Kriminetz Krimi Rezensionen zu No name

Rezension zu: Der Nuttenmörder

Ratt ist ein Ermittler mit unkonventionellen Methoden, die manchmal haarscharf an der Legalität vorbeischrammen. Er trinkt und ist sexbesessen, aber er hat auch eine selten hohe Aufklärungsrate. Außerdem hat er eine äußerst rege Fantasie und verliebt sich in eine Tote.

Das steigert ihn zu Höchstleistungen in einem Fall, in welchem es darum geht, dass anscheinend ein Profikiller nach und nach Nutten ermordet, mit einer Garrotte, einem sehr ungewöhnlichen...

Rezension zu: Im Staub erfroren

Wieder einmal hat mich ein Buch von Vanessa Heintz total gefesselt und begeistert. Es ist der zweite Band um die Geschichte von Merlin und Liliana.

Wir befinden uns auf Speargrass Hill, im Outback Australiens, und genießen das ruhige und glückliche Leben einer nunmehr intakten Familie. Wunderschöne, geruhsame Sonnentage fließen dahin und nichts kann sie trüben.

Aber die Vergangenheit lässt sich nicht abschütteln und die Tage verdunkeln sich....

Mit nur 26 Jahren wird Sven Maalouf, KHK, aus dem Einbruchsdezernat in die Mordkommission berufen und findet sich dort mit Rosa Bertram, seiner neuen Partnerin, wieder. Das passt nicht jedem, sein Vorgesetzter hat Vorbehalte, da Sven aus einer sozial bedenklichen Familie stammt. Sein Vater war lange Zeit im Gefängnis, und außerdem ist Beckmann sauer, weil ihm Sven sozusagen aufs Auge gedrückt wurde, das lässt er ihn spüren.

In diesem Team treffen sich...

Rezension zu: Die Schlangentrommel

Als ich den Titel las und das Cover sah, dachte ich zuerst, nanu, der Autor wechselt das Genre und driftet ab in die Voodoo-Szene. Aber weit gefehlt, hier erwartet uns wieder ein „echter“ Börgdahl, mit Spannung, vielen Handlungssträngen, einem politischen Hintergrund und einer Verfolgungsjagd quer durch Europa, die so gekonnt in Szene gesetzt ist, dass man froh ist, wenn man sich zwischendurch ab und an mal eine Atempause zu gönnen kann.

Rin Mura, die...

Rezension zu: Die Kettenhunde

Es ist eine ganz ungewöhnliche Geschichte in die uns der Autor Claudius Crönert hier mitnimmt und die uns durch ganz Berlin führt.

Larissa, eine sympathische Ermittlerin mit Mann und Sohn, kann ihren Job beim Sittendezernat nicht mehr verkraften und lässt sich versetzen. Sie glaubt, im Drogendezernat an der richtigen Stelle zu sein und ahnt nicht, dass sie vom Regen in die Traufe kommt.

Denn ihre vier Kollegen, die sich untereinander als „Die...

Cover von: Ohne Ausweg
Rezension zu: Ohne Ausweg

Dieser Thriller, der Terroristen in den Mittelpunkt stellt, erscheint genau an dem Tag, an dem im realen Leben in Berlin ein Terroranschlag auf einem Weihnachtsmarkt verübt wird. Aus dem Grunde habe ich erst mal gezögert, das Buch zu beginnen, denn ich stand durch die aktuellen Fernsehbilder noch unter Schock. Mit einigen Tagen Abstand habe ich es dann gelesen. Es handelt sich um den dritte Fall von Faris Iskander und man sollte die Bände in der richtigen...

„Plätzchen, Punsch und Psychokiller“ bietet dem Leser 24 kleine Krimis für eine kriminelle Adventszeit. Die Autoren Gert Anhalt, Wolfgang Burger, Petra Busch, Veit Etzold, Nicola Förg, Harald Gilbers, Stefan Haenni, Ines Häufler, Jutta Maria Herrmann, Rudolf Jagusch, Elisabeth Kabatek, Thomas Kastura, Ivonne Keller, Sven Koch, Felix Leibrock, Iny Lorentz, Bodo Manstein, Judith Merchant, Susanne Mischke, Gisa Pauly, Su Turhan, Karen Winter, Patrizia Zannini und...

