Kriminetz Krimi Rezensionen zu No name

Cover von: Zerrissen
Rezension zu: Zerrissen

»Zerrissen« von Michael Tsokos habe ich als Taschenbuch mit 400 Seiten gelesen. Diese sind in 119 Kapitel eingeteilt, die mit Ort, Datum und Zeit überschrieben sind.

Schon der Beginn des Buches war grausam, gruselig und traurig. In einem Boxsack wird, ausgerechnet von Abel’s altem Freund Moewig, eine Leiche gefunden. In der Pathologie des Klinikums wacht eine Tote auf und Dr. Heumann, der den Tod festgestellt hat, hat nun ein Verfahren am Hals. Weiter...

Cover von: Zerschunden
Rezension zu: Zerschunden

Der Berliner Rechtsmediziner Fred Abel macht Jagd auf einen Serienkiller. Der Serienkiller schlägt europaweit immer in der Nähe von Flughäfen zu. Er ist schwer zu fassen, denn er ist schnell und unberechenbar. Seine Opfer sind alleinstehende, wehrlose Frauen, auf deren Körper hinterlässt seine ganz persönliche Signatur. Hauptverdächtiger in dem Fall ist ein alter Freund von Abel, dessen kleine Tochter im Sterben liegt. Abel glaubt an seine Unschuld und macht...

Cover von: Fräulein Gold: Schatten und Licht

Aus dem Landwehrkanal wird die tote Prostituierte Rita gezogen. War es Suizid oder Mord?

Die 26-jährige Hulda Gold steht als Hebamme im Mittelpunkt dieses Romans. Sie ist in ihrem Bezirk rund um den Bülowbogen bekannt und beliebt, denn sie steht den Frauen bei der Geburt vertrauensvoll zur Seite ohne Rücksicht auf die Uhrzeit und die Bezahlung. Als eine Schwangere von ihrer toten Nachbarin Rita berichtet, hört sie interessiert zu. Seltsamerweise begegnen...

Cover von: Zerrissen
Rezension zu: Zerrissen

Der vierte Band der Fred-Abel-Reihe beginnt mit einem spannenden Prolog und anschließend wird Fred Abel zu einem Fall von Kindesmisshandlung hinzugezogen. Im weiteren Verlauf eröffnen sich neben dem Rechtsmedizininstitut weitere Schauplätze mit Toten und den dazugehörigen Ermittlungen.

Das Buch ist eine Mischung aus True Crime und Fiktion. Der Alltag der Rechtsmedizin wird relativ detailliert und authentisch beschrieben. Aufgrund der verschiedenen...

Cover von: Zerrissen
Rezension zu: Zerrissen

»Zerrissen« ist der vierte Band der Fred-Abel-Reihe von Michael Tsokos, die Fortsetzung der Trilogie »Zerschunden«, »Zersetzt« und »Zerbrochen«. Auch diesmal ist dem Autor und Rechtsmediziner, der seit 2007 das Institut für Rechtsmedizin der Charité und das Landesinstitut für gerichtliche und soziale Medizin in Berlin leitet, ein wunderbares Werk gelungen. Die Kombination aus Spannung und den vielen interessanten Eindrücken/Fakten aus der Arbeit eines...

Cover von: Zerrissen
Rezension zu: Zerrissen

Die Geschichte startet mit der kleinen Siara Zhou, die auf der Kinderintensivstation der Berliner Charité liegt. Siara ist die Nichte von Abels Kollegin Sabine Yao und innerlich verflucht Abel, dass ausgerechnet er Bereitschaft hat. Trotzdem untersucht er sie ebenso vorsichtig wie gründlich und lässt sich nicht von persönlichen Gefühlen in die Irre führen, auch wenn ihm das sehr schwerfällt.

Leichennahme der Rechtsmedizin
Ziemlich...

Cover von: Das Vermächtnis
Rezension zu: Das Vermächtnis

Prinzessin Reema besucht die Schweizer Schule unter einer falschen Identität, nicht nur soll nicht bekannt werden, dass sie Tochter des Saudischen Thronfolgers Khalid ist, sie schwebt auch in Lebensgefahr. Doch aller Schutz reicht nicht aus, denn die Entführer haben Verbündete hinter den Mauern der Bildungsanstalt. Kronprinz Khalid ist verzweifelt, so sehr, dass er den besten Mann für den Job anheuert: Gabriel Allon, Chef des israelischen Geheimdienstes. Über...

