Kriminetz Krimi Rezensionen zu No name

Rezension zu: Auris

»Gibt es ein Ohr so fein, dass es die Seufzer der welkenden Rose zu hören vermöchte?« (Arthur Schnitzler)

Der berühmte Berliner forensische Phonetiker Matthias Hegel auch Auris genannt, spürt an jeder kleinsten Schwingung den Gemütszustand eines Menschen. Dadurch kann er sehr genau zwischen Wahrheit oder Lüge unterscheiden. Zahlreiche Täter hat er so schon entlarvt und ins Gefängnis gebracht. Doch nun sitzt er selbst in Haft, nachdem er...

Rezension zu: Auris

Matthias Hegel ist »das Ohr«. Weil »das Ohr« einfach nur dumm klingt, übersetzt man es ins Lateinische »Auris«. Man kann sich streiten, ob das jetzt so eine Verbesserung ist, zumal dieser Begriff für das Buch null Relevanz hat. Jedenfalls ist dieser Mann ein phonetischer Forensiker, also einer, der anhand der Stimme eines Menschen dessen Gemütslage erkennen kann, oder ob er lügt etc. pp. Als Auris hat er jede Menge Kriminelle hinter Gitter gebracht – jetzt...

Cover von: Der Fall Collini
Rezension zu: Der Fall Collini

Auf den jungen Anwalt Caspar Leinen wartet in seiner Funktion als Pflichtverteidiger ein äußerst undankbarer Fall. Der bis dahin völlig unbescholtene Fabrizio Collini tötete ohne ersichtlichen Grund den Industriellen Jean-Baptiste Meyer. Zu Leinens Entsetzen handelt es sich bei dem Opfer um den Großvater seiner Jugendliebe Johanna und sein Mandant verweigert jegliche Aussagen bezüglich seines Motivs. In dem Prozess bekommt es der unerfahrene Anwalt auch noch mit...

Rezension zu: Auris

Matthias Hegel ist ein akustischer Profiler. Während er eine Geiselnahme unblutig beenden kann, gesteht er gleichzeitig einen Mord an einer Obdachlosen. Nun ist er seit einem Jahr im Gefängnis. Die Podcasterin Jula Ansorge interessiert sich für diesen Fall. Dank eines anonymen Informanten aus dem Darknet beginnt sie zu recherchieren, will Matthias Hegel treffen, seine Unschuld beweisen. Doch Hegel sträubt sich dagegen. Gleichzeitig verschwindet Julas Halbbruder...

Cover von: Schatten der Toten
Rezension zu: Schatten der Toten

Judith Keppler hat einen außergewöhnlichen Beruf, sie ist Tatortreinigerin. Dem Tod ist sie so schon häufig begegnet und er wird zu ihrem ständigen Begleiter. Als der Chef ihr die Übernahme der Firma in Aussicht stellt, denkt sie über ihr Leben und ihre Zukunft nach. Der Tod einer ehemaligen Stasi-Spionin jedoch lenkt sie in eine ganz neue Richtung, die Jagd auf ihren Vater Bastide Larcan. Soll sie ihn für seine ungesühnten Taten büßen lassen?

»Schatten...

Cover von: Schatten der Toten
Rezension zu: Schatten der Toten

Judith Kepler ist Tatortreinigerin. Nach einer Herzattacke ihres Chefs soll sie die Firma vertreten und sogar übernehmen. Doch vorher muss sie noch mit den Schatten ihrer Vergangenheit kämpfen, als eine frühere Stasi-Spionin stirbt. Sie muss sich Gedanken machen über die Rolle ihres Vaters in einem Drama aus der Vergangenheit, während sich ein neues anzubahnen scheint.

Dies ist bereits der dritte Band um Judith Kepler und somit der Abschluss der...

Rezension zu: Auris

Zum Inhalt:
Um das Trauma ihrer eigenen Vergewaltigung zu verarbeiten, hat die Radiomoderatorin Jula einen Podcast eingerichtet, auf dem sie über wahre Verbrechen und Justizirrtümer berichtet. Ihre neueste Geschichte befasst sich mit dem Akustik-Profiler Hegel. Nie anders als rechtschaffen aufgetreten, sitzt dieser seit einem Jahr in Haft, da er einen überaus brutalen Mord gestanden hat. Obwohl Hegel Jula darum bittet, dass sie die Finger von seinem Fall...