Cover von: Lunapark
Rezension zu: Lunapark

Ein toter SA-Mann wird 1934 unter einer Eisenbahnbrücke in Berlin aufgefunden. Es sieht aus, als sei er erschlagen worden. Als Gereon Rath am Tatort ankommt, muss er feststellen, dass auch die Geheime Staatspolizei an dem Fall interessiert ist. So muss er wieder mit seinem früheren Kollegen Reinhold Gräf zusammenarbeiten, der ihm inzwischen rangmäßig gleichgestellt ist. Während Gräf felsenfest überzeugt ist, dass es sich um einen politischen Mord handelt, den...

Rezension zu: Krähenmutter

Am helllichten Tag wird ein Kind aus einem Supermarkt entführt. Die Ermittlerin Laura Kern vom LKA übernimmt die Suchen nach dem kleinen Junge. Was seltsam ist, ist dass es keine Lösegeldforderungen gibt, auch die Eltern findet Laura in ihrem Verhalten etwas seltsam und dann sitzt Laura und Max auch noch das Innenministerium im Nacken, das Ergebnisse fordert. Als dann auch noch der Vater des Kindes verschwindet, beginnt ein Wettlauf gegen die Zeit für die...

Rezension zu: Der Minutenschläfer

Er musste hier weg, bevor sie ihm irgendein Angebot machte, dachte Hasi, als er den Tiger von Eschnapur, besser bekannt als Frau von Oltingen, die mit der rauen Stimme, bemerkte.

Auf der Party seiner Cousine Kiki sind wie immer jede Menge illustrer Gäste.

Hasi, der eigentlich als Hartung Siegward Graf von Quermaten zu Oytinghausen geboren ist, wird aber von allen Hasi genannt. Ist einfacher so, und passt natürlich besser zu dem ewigen...

Cover von: Kein Wille geschehe
Rezension zu: Kein Wille geschehe

"Kein Wille geschehe" ist ein Psychothriller mit Suchtpotential.

Ein scheinbar verrückter Serientäter tötet kaltblütig zwei Männer und beschriftet jeweils die Stirn mit den Worten "Amor Fati" - Liebe zum Schicksal. Der Psychiater Hendrik Jansen erhält eine Mail mit genau dieser Nachricht und nimmt sie zunächst nicht ernst. Erst nachdem seine Frau und sein Sohn plötzlich verschwunden sind, erinnert er sich und erkennt, dass der Täter es nun auf ihn...

Rezension zu: Nächte der Toten

*** Berlin im Jahre 2049 ***

*** Der Flughafen Berlin-Brandenburg brummt ***

Eine große Katastrophe hat weite Teile der Welt zerstört, aber Berlin lebt und floriert und ist in verschiedene Bereiche aufgeteilt, die untereinander zwar verbunden sind, aber zwischen denen man nicht so leicht von einem zum anderen überwechseln kann.

Mit einem mörderischen Tempo reisen wir in die Zukunft und werden in diese fulminante, spannende Geschichte hinein...

Cover von: Kein Wille geschehe
Rezension zu: Kein Wille geschehe

Inhalt:

Der. forensische Psychologe,Hendrik Jansen freut sich auf seinen Urlaub, den er gemeinsam mit seiner Frau Diana und seinem dreijährigen Sohn Noah auf Rügen verbringen will. Als jedoch innerhalb von kurzer Zeit ein pensionierter Richter und ein Staatsanwalt ermordet werden, muss er seinen Urlaub erstmal zurückstellen. Beiden Opfern wurde mit ihrem eigenen Blut "Amor Fati" auf die Stirn geschrieben. Weil es einen Zusammenhang zu einem aktuellen...

Rezension zu: Zerbrochene Puppen

Ein mysteriöser Mord, ein verschwundenes Kind und die Tote ist nicht die Ehefrau es Verletzten. Außerdem eine etwas herrsch­süch­tig erscheinende Kommissarin und eine etwas sehr unterkühlte junge Staatsanwältin. Warum wurde die junge Studentin aus Dresden ermordet?