Cover von: Der Todesbruder
Rezension zu: Der Todesbruder

Der mittlerweile dritte Teil nach »Der Todesmeister« und »Die Todesbotin« kann trotz der beiden Vorgeschichten mühelos auch einzeln gelesen werden. Gerade am Anfang scheinen die wechselnden Orte ohne Vorkenntnisse eher zu verwirren, aber das erledigt sich relativ schnell …

Geschichte: In einer alten, leerstehenden Fabrikanlage wird eine Leiche gefunden, die bis zur Unkenntlichkeit verbrannt wurde. Die Mordwaffe, ein aus sehr alten Teilen zusammengesetzter...

Cover von: Der Todesbruder
Rezension zu: Der Todesbruder

»Todesbruder« von Thomas Elbel aus dem Verlag Blanvalet ist der dritte Band einer Thrillerserie. Ich kenne die Vorgänger zwar nicht, in diesem Band bin ich trotzdem gut ohne Vorwissen klargekommen. Mit Vorwissen hätte man einige Situationen und Protagonisten vielleicht etwas besser verstehen können, was ich jetzt nicht unbedingt schlimm fand. Dafür werden die Vorgänger nachgeholt, denn »Todesbruder« hat mir sehr gut gefallen.

Dies ist wieder ein Thriller...

Cover von: Terrorland
Rezension zu: Terrorland

Ohne großes Vorgeplänkel startet die Geschichte gleich mit der Explosion des Busses richtig durch. Der einsetzende Medienrummel und die öffentliche Aufmerksamkeit bringen erst einmal die üblichen Verdächtigen wie z.B. Geheimdienste, IS-Attentäter und andere politische Fanatiker ins Spiel. Das BKA und das Team um de Bodt stehen noch recht ratlos da, denn keiner kann ein Motiv hinter der Tat entdecken.

Kompetenzen
Während die Behörden...

Cover von: Der Tote und der Taucher
Rezension zu: Der Tote und der Taucher

Theo, ein junger Psychologiestudent lebt in einer Wohngruppe für Menschen mit Behinderung. Der Tod des Mitbewohners Mike erschüttert alle, er war zwar an ALS erkrankt, aber am Tag vorher noch munter und beim gemeinsamen Karaokeabend bester Laune. Theo ist entsetzt, wie oberflächlich der Arzt einen natürlichen Tod konstatiert, obwohl einige Ungereimtheiten ins Auge fallen.

Zusammen mit seinen Mitbewohnern will er mit der »Soko Handicap« ein wenig tiefer...

Cover von: Der Petticoat-Mörder
Rezension zu: Der Petticoat-Mörder

Berlin 1958: Fred Lemke, ein ehemaliger Laternenanzünder, wird als Kriminalassistent der Kreuzberger Kriminalpolizei zugeteilt und bekommt es direkt mit einem Mordfall zu tun. Am Ufer des Rixdorfer Teiches wurde eine Leiche gefunden, sein Vorgesetzter möchte es am liebsten als Raubmord direkt zu den Akten legen, aber bei Lemke erwacht der Ermittlerinstinkt. Schnell scheint ein Tatverdächtiger festzustehen, aber Lemke will den Fall weiter untersuchen und so...

Cover von: Der Tote und der Taucher
Rezension zu: Der Tote und der Taucher

»Nicht behindert zu sein, ist kein Verdienst, sondern ein Geschenk, das uns jederzeit genommen werden kann.« (Richard v. Weizsäcker)

Der im Rollstuhl sitzende 20-jährige Theo ist geschockt, als er erfährt, dass Mike in der Nacht verstorben ist. Eigentlich ist das nichts Vorhersehbares, denn Mike hatte ALS und man musste immer damit rechnen. Dabei war er noch so gut gelaunt am Tag zuvor beim Karaoke-Abend. Trotzdem sind alle anderen WG-...

