Kriminetz Krimi Rezensionen zu Tim Pieper

Cover von: Finstere Havel
Rezension zu: Finstere Havel

Tim Pieper hat sich mit seinem 5. Havelkrimi »Finstere Havel« erneut gesteigert. Es ist zwar eine Reihe, aber die Krimihandlungen sind jeweils abgeschlossen und man kann jederzeit einsteigen.

Diesmal ist die Handlung besonders verzwickt: Eine junge Frau wird tot am Steuer ihres Autos aus der Havel geborgen. Hauptkommissar Toni Sanftleben und sein Team müssen die Frage klären, ob es Suizid, Unfall oder gar Mord war …

Die Tote (Melanie Berndt, 34...

Cover von: Finstere Havel
Rezension zu: Finstere Havel

Ich habe schon alle Bücher aus der Havel-Reihe gelesen und bin von Mal zu Mal begeisterter. Tont Sanftleben und sein Team mit Phong und Gesa sind mir schon alte Bekannte geworden und sehr ans Herz gewachsen.

Diesmal wird das Auto einer Biologin aus der Havel gezogen: Noch ist unklar, ob es ein Unfall, Mord oder Selbstmord war. So beginnt Sanftleben zu recherchieren und kommt zu dem Eindruck, dass Melanie eine sehr schwierige Frau mit einigen seelischen...

Cover von: Finstere Havel
Rezension zu: Finstere Havel

Für Toni Sanftleben ist es schon der 5. Fall an der Havel, für mich der Erste. Dass ich die anderen Bücher noch nicht gelesen habe, machte nichts, denn jeder Fall ist für dich abgeschlossen – und das lässt sich auch ändern. Ich werde mir die anderen Fälle noch holen und lesen.

Toni Sanftleben wird zu einem mysteriösen Fall gerufen. Melanie Brandt, eine junge Frau, wird tot in ihrem Auto in der Havel gefunden. War es Selbstmord, Mord oder vielleicht ein...

Cover von: Finstere Havel
Rezension zu: Finstere Havel

Krimiautor Tim Pieper lässt seinen KHK Toni Sanftleben nun zum 5. Mal ermitteln. Gemeinsam mit seinem Team, dem u.a. Phong und Gesa angehören, muss er den unklaren Todesfall einer jungen Frau aufklären, die in ihrem Auto sitzend aus der Havel geborgen wird. Unfall, Suizid oder doch Mord?

Bei den Recherchen zu Melanie fallen gleich ein paar Ungereimtheiten auf. Der Ex-Ehemann, der nicht kapieren will, dass die gemeinsame Zeit vorbei ist und sich mit...

Cover von: Finstere Havel
Rezension zu: Finstere Havel

Endlich wieder ein Fall um Toni Sanftleben, so habe ich gedacht, als ich von der Buchankündigung gehört habe. Ich mag die Reihe um Toni und seine Ermittler sehr, irgendwie ist es, als würde ich dies kennen. Das liegt garantiert daran, dass Tim Pieper die Situationen gelungen einfangen kann, so dass alles echt wirkt.

Bei diesem Fall entführt uns Tim Pieper in die idyllische Havellandschaft und zeigt auf, dass das Wunder der Natur nicht weit weg liegt. Wer...

Cover von: Finstere Havel
Rezension zu: Finstere Havel

Mit diesem Buch legt der Autor Tim Pieper den inzwischen bereits fünften Band seiner Reihe um Toni Sanftleben von der Kriminalpolizei Potsdam vor und konnte mich dabei auch diesmal wieder auf ganzer Linie überzeugen und begeistern.

Vorkenntnisse aus den ersten vier Bänden sind hier nicht erforderlich, da alle erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte gut in die laufende Handlung eingebunden werden, ohne den Lesefluss zu...

Cover von: Finstere Havel
Rezension zu: Finstere Havel

»Finstere Havel« von Tim Pieper habe ich als Taschenbuch aus dem emons-Verlag mit 304 Seiten gelesen. Diese sind in 64 Kapitel eingeteilt. Es ist der 5. Havelkrimi dieser Reihe.

