Kriminetz Krimi Rezensionen zu Regine Kölpin

Cover von: Ins Watt gebissen
Rezension zu: Ins Watt gebissen

Eigentlich hat Ino Tjarks nichts gegen Nachbarn. Doch kann es nicht ein ruhiger wortkarger Fischer sein? Muss es ausgerechnet die junge Familie mit den hyperaktiven Kindern sein, die keine Regeln und Grenzen zu kennen scheinen? Als der eine Junge plötzlich eine Leiche hinter Inos Haus findet, scheint es mit der Ruhe endgültig vorbei zu sein, vor allem, da es sich bei der Leiche um den Kurdirektor Alois Winterscheid handelt …

Willkommen in Friesland. Nicht...

Ein wunderbarer historischer Roman, der ins Kriminalistische abdriftet.

Dies ist der vierte Band in der Reihe um die Hebamme Hiske, man braucht aber keine Vorkenntnisse und dieser Band kann alleine für sich gelesen werden, ohne dass man dabei Schwierigkeit hätte, nicht alles mitbekommen zu haben.

Hiske wohnt inzwischen mit ihrem Mann, dem Arzt Jan Valkenstein in Gödens, als sie von Anneke einen Brief erhalten, dass diese sich in Gefahr befinde....

Weihnachten steht vor der Tür. Für mich also wieder mal Zeit, mich auch lesetechnisch darauf einzustimmen.

Passend zur Weihnachtszeit sind wieder einige neue Adventskrimianthologien erschienen. Da ich selbst in der Badischen Region lebe, war natürlich mein erster Griff zur Badisch-kriminellen Weihnacht. In diesem Buch haben sich 18 Autoren die Mühe gemacht, neben einem Kurzkrimi, auch noch dazu passende Rezepte zusammenzutragen. Bei jeder Geschichte ist...

Die Krimianthologie "Badisch-kriminelle Weihnacht" weckt bereits die Vorfreude auf gebrannte Mandeln und Glühwein. Beim Lesen vermeint man, den verlockenden Duft bereits zu riechen. 18 namhafte Krimiautoren zwischen Mannheim und Freiburg haben sich 24 Kurzkrimis ausgedacht und diese mit weihnachtlichen Rezepten versehen. Dabei trifft man auf alte Bekannte wie Edelgard und Norbert, die der Feder von Claudia Schmid entsprungen sind. Edelgard ist es immer noch...

Cover von: Ungelöst
Rezension zu: Ungelöst

Es gibt selten etwas Neues in den unendlichen Weiten des Krimi-Universums. Umso löblicher ist das Projekt des KBV Verlags mit dem vielsagenden Titel „(Un)Gelöst – Mysteriöse Kriminalfälle literarisch neu aufgerollt“. Die von Christian Jaschinski und Robert Marley herausgegebene Anthologie umfasst viele spannende, historisch verbürgte und kontemporäre Kriminalfälle, die bis heute ungelöst sind. Die Fälle reichen von Kaspar Hauser über Agatha Christie bis zu dem...

Gänsehautfeeling, überraschende Wendungen. Textabschnitte, in denen ich mir ein Lachen nicht verkneifen konnte. Längst nicht alles, was diese Anthologie zu bieten hat.

Dunkle Keller, knarrende Dachböden und Wohnungen, denen ein Hauch mysteriöser Seele anhaftet. Schätze und der gesammelte, gehegte, bis zum mehr oder weniger bitteren Ende geliebte Tand und Trödel skurriler Typen. Faustdicke haben es die meisten hinter den Ohren. Begeistert, fasziniert und...

Ingrid Schmitz präsentiert uns hier 21 Kurzkrimis, alle von anderen Autoren geschrieben. Da geht es um Fundstücke, die man auf einem Flohmarkt findet. Ein Skelett auf dem Dachboden, das der Opa sein könnte, sich jedoch als was anderes herausstellt. Um das Sammeln von Trödel im Keller der sich dann verselbständigt und zu einem Mord führt. Alte Briefe, die beim Entrümpeln einen Mord zu Tage führen usw. Mit Liebe zum Detail haben sich die Autoren der...