Rezension zu: So nah der Tod

»Es scheint übrigens in der Natur zu liegen, dass Schwächere immer grausamer in ihrer Rache sind als Stärkere.« (Adolph Freiherr von Knigge)

Annika Ritter erwacht aus einem unruhigen Schlaf, der sie mit Alpträumen aus der Vergangenheit plagt. Als sie kurz darauf einen Blick in das Zimmer ihrer 9 Monat alten Tochter Janina wirft, bemerkt sie das leere Bettchen und den blutigen Schriftzug »Bye, Mama« an der Wand. In ihrer Verzweiflung...

Cover von: Schatten der Toten
Rezension zu: Schatten der Toten

Klappentext:
Judiths Leben steht an einem Wendepunkt: Eine große berufliche Herausforderung wartet auf Sie und gleichzeitig entwickeln sich ihre Gefühle für ein Waisenmädchen auf überraschende Weise.

Doch dann stirbt Eva Kellermann, eine frühere Stasi-Spionin. Ihr letztes Geheimnis setzt eine tödliche Jagd auf der einen der größten Verbrecher dieser Zeit in Gang: Bastide Larcan. Er ist Judiths Vater – der unendlich viel Leid verursachte und sich nie...

Rezension zu: Auris

Zu Beginn steht der forensische Phonetiker Matthias Hegel im Mittelpunkt. Durch das Hören einiger Sätze kann er einen Geiselnehmer so einschätzen, dass er sogar selbst die Geiseln ohne Gewalt befreien kann. Als Leser findet man diese Fähigkeit mehr als faszinierend.

Im nächsten Kapitel trifft man auf die True-Crime-Podcasterin Jula Ansorge. Mit ihrem Bruder besucht sie nachts einen Friedhof in Buenos Aires. Nachdem der Bruder schon gegangen ist, bemerkt...

Cover von: GIER
Rezension zu: GIER

Die Handlung beginnt direkt actiongeladen: Der Krankenpfleger Jan wird Zeuge eines vermeintlichen Autounfalls und dem späteren Mord an den Insassen des Autos. Die sind nicht irgendjemand, sondern der Nobelpreisträger Thompson und sein Assistent – kurz bevor dieser seine Rede bei einem Sondergipfel in Berlin halten soll. Jan will dem Ganzen auf die Spur kommen und es entspinnt sich eine Verfolgungsjagd zwischen ihm und den Mördern, die ihn als Zeugen ebenfalls...

Rezension zu: Die Akte Rosenrot

»Macht kann große Wahrheit und Erkenntnis verkörpern. Aber ohne Liebe kann sie nur grausam sein.« (Gerd Peter Bischoff)

Seit Profiler Ibsen Bach vor fünf Jahren bei einem Unfall seine Frau verloren hat und schwer verletzt wurde, ist er nur noch ein Schatten seiner selbst. Noch immer hat er unter diesen Folgen, insbesondere an seinem Gedächtnisverlust, schwer zu leiden und musste deshalb auch seine Karriere als Profiler beenden. Eines...

Cover von: Die Todesbotin
Rezension zu: Die Todesbotin

Während Viktor und seine Kollegen Ken und Begüm noch mit den Recherchen im Fall eines ermordeten Deutschtürken beschäftigt sind, geht in einer alten leerstehenden Kinderklinik eine Bombe hoch. Recht schnell gelingt es der Spurensicherung einen Zusammenhang zwischen beiden Fällen herzustellen. Doch damit verliert sich zunächst jede Spur. Als Viktor und sein Team wenig später dazu gezwungen werden, die Ermittlungen an den Staatsschutz abzugeben, sind sie...

