügen bewacht. Bei Renate in die Pension zieht ein hustender und röchelnder Mann ein....

Cover von: Pannfisch für den Paten
Rezension zu: Pannfisch für den Paten

Fredenbüll ist ein ganz eigener Kosmos und sein Zentrum ist Antjes Imbiss „De hidde Kist“. Hier treffen sich alle und kommentieren den Lauf der Welt und ihre Auswirkung auf Fredenbüll. WinWind will das Deichvorland mit Windrotoren verspargeln und die Initiative ,Sei (k)ein Frosch‘ kämpft für das Überleben der Rotbauchunke. Der Riss geht durch Familien. Dann gibt es noch neue Bewohner hinterm Deich. Der überaus charmante Tony ist mit seiner Familie aus New York...

Cover von: Pannfisch für den Paten
Rezension zu: Pannfisch für den Paten

Nach einem langen Jahr des Wartens, ist es nun soweit, es geht wieder heiß her in Fredenbüll...

Hat man einmal angefangen, kann man das Buch nur noch sehr schwer aus den Händen legen, also etwas Zeit einplanen, wenn man zu lesen beginnt ;)

Man kann den "Pannfisch für den Paten" sehr gut lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, denn es sind alles in sich abgeschlossene Fälle, die Charaktere entwickeln sich aber natürlich weiter. Dennoch kann ich die...

Rezension zu: Backfischalarm

Die Zwillinge von Kommissar Thies Detlefsens sind auf den Weg nach Amrum. Die langersehnte Klassenfahrt der Klasse 10a des Theodor-Storm-Gymnasiums steht an. Die Schüler und Schülerinnen werden begleitet von Klassenlehrer Dr. Niggemeier, Referendar Manuel Scholz und der jungen Lehrerin Vanessa Loebell. Die Überfahrt zur Insel ist stürmisch, trotzdem machen die Teenies viele Selfies an Deck. Da entdecken sie einen Toten.

Thies Detlefsens nimmt mit seiner...

Rezension zu: Backfischalarm

Die Zwillinge von POM Thies Detlefsen sind mit ihrer Klassen unterwegs nach Amrum zur herbstlichen Klassenfahrt. Die Fähre kämpft sich durch den Sturm auf die Insel zu, aber dann entdecken die Schüler einen Toten auf dem Sonnendeck. Es handelt sich dabei um den Reeder Blankenhorn junior.

Natürlich ist Thies sofort bereit, nach Amrum überzusetzen um zusammen mit der Kieler Kommissarin den Fall zu bearbeiten. Seine Zwillinge finden dies „Voll peinlich“ aber...

Rezension zu: Backfischalarm

Wenn eine Klasse 10 auf Klassenfahrt geht, wird es meistens stürmisch. Deshalb sieht Polizist Thies Detlefsen seine Zwillingstöchter Telje und Tadje auch mit Sorgen ziehen. Nicht umsonst, wie sich bald herausstellt. Auf der Fähre nach Amrum geht es schon hoch her, es wird gegiggelt und geflirtet, schließlich ist mit Referendar Manuel ein „voll süßer“ Junglehrer dabei. Die Smartphones sind im Dauereinsatz, Selfies und Filmchen werden gemacht und dann sitzt da...

Rezension zu: Backfischalarm

Als "Kuhblick-Thies-Fan" habe ich den "Backfischalarm" herbeigesehnt, nun ist er endlich da, und ich habe ihn regelrecht verschlungen ... Das Buch lässt sich, einmal angefangen zu lesen, nicht mehr aus den Händen legen.

Man kann den "Backfischalarm" sehr gut lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, denn es sind alles in sich abgeschlossene Fälle, die Charaktere entwickeln sich aber natürlich weiter. Dennoch kann ich die Vorgänger "Rote Grütze mit Schuss", "...

Cover von: Dreimal Tote Tante
Rezension zu: Dreimal Tote Tante

Wer meint, Fredenbüll in Ostfriesland wäre ein verschlafenes Nest, der wird in diesem Buch eines Besseren belehrt. Denn es ist mächtig was los in Fredenbüll. Da wird doch tatsächlich im Jauchebecken von Schweinezüchter Schlotfeldt eine Frauenleiche gefunden. Dann verschwindet auch noch Pensionswirtin Renate, die in einem Kellerloch angekettet ist und sich mehr Sorgen um ihre Fingernägel macht, als um ihre Situation.

Polizist Thies Detlefsen hat somit...