Cover von: Sport ist Mord
Rezension zu: Sport ist Mord

Ich bisher nicht.

Wer sich vom genialen Cover dazu verleiten lässt, das Buch zu kaufen, liegt gold(medaillen)richtig! Die Kurzgeschichten bieten Kurzweile. Verblüffend, lustig, nachdenklich. Ich hatte mit den ruhigen Sportarten-Geschichten, u.a. Pilates, viel Freude. Ich wusste doch, dass Pilates gefährlicher ist als das, was ich in so einem (Schnarch)Pilates-Kurs erlebt habe. Pilates kann ja so aufregend sein. Und von der Leichtahtletik wissen wir...

Cover von: Sport ist Mord
Rezension zu: Sport ist Mord

Eigentlich hat es ja jeder schon immer irgendwie gewusst. Egal ob amerikanischer Präsident oder Meiers Lieschen. Allen war immer schon klar – Sport ist Mord! Was aber hinter dieser Redewendung steckt und wie wahr diese sein kann, das zeigen 26 Autor(inn)en in einer Anthologie rund um das Thema Sport und Mord.

Jede Geschichte nimmt sich eine eigene Sportart vor, dabei wird der Fokus nicht auf populäre oder derzeit moderne Sportarten gelegt, auch eher...

Diese Anthologie umfasst 25 Kurzkrimis von 23 verschiedenen regional tätigen Autoren. Das Besondere an dem Buch ist neben den spannungsreichen, skurrilen oder auch witzigen Kurzkrimis die Sammlung von mecklenburgischen (Fisch-) Spezialitäten, die irgendwie in den Geschichten ihren Platz finden.

Das fängt schon gleich mit bei der ersten Geschichte an. Als Leser erwartete ich zunächst eine spannende Kurzgeschichte, bei der vielleicht ein Rezept empfohlen...

Cover von: Niedertracht in Niedersachsen

„Niedertracht in Niedersachsen“, herausgegeben von Cornelia Kuhnert & Richard Birkefeld, ist eine Sammlung von 25 Kurzkrimis zwischen Ems und Elbe. Verschiedene Autoren haben skurrile, lustige, spannende oder gar gruselige Kurzkrimis geschrieben, die in Niedersachsen spielen.

Da ich in Niedersachsen aufgewachsen bin und wohne, war ich gespannt was alles in diesem Bundesland so passieren kann.

Die Kurzkrimis eignen sich gut, um sie nebenbei zu...

Rezension zu: Tödliche Zimtsterne

Weihnachten naht mit Riesenschritten und mit ihr meine Lust auf weihnachtliche Romane. Zum Einstieg in diese Lesephase, habe ich mir dieses Jahr eine Anthologie ausgesucht. 24 Autorinnen und Autoren laden zu weihnachtlichem Kurzkrimivergnügen ein.

Dabei musste ich feststellen, dass Krimi nicht gleich Krimi ist. Bei dem einen wird ein Unfall – oder war es doch Mord? – auf dem Weihnachtsmarkt aufgeklärt. Der nächste soll einem Kind den Glauben an den...

Rezension zu: Das Signum der Täufer

Mit großem Vergnügen habe ich Regine Kölpins „Signum der Täufer“ gelesen. Wie schon bei den Vorgänger-Bänden „Die Lebenspflückerin“ und „Der Meerkristall“ hat die Autorin hier einen fundierten und spannenden historischen Kriminal-Roman geschrieben.

Was wusste ich eigentlich über Ostfriesland im 16. Jahrhundert, bevor ich die Lebenspflückerin-Trilogie las? Ehrlich? Naja, sagen wir mal – seeehr wenig. Dabei ist gerade die vielfältige Religionsgeschichte...