Cover von: Die Todesbotin
Rezension zu: Die Todesbotin

Der Mord an einen deutschtürkischen Handyladenbesitzer ruft Oberkommissar Viktor Puppe und sein Team auf den Plan. Die Recherchen laufen gerade erst an, als sie zu einem weiteren Tatort gerufen werden. In einer verlassenen Kinderklinik hat es eine Bombenexplosion gegeben und eines der beiden Opfer stellt eine Verbindung zum ersten Mord dar. Haben es die Ermittler mit einem versuchten Terrorattentat zu tun? Der Staatsschutz ist sich diesbezüglich sicher und...

Cover von: Die Spur des Geldes
Rezension zu: Die Spur des Geldes

Es wird die Leiche eines brutal gefolterten Mannes in einem Schacht am Tegeler See gefunden. Tom Winter erhält in seiner Funktion des Sicherheitschefs eines privaten Bankhauses den Auftrag, den Spuren des Geldes ihres Kunden zu folgen. Nachdem er nach kurzer Zeit auf ein weiteres Opfer stößt und es nicht mehr ausgeschlossen ist, dass es bei den ominösen Zahlungen auf dem Konto durchaus um eine Terror-Finanzierung handeln könnte, bekommt Tom Winter grünes Licht...

Cover von: Schatten der Toten
Rezension zu: Schatten der Toten

Judith Keppler ist Tatortreinigerin, doch das nützt ihr dieses Mal nichts mehr. Denn ihr Vater ist Bastide Lacan und dieser Mann ist einer Erwähnung wert – oder auch mehrerer. Zu DDR-Zeiten arbeitete er für die Stasi als Romeo, also als einer, der westliche Frauen in bestimmten Positionen verführte und ihnen Staatsgeheimnisse stahl. Doch damit nicht genug. Mittlerweile mauschelt er mit ukrainischen Mafiosi und vor ein paar Monaten hätte er beinahe den...

Rezension zu: Drosselbrut

Meine Meinung bezieht sich nur auf den Abschnitt bis Seite 218, da ich an dieser Stelle das Buch abbrechen musste. Für mich kam keine Spannung auf, es wurden viele Nebensächlichkeiten eingebaut, die unnütz in die Länge gezogen wurden, und mit Hauptkommissarin Kira Hallstein bin ich auch diesmal wieder nicht warm geworden. Ihr Handeln war oftmals nicht nachvollziehbar und ihr junger Künstler-Lover hat mich genervt.

Im Gegensatz zu Band 1 »Wolfswut«, den...

Cover von: Die Todesbotin
Rezension zu: Die Todesbotin

»Was Menschen Übles tun, das überlebt sie, das Gute wird mit ihnen oft begraben.« (William Shakespeare)

In seinem Handyladen wird der Deutschtürke Oktay Yavuz erschossen aufgefunden, von der Tatwaffe fehlt jede Spur. Am Tatort findet Begüm Duran auf dem Handy des Toten eine prekäre Nachricht, die sie sofort handeln lässt. Währenddessen gehen Victor Puppe und Ken Tokugawa den weiteren Spuren nach. Dann jedoch kommt es zur Explosion in...

Cover von: Die Spur des Geldes
Rezension zu: Die Spur des Geldes

Dies ist das dritte Buch mit Tom Winter, Sicherheitschef in einer schweizerischen Großbank.

In einem Schacht wird der Wassermeister der Berliner Wasserwerke Otto Harnisch tot aufgefunden. Er wurde vor seinem Tod schwer misshandelt. Dieser Harnisch hatte einen größeren Geldbetrag bei der Schweizer Bank eingezahlt, was so gar nicht zu diesem biederen Mann zu passen scheint. Winter fliegt nach Berlin, um zu ermitteln und erfährt, dass der Tote schon länger...

Rezension zu: Der Todesmeister

»Der Todesmeister« begann für meinen Geschmack sehr vielversprechend mit der Schilderung der letzten Stunden des Opfers. Ich fand das sehr eindringlich geschildert und konnte mit dem armen Mädchen durchaus mitfühlen. Ich dachte dann, die sachte aufgebaute Spannung würde gehalten und gesteigert – aber das war leider nicht so. Die nächste Szene war dann ein etwas merkwürdiges Bewerbungsgespräch im LKA ...

Viele Nebenschauplätze
...

Seiten