Kriminetz Krimi Rezensionen zu Theresa Prammer

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Wunderbar leisen, humorvollen Lokalkolorit lässt Theresa Prammer in ihren Wien-Krimi, den dritten der Reihe um Carlotta Fiore, einfließen. Angefangen von herrlich typischen Namen, über den guten alten Schilling bis zu spontanen Ausdrücken („ma!“) bietet das Buch eine schöne Atmosphäre, in die der Leser eintauchen darf. Passend zu Prammers eigener Theater-Vergangenheit ist auch Carlotta, Tochter einer berühmten Opern-Diva, die Bühne nicht fremd. Wenngleich die...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Es handelt sich hier um den dritten Teil der Serie um Carlotta Fiore, die vermeintliche Tochter einer bekannten Opernsängerin.

Nach einer gescheiterten Karriere als Opernsängerin und der zwischenzeitlichen Arbeit als Kaufhausdetektivin, ist Carlotta nun bei der Polizei gelandet. Zusammen mit ihrem Vater Konrad Fürst tritt sie ihre Stelle an. Ihre Kollegen behandeln sie misstrauisch und versuchen, ihr Steine in den Weg zu legen.

Ihr erster Fall ist...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Lotta Fiore hat ihren ersten Arbeitstag bei der Kriminalpolizei, der leider gar nicht gut verläuft – und dann gibt es auch noch einen Toten, dessen Tod offenbar etwas mit ihr zu tun hat, denn am Tatort findet sie ihren Namen. Leider darf sie in dem Fall nicht offiziell ermitteln, aber das hält Lotta nicht davon ab, der Sache trotzdem nachzugehen.

Im dritten Band um Lotta Fiore wird es sehr persönlich und die Protagonistin hat nicht nur mit den aktuellen...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

„Die unbekannte Schwester“ ist der Abschlussband der Carlotta Fiore-Trilogie. Optisch ist das Cover auf jeden Fall ein echter Hingucker. Der Inhalt hat mich nun leider nicht ganz so überzeugen können wie die Vorgängerbände.

Carlotta, ehemalige Polizeianwärterin und Kaufhausdetektivin hat ihr Ziel erreicht und wird ohne eine Ausbildung bei der Wiener Polizei eingestellt. Warum, kann sich eigentlich keiner erklären – am wenigsten ihre Kollegin....

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Carlotta Fiore beginnt mit ihrem Vater Konrad den Dienst bei der Polizei. Der Empfang verläuft nicht sehr harmonisch und selbst ihr Mann Hannes schient nicht begeistert über ihre Anwesenheit zu sein. Schnell findet sich der Fall eines offensichtliche Suizids, zu dem die beiden geschickt werden. Was zunächst nach einer Routinearbeit aussieht, entwickelt sich aber zu einer brisanten Geschichte, als Carlotta in der Wohnung des Toten einen Zettel mit ihren Namen...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Carlotta Fiore, ehemalige Kaufhausdetektivin und Tochter der berühmten Operndiva Maria Fiore, tritt eine neue Stelle bei der Polizei an. Zusammen mit ihrem Vater Konrad Fürst wird sie zu einem Suizid gerufen. In der Wohnung des vermeintlichen Selbstmörders, eines Journalisten, findet sie einen Zettel mit ihrem Namen und dem Datum 1. Mai. Was niemand weiß: Carlotta ist nicht die leibliche Tochter von Maria Fiore, sondern wurde von dieser an einem 1. Mai im Alter...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

"Wer den kleinsten Teil eines Geheimnisses hingibt, hat den anderen nicht mehr in seiner Gewalt." (Jean Paul)

Lotta Fiore hat erreicht, was sie wollte, von der Kaufhausdetektivin ist sie wieder bei der Kriminalpolizei gelandet. Natürlich darf auch Konrad nicht fehlen, der nach seinem langen Ausscheiden und dem Koma, ebenfalls wieder seinen ersten Tag hat. Doch keiner soll ihr Geheimnis erfahren, das nur Konrad, Hannes und sie kennen. Sofort bekommen sie...

Cover von: Die unbekannte Schwester
Rezension zu: Die unbekannte Schwester

Carlotta Fiore hat eines ihrer Ziele erreicht, sie wird bei der Kriminalpolizei angenommen und ermittelt nun ganz offiziell an der Seite von Konrad Fürst, ihrem leiblichen Vater. Nach vielen dramatischen Ereignissen – wer die zwei Vorgängerbände kennt, ist klar im Vorteil – scheint eine Zukunft ohne den übermächtigen Schatten der berühmten Opernsängerin Maria Fiore möglich. Offiziell ist Carlotta die Tochter der verstorbenen Diva, allerdings wurde sie von ihr...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

Ein vielschichtiger Krimi um Carlotta Fiore, die Tochter einer verstorbenen Opernsängerin, die widerwillig zur Ermittlerin wird, einen Clown mit kriminalistischem Vorleben und einen echten Ermittler, der ein wenig hilflos wirkt.

Carlotta, die alles rund um Oper und Künstler hasst, fristet ihr Dasein als Kaufhausdetektivin, als in der Wiener Staatsoper mehrere Personen unter mysteriösen Umständen ums Leben kommen. Die ratlose Polizei bittet sie, als...

Cover von: Mörderische Wahrheiten
Rezension zu: Mörderische Wahrheiten

Es handelt sich bei diesem Buch um die Fortsetzung des Buchs "Wiener Totenlieder", welches ich auch gelesen habe. Carlotta Fiore ist inzwischen Mutter des kleinen Konny, Hannes Fischer möchte sie heiraten, was Lotta kategorisch ablehnt.