Aus der Havel wird ein Auto geborgen. Darin eine tote Frau. Es handelt sich um Melanie Berndt, eine Biologin. Hauptkommissar Toni Sanftleben und sein Team nehmen die Ermittlungen auf. Es stellt sich heraus, dass Melanie massive persönliche Probleme hatte, ihre Tochter bei ihrem...

Cover von: Finstere Havel
Rezension zu: Finstere Havel

Bereits der Prolog gab einen spannenden Einblick in die Geschichte, der Zusammenhang war lange Zeit im Dunkeln. Als das Team um Kommissar Samtleben zum Tatort gerufen wird, geht es darum, die Frage zu klären, war es Mord, Selbstmord oder doch ein Unfall.

Neben der Ermittlungsarbeit gibt es immer wieder Rückblicke in die Vergangenheit des Opfers, wodurch sich Stück für Stück die Lösung abzeichnet. Diese Herangehensweise hat mir besonders gut gefallen....

Cover von: Stille Havel
Rezension zu: Stille Havel

Als ich erfahren habe, dass es eine Fortsetzung von Toni Sanftleben mit »Stille Havel« gibt, konnte ich gar nicht den Erscheinungstermin erwarten. Bei einer Fortsetzung sind meine Erwartungen sehr hoch, vor allem wenn die Vorgängerbände so genial sind. Aber die Erwartungen wurden übertroffen. Denn es ist Tim Pieper gelungen, die bisherigen Protagonisten so weiterzuentwickeln, dass es so scheint, als würde man sie kennen. Beim Lesen habe ich mich immer Toni nahe...

Rezension zu: Dunkle Havel

Neugierig geworden durch viele sehr gute Rezensionen von Tim Piepers Havel-Krimi-Serie, wollte ich mit dem ersten Band „Dunkle Havel“ beginnen.

Es geht um Hauptkommissar Toni Senftleben, der in Potsdam lebt und arbeitet. Sein Entschluss zur Polizei zu gehen wurde durch eine dramatische Begebenheit ausgelöst. Vor 16 Jahren verschwand in der Nacht des Baumblütenfests in Werder seine junge Frau Sofie. Sie waren damals nach einer jahrelangen Weltreise erst...

Cover von: Stille Havel
Rezension zu: Stille Havel

„Stille Havel“ von Tim Pieper ist der vierte Band um den Hauptkommissar Toni Sanftleben. Ich hatte bisher nur den ersten Band „Dunkle Havel“ gelesen, hatte aber keinerlei Schwierigkeiten, in die Handlung zu kommen.

Der Tote im Park Sanssouci ist ein Kunst-Sachverständiger, der sich für ein bestimmtes Gemälde im Museum Barberini besonders interessiert hat (eine schwarzgekleidete Frau, deren Gesicht mit einem Schleier verdeckt ist), außerdem hat er...

Cover von: Stille Havel
Rezension zu: Stille Havel

Dies ist bereits der 4. Teil um Hauptkommissar Sanftleben und sein Team.

Der Kunstsachverständige Lothroh liegt erschlagen unter Bauschutt im Park Sanssouci. Er war auf der Suche nach einem Bild mit einer verschleierten schwarzen Frau und auf seinem Fotoapparat befanden sich Fotos von einer alten Havelvilla und Aufnahmen des Firmensitzes der Hellström AG. Das Recherchieren dieses Falles erweist sich als sehr schwierig. Keiner, der mit Lothroh zu tun...

Cover von: Stille Havel
Rezension zu: Stille Havel

„... Mit den Wohlfühlfilmen wollen wir dem Zuschauer eine Oase bieten, wo er Kraft tanken kann. Wenn er das Kino verlässt, soll er denken, dass alles nicht so schlimm ist. Ausgeruht soll er sich an sein Tagwerk begeben, das unserer Wehrkraft dient ...“

Kriminalkommissar Toni Sanftleben ist bei Staatsanwältin Caren Winter zu einem Brunch eingeladen. Normalerweise ist das nicht seine Welt. Deshalb kommt ihm ein Anruf gerade recht. Im Park von Sanssouci hat...

Cover von: Stille Havel
Rezension zu: Stille Havel

„Stille Havel“ von Tim Pieper habe ich als Taschenbuch des emons Verlages gelesen. Es hat 333 Seiten mit 56 Kapiteln. Es ist der 4. Fall für Hauptkommissar Toni Sanftleben und sein Team in der Havelregion.