Cover von: Dreimal Tote Tante
Rezension zu: Dreimal Tote Tante

Bei diesem Buch hatte ich wirklich foole Spoos (viel Spaß). Dies ist inzwischen der vierte Nordfrieslandkrimi von Krischan Koch und ich wurde auch diesmal keineswegs enttäuscht. Die Krimis sind in gewohnter leichter Art geschrieben, sprachlich sehr gut zu verstehen. Ein Buch, bei dem man sich wieder voll als Freizeitdetektiv beschäftigen kann.

In der Jauchegrube von Bauern Schlothfeldt werden zwei weibliche Leichen gefunden, die aber schon ziemlich lange...

Cover von: Dreimal Tote Tante
Rezension zu: Dreimal Tote Tante

"Dreimal Tote Tante" ist nun schon der vierte Küstenkrimi von Krischan Koch, der uns ins beschauliche Fredenbüll zu Kuhblick-Thies und Konsorten führt. Wie auch seine Vorgänger lässt sich dieses Buch genauso wenig aus den Händen legen.

Man kann "Dreimal Tote Tante" lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, es sind alle vier in sich abgeschlossene Geschichten, nur die Charaktere entwickeln sich weiter, und neue kommen dazu. Trotzdem, sollte man "Rote Grütze mit...

Cover von: Rollmopskommando
Rezension zu: Rollmopskommando

Ich habe mich, als Kuhblick-Thies-Fan, natürlich sehr auf diesen Teil gefreut, und wurde nicht enttäuscht, denn auch diese Geschichte ist spannend und humorvoll. Wie seine Vorgänger lässt sich auch dieser Teil nur sehr schwer aus den Händen legen, so dass man das Buch eigentlich schon in einem Rutsch lesen muss. Der Buchtitel passt übrigens perfekt zur Handlung :)

Man kann "Rollmopskommando" lesen, ohne die Vorgänger zu kennen, es sind alle Drei in sich...

Cover von: Mordseekrabben
Rezension zu: Mordseekrabben

Thies ist wieder da... Ich habe ja den Vorgänger "Rote Grütze mit Schuss" schon förmlich inhaliert. Mit "Mordseekrabben" erging es mir nicht viel anders: Die Seiten flogen nur so dahin, und schwupps, war's dann auch leider schon wieder zu Ende...

Man kann "Mordseekrabben" lesen, ohne den Vorgänger zu kennen, es sind beides in sich abgeschlossene Geschichten. Trotzdem, solltet ihr "Rote Grütze mit Schuss" nicht kennen, holt dieses einfach nach, empfehlen...

Cover von: Mordseekrabben
Rezension zu: Mordseekrabben

Dorfpolizist Thies Detlefsen macht mit seiner Familie Urlaub auf der Insel Amrum. Gleich am ersten Tag des Urlaubs liegt im Bett der Detlefsens eine Leiche. Wie soll es anders sein, wittert Thies natürlich gleich einen Kriminalfall, allerdings will ihm keiner glauben.

Aber als der nächste Tote auf der Insel gefunden wird, nimmt Thies sofort die Ermittlungen auf und informiert auch die Kieler Mordkommission. Die passt allerdings Heike gar nicht und eine...

Cover von: Rote Grütze mit Schuss
Rezension zu: Rote Grütze mit Schuss

Thies Dethlefsen ist Dorfpolizist in Nordfriesland. In dem kleinen Dorf Fredenbüll ist eigentlich gar nichts los und so langsam muss Thies um seine Dienststelle fürchten.

Aber dann gibt es auf einmal einen toten Biobauern und Thies nimmt die Chance sofort wahr und beschließt, dass es Mord war. Schnell muss Thies feststellen, dass dies alles eine Nummer zu groß für ihn alleine ist und so ist er sehr dankbar, als in Person von Kommissarin Nicole Stappenbeck...

Cover von: Rote Grütze mit Schuss
Rezension zu: Rote Grütze mit Schuss

Das Buch ist klasse, ich bin hellauf begeistert.

Der Autor hat einen schönen Schreibstil, es lässt sich flüssig lesen, die Kapitelaufteilung ist super, dadurch das es keine langen Kapitel sind, liest man das Buch dann doch fast in einem Rutsch weg. Es ist alles recht ausführlich beschrieben, ich konnte mir das kleine Küstendorf und die verschiedenen Charaktere sehr gut vorstellen.

Ich fühlte mich eigentlich schon bei Lesebeginn sehr wohl in...