Cover von: aufgebockt und abgemurkst

Als ich den Titel las „aufgebockt und abgemurkst“ wollte ich das Buch unbedingt lesen. Ich musste mit meiner Schwester und meinen Eltern als Kind Campingferien machen. Ich habe viel erlebt und gesehen, aber ich habe diesen engen Raum auch manchmal gehasst.
Ein Buch mit 24 Kurzkrimis für Campingfreunde das hörte sich wirklich interessant an.
Verschiedene Autoren haben kurze Geschichten geschrieben, die sowohl, spannend und erschreckend als auch heiter...

Cover von: Krähenflüstern
Rezension zu: Krähenflüstern

Ich habe Regine Kölpins Roman an einem Abend gelesen. Das liegt vor allem daran, dass es der Autorin gelungen ist, einen Spannungsbogen aufzubauen, der einen fesselt und bis zur letzten Seite nicht mehr loslässt. Kunstvoll werden verschiedene Erzählperspektiven und Zeitebenen miteinander verwoben. Die Geschichte zweier befreundeter Ehepaare und eines Einzelgängers, dessen Mutter ermordet wurde, regt zum Nachdenken an. Das idyllische Dorf und seine Bewohner...

Rezension zu: Der Meerkristall

Der Tod gleicht dem Meer,
der Leichte durchquert es mühelos,
während der Schwere untergeht.
(Khalil Gibran)

Das lange Warten hat ein Ende. Alle Leser/innen, die ›Die Lebenspflückerin‹ geliebt haben, haben sehnsüchtig die Fortsetzung von Hiske Aalkens Geschichte erwartet. Und hier ist sie endlich!

Kurz zum Inhalt:

›Der Meerkristall‹ schließt zeitlich nicht direkt an den ersten Band an. Die Geschichte beginnt drei Jahre...

Cover von: Vergangen ist nicht vorbei

Regine Kölpin legt hier einen spannenden Krimi vor, dem eine düstere Zeit zugrunde liegt. Der Leser erhält Einblick in die schwierigen Verhältnisse, unter denen Zwangsarbeiter im zweiten Weltkrieg zu leiden hatten.

Im Mittelpunkt stehen zwei Frauen: Anna, die polnische Zwangsarbeiterin und Birthe aus dem heutigen Deutschland. Sie leben in verschiedenen Zeiten, haben unterschiedliche Schicksale aber sie verbindet nicht nur ihre Art mit Schwierigkeiten...

Cover von: Otternbiss
Rezension zu: Otternbiss

Ein verschwundenes Kind und eine Betreuerin, die seit Jahren schweigt. Erst als auf Wangerooge wieder ein Junge verschwindet, kehrt Maria zurück auf die Insel. Sie findet in den Dünen ein Skelett und ist sich sicher, dass es sich hierbei um den Jungen namens Achim handelt, der vor Jahren unter ihrer Beaufsichtigung verschwunden ist. -- Wieder ist es Regine Kölpin gelungen einen athmosphärisch dichten Kriminalroman zu schreiben. Es ermittelt Rothko, der den...

Rezension zu: Die Lebenspflückerin

Zuerst muss ich gestehen, dass ich selten historische Romane lese. Da es sich bei der Lebenspflückerin aber um einen historischen Kriminalroman handelt, konnte ich es mir nicht verkneifen, den neuen Roman von Regine Kölpin zu lesen. Vor allem, weil ich alle ihre Krimis bisher gelesen habe und noch nie enttäuscht worden bin. Auch vom vorliegenden Roman wurde ich positiv überrascht.
Der Roman spielt um 1545 in Ostfriesland in der Herrlichkeit Gödens, in der...

Cover von: Muschelgrab
Rezension zu: Muschelgrab

"Linsenmuschel - Montacuta bidentata"
Linsenmuscheln sind sehr kleine Muscheln mit feinen Schalen, nur fünf Milimeter groß. Sie leben im Schlick, geraten sie hinter die Priele sterben sie. Die Linsenmuschel ist ein Zwitter und sie kommt in der westlichen Ostsee und in der Nordsee vor.
(Rezension von Jennifer B. Wind)

***
Jedes der 15 Kapitel des Romans wird mit der Beschreibung einer Muschel eingeleitet, die man in der Nordsee finden...