Das Buch wird in zwei Zeitebenen erzählt.

In der Gegenwart wird Helmut Lothroh tot im Park von Sanssouci aufgefunden. Er war Kunstsachverständiger. Bei den Ermittlungen werden in seiner Wohnung Bilder von verschiedenen Gebäuden gefunden und ein...

Cover von: Stille Havel
Rezension zu: Stille Havel

Klappentext:
Potsdam. Im Park Sanssouci wird ein Kunstsachverständiger erschlagen aufgefunden. Der Tote zeigte zuletzt auffälliges Interesse an einem wertvollen Gemälde im Museum Barberini, auf dem eine schwarz gekleidete Frau zu sehen ist.
Doch sie trägt einen Schleier, der ihr Gesicht verhüllt, und ihre Identität ist nicht geklärt. Wer ist die Unbekannte?

Seine Nachforschungen führen Hauptkommissar Toni Sanftleben zum...

Cover von: Tiefe Havel
Rezension zu: Tiefe Havel

Inhalt:
Mörderisches Brandenburg – ein toter Kapitän auf dem Havelkanal – hingerichtet nach Profimanier. Warum musste der Kapitän sterben? Toni Sanftleben wird mit den Ermittlungen betraut.

Meine Meinung und Fazit:
Beim Lesen habe ich mich mehr als wohl gefühlt, denn es war für mich so, als würde ich alte Bekannte wieder treffen, die liebgewonnenen und die weniger sympathischen Menschen der bisherigen Bücher. Tim Pieper gelingt es erneut, mich...

Cover von: Tiefe Havel
Rezension zu: Tiefe Havel

Ein mitreißender Krimi in der Manier von Tim Piper. Er handelt wie immer im Osten von Deutschland, wie immer steht die Havel dabei im Mittelpunkt, die wunderschönen Landschaften des Havellandes und teils die einsamen Gegenden der früheren DDR. Wie immer ermittelt gegen das Grauen Kommissar Toni Sanftleben.

Ein Binnenschiffer wird ermordet auf seinem Frachtschiff aufgefunden und alles ist durchwühlt. Sein Bootsmann hat tief und fest in seiner Koje...

Cover von: Tiefe Havel
Rezension zu: Tiefe Havel

Der Schiffseigner Jürgen Seitz braucht Geld, um eine spezielle Therapie für seine kranke Enkelin zu bezahlen. Dass er sich dafür mit Kriminellen einlässt, wird ihm zum Verhängnis.

Kommissar Toni Sanftleben ermittelt zuerst im Berufsschiffermilieu, begreift aber nach einiger Zeit, dass es hier große Drahtzieher im Hintergrund gibt.

Auch im Privatleben des Kommissars geht es drunter und drüber. Seine geliebte Frau Sofie war längere Zeit verschwunden...

Rezension zu: Kalte Havel

Inhalt:
Ein junger Mann wird erschossen aufgefunden, doch sein Freund Alexander, der Sohn der Staatsanwältin Caren Winter, ist seitdem spurlos verschwunden. Hauptkommissar Toni Sanftleben ermittelt wieder und die Täterjagd beginnt.

Fazit:
Mit diesem 2. Fall für den Kommissar Toni Sanftleben ist es Tim Pieper erneut gelungen, einen grandiosen Krimi zu schreiben. Meine Erwartungen waren hoch, denn mit "Dunkle Havel" hatte Tim ja bereits einen...

Rezension zu: Kalte Havel

Dies ist der zweite Band der Havelkrimis und auch hier ist das Cover wieder ein beeindruckendes Landschaftsbild.

Hauptkommissar Toni Sanftleben hat nun nach 16 Jahren seine Ehefrau wieder gefunden und er hat ein Karenzjahr genommen, da seine Frau erst wieder langsam ins Leben zurückfinden muss. Aber Staatsanwältin Caren Winter bittet ihn um Hilfe. Ihr Sohn ist verschwunden, er wurde entführt. Sein Freund Hendrik, mit dem er das Haus am Abend verlassen...

Seiten