Die Geschichte beginnt durchaus spannend, dümpelt dann aber über weite Strecken vor sich hin. Es handelt sich auch um kritische Themen, wie Leihmutterschaft, Entführung und die russische Mafia...

Cover von: Der Traummacher
Rezension zu: Der Traummacher

Inhalt:
Simona ist eine lebenslustige junge Frau und im Begriff, gemeinsam mit ihrer Freundin Alina eine Werbeagentur in Berlin aufzubauen – bis sie eines Nachts auf tragische Weise ihrem Herzleiden erliegt. Ihre Mutter ist fortan eine gebrochene Frau, die das Trauma nicht überwinden kann: Sie hört Simonas Stimme und wird von schrecklichen Fantasien verfolgt. Doch dann ereignet sich etwas Unfassbares – sie wird im Keller ihres Hauses auf...

Rezension zu: Neuntöter

Drei Leichen werden am Potsdamer Platz gefunden. Sie sehen aus wie Kokons und baumeln hoch oben in einem Baugerüst hinter einer falschen Hausfassade. Sie hängen da öffentlich und doch nicht zu sehen. Tagtäglich laufen dutzende Menschen an dieser Fassade vorbei. Emma Carow ist Fallanalytikerin und soll ein Täterprofil erstellen. Dabei wird sie gerade selber von ihrer Vergangenheit eingeholt. Ihr Peiniger ist aus dem Gefängnis frei gekommen und hat über seine Tat...

Cover von: Wintertod
Rezension zu: Wintertod

Arne Larsen hat sich nach Berlin versetzen lassen. Doch er ist noch gar nicht richtig angekommen, als er schon von seiner Kollegin Maya Aslan zu einem neuen Fall gerufen wird. Auf einem ehemaligen Friedhof der DDR ist eine verscharrte Leiche gefunden worden.

Die Lehrerin Lea Zeisberg findet in dem Heft eines Mädchens einen Hilferuf. Lea hat gerade erst nach einem traumatischen Ereignis wieder ihren Dienst angetreten. Irgendetwas läuft schief an der Schule...

Cover von: Gut, aber tot
Rezension zu: Gut, aber tot

Groß prangt das Wort MÖRDERIN auf dem Tor von Evas Weingut, darunter die Buchstaben V.A. Mira erfährt von Evas Tochter Martina, dass sich dahinter die Gruppe "Vegane Anarchie" verbirgt, die mit radikalen Aktionen gegen Fleischesser vorgehen. Die V.A. scheint Verbindungen zu der Organisation MitTier zu haben, die Gnadenhöfe unterhält. Miras journalistischer Spürsinn ist geweckt und sie besichtigt einen solchen Gnadenhof. Kaum dort angekommen, findet sie im...

Rezension zu: Totengebet

Hörbuch: 2 mp3 CD´s, vollständige Lesung, Gesamtlaufzeit ca. 13h 41 min.
gelesen von Thomas M. Meinhardt

Israel 1985: Die 17-jährige Rebecca wartet auf ihren Liebsten am Bahnhof in Tel Aviv, sie erwartet ein Kind, ausgerechnet von einem deutschen Volontär. Aber er kommt nicht. Stattdessen taucht überraschend Uri auf, will er sie abhalten den Vater ihres Kindes zu heiraten?

30 Jahre später: Joachim Vernau erwacht im Krankenhaus. Was ist...

Cover von: Wintertod
Rezension zu: Wintertod

Durch Zufall wird auf einem verlassenen Friedhof in Berlin die Leiche einer Frau gefunden. Es ist nicht klar, ob es Mord oder Selbstmord war. Die Frau wird auch nicht vermisst. Arne Larsen und Mayla Aslan ermitteln mühsam in diesem Fall.

Gleichzeitig nimmt eine Lehrerin die Hilfe-Rufe in einem Aufsatzheft einer Schülerin wahr und beobachtet seltsame Dinge bei sich an der Schule. Aber scheinbar scheint sich keiner dafür zu interessieren.

Als eine...

Seiten