Nun ist er aber erstmal beruflich gefordert, wobei Lotta ihn tatkräftig unterstützt. In Wien taucht ein vierzehnjähriges Mordopfer auf. Das Mädchen wurde mit 21 Messerstichen getötet, in ein gelbes Shirt gekleidet, die...

Cover von: Mörderische Wahrheiten
Rezension zu: Mörderische Wahrheiten

Teresa Prammers zweiter Krimi „Mörderische Wahrheiten“ knüpft nahtlos an ihren ersten Erfolgsband „Wiener Totenlieder“ an. Aber keine Angst, man muss das erste Buch nicht kennen, um sofort von der Geschichte gefangen genommen zu sein und allen Handlungssträngen zu folgen zu können.

Konrad Fürst ist aus dem Koma erwacht und gleich danach fordert sein ehemaliger Polizeichef seine Hilfe ein. Vor 30 Jahren, noch als aktiver Polizist, überführte Fürst den...

Cover von: Mörderische Wahrheiten
Rezension zu: Mörderische Wahrheiten

Zum Inhalt:
In Wien werden einige Jugendliche mit 21 Messerstichen ermordet. Diese Serie ähnelt Fällen vor mehren Jahren. Der damalige Mörder, dessen DNA bei den Leichen gefunden wird, ist jedoch vor kurzer Zeit im Gefängnis verstorben. Da er damals von Konrad Fürst überführt wurde, hofft die Wiener Polizei auf dessen Mithilfe. Er ist zwar gerade aus dem Koma erwacht, leidet aber an einer Amnesie, die ihn selbst sein Umfeld nicht erkennen lässt. Da die...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

In der Wiener Oper geschehen Morde an den Künstlern bei den Aufführungen vor Publikum. Nach dem zweiten Mord wendet sich die Polizei hilfesuchend an die Kaufhaus-Detektivin Carlotta Fiore, genannt Lotta. Lottas Mutter war eine berühmte Opernsängerin, die unter anderem auch an der Wiener Oper gesungen hat. Sie ist aber vor 2 Jahren an Krebs gestorben.

Da die Polizei überzeugt ist, dass der Täter in der Oper beschäftigt ist, aber bei ihrem Ermittlungen...

Cover von: Mörderische Wahrheiten
Rezension zu: Mörderische Wahrheiten

Theresa Prammers Kriminalroman "Mörderische Wahrheiten" erschien im April 2016 im List Verlag. Es ist die zweite Geschichte, die sich um die Kaufhausdetektivin und gescheiterte Opernsängerin Carlotta Fiore dreht. Der erste Band heißt "Wiener Totenlieder", war das Krimidebüt von Theresa Prammer und wurde 2015 mit dem Leo-Perutz-Preis ausgezeichnet.

Klappentext:
Ein Serienmörder geht um in Wien. Mehrere Teenager werden tot aufgefunden, alle gekleidet...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

Makabre Todesfälle in der Wiener Oper beherrschen Presse und Publikum, meist sind es mittelmäßige Künstler die auf der Bühne zu Tode kommen, jedes Mal ist der Mord geradezu theaterreif inszeniert.

Carlotta Fiore und Konrad Fürst sind beide vom Schicksal gezeichnet. Lotta versucht ihr verpfuschtes Leben mit Alkohol und zunehmend gefährlicheren One Night Stands zu betäuben. Zu engeren Bindungen scheint sie nicht mehr fähig. Konrad, ein Expolizist, wurde...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

Es ist der erste große Auftritt in der Wiener Oper für den Tenor Wilhelm Neumann. Doch nach der ersten Arie bricht er tot zusammen. Die Polizei kommt in dem Fall nicht weiter, weil alle Mitarbeiter in der Oper nichts sagen. Charlotta Fiore, die als Detektivin in einem Möbelhaus arbeitet, soll nun zusammen mit Konrad Fürst, einem ehemaligen Polizeibeamten, undercover ermitteln. Sie will eigentlich nicht, lässt sich dann aber doch darauf ein. Es bleibt nicht bei...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

"Wiener Totenlieder" ist ein wunderbarer Krimi, der sich im Opernhaus in Wien abspielt. Nacheinander werden zwei Personen ermordet. Die Souprette und dann bald darauf wird der Tenor mitten in der Vorstellung erstochen. Der Star dieser Oper war jahrelang Maria. Deren Tochter Lotta hatte einen Selbstmordversuch hinter sich, weshalb sie die Polizeiprüfung nicht ablegen durfte. Die Beiden ermitteln im Theater, sie kommen aber auf kein Ergebnis und in der...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

"Man trifft sich im Leben immer zweimal" (aus Wiener Totenlieder)

Zum Inhalt::
In der Wiener Oper geschieht ein Mord. Der ermittelnde Kommissar Hannes Fischer entsinnt sich seiner ehemaligen Freundin und Tochter einer Opernsängerin Charlotta Fiore. Er schleust sie mit dem ehemaliger Polizisten und jetzigen Clown-Darsteller Konrad Fürst als Statisten in der Oper ein, um näheres über das Ensemble zu erfahren.
Aber nicht nur im...

Cover von: Wiener Totenlieder
Rezension zu: Wiener Totenlieder

Zum Inhalt:
An der Wiener Oper sterben die Angestellten. Schnell wird klar, dass es sich um einen Inside-Job handelt. Carlotta Fiore - Tochter einer berühmten Sängerin - und Konrad Fürst - Ex-Kriminalbeamter - werden als Statisten eingeschleust, um dem Mörder auf die Spur zu kommen.

Zum Cover:
Das Riesenrad im Prater - gibt es ein klassischeres Motiv für Wien? Dazu eine wunderbare Abendstimmung, die schön das...