Cover von: Der Mondscheinmann
Rezension zu: Der Mondscheinmann

Inhalt:
Lilienblüten auf dem Boden, Kerzen brennen und erhellen die Umrisse einer toten Frau, geschminkt und frisiert. Das Einzige, was die perfekte Inszenierung stört, sind die vielen Schnecken, die leise über das morbide Stillleben gleiten. Dies ist das Bild, das sich Kommissar Nils Trojan und seinem Team bietet, als sie in einer Berliner Wohnung eintreffen. Wenig später wird ein zweites Opfer im Wald aufgefunden, und wieder ist der Tatort inszeniert wie...

Cover von: Der Behüter
Rezension zu: Der Behüter

Wieder einmal ein Spitzenthriller von Catherine Shepherd. Und wieder begleiten wir die beiden Ermittler Laura und Max auf ihren Einsätzen bei einem besonderen Fall, denn hier scheint ein Serientäter unterwegs zu sein, der es auf von ihren Männern misshandelte Frauen abgesehen hat.

Auf einem Klinikparkplatz wird die Leiche einer toten Frau gefunden, ein paar Tage später verschwindet eine Frau aus der Notaufnahme, die ebenfalls bald darauf tot aufgefunden...

Edelgard und ihr Mann Norbert gehen auf Fluss-Kreuzfahrten. Sie reisen auf Neckar, Rhein, Main, Elbe und vielen weiteren Flüssen und genießen die schöne Landschaft. So idyllisch wie sich das anhört, ist es oft nicht. Edelgard plant durch einen Unfall endlich Witwe zu werden. Ihre mörderischen Gedanken scheinen das Unheil anzuziehen, denn Edelgard und Norbert geraten immer wieder in ein Verbrechen. Wird eins dieser Verbrechen am Ende dazu führen, dass Edelgard...

Edelgard und Norbert sind wieder unterwegs. Dieses Mal verschlägt es die beiden auf die Flüsse in Deutschland und den angrenzenden Ländern. Auf der Donau bis Wien, auf der Elbe bis Prag. Aber Edelgard wäre nicht Edelgard, würde sie nicht versuchen, diese Reisen als glückliche Witwe beenden zu können. Wie immer kommt Edelgard das Leben dazwischen und so erleben die beiden allerhand Abenteuer und spannende Fälle. Doch schafft es Edelgard am Ende, ihrem...

Cover von: Innere Unsicherheit
Rezension zu: Innere Unsicherheit

Wieder einmal führt mich Markus Kompa nicht nur in die Welt der Geheimdienste ein, sondern auch in die Untiefen des Politikalltags. Hier pokern hochdekorierte Militärs, erfahrene Alt-Politiker, gewiefte Lobbyisten, neue populistische Mitglieder der Regierung, karrieregeile Beamte und schrille Medien um ihr Quäntchen Einfluss – und die neue Chefin des Inlandsgeheimdienstes versucht das alles im Blick und im Griff zu haben.

Loyalität
...

Cover von: Fräulein Gold: Schatten und Licht

Gelungener Auftakt einer Trilogie über die Berliner Hebamme Hulda Gold in den frühen 20er Jahren.

Hulda ist sehr emanzipiert. Mit ihrem Fahrrad besucht und betreut sie Schwangere besonders in dem Armenviertel von Berlin, wo die Frauen fast jedes Jahr ein Kind bekommen und sie nicht wissen, wie sie die hungrigen Mäuler stopfen sollen. Hulda tut alles, um diese Frauen zu unterstützen.

Als sie bei einer Erstgebärenden ist, teilt diese ihr mit, dass...

Zum Inhalt:
… und zwar auf die schönen Landschaften, die von einer Flusskreuzfahrt aus zu betrachten sind. Edelgard hat das große Glück, für eine Artikelserie über diese Art von Entspannung auf dem Wasser engagiert zu werden und nimmt sich mit ihrem Angetrauten Norbert einige der Wasserstraßen vor – teilweise aus sehr eigennützigen Gedanken, denn Norbert kann nicht schwimmen und Edelgard möchte gerne ihren Beziehungsstatus ändern …

Mein Eindruck:...

Seiten