Kriminetz Krimi Rezensionen zu No name

Rezension zu: Pandora

Meine Meinung:
Im vorliegenden Roman haben die Autoren sich der Nachkriegsszene in Berlin angenommen. Der zu Beginn stattfindende Mord und die darauf folgenden Ermittlungen wurden eingehend geschildert. Es zeigte sich deutlich, dass es in Ost und West noch viele ehemalige Nazis gibt, deren Gesinnung sich in keiner Weise geändert hat, die jedoch mit aller Macht versuchen, zu einer weißen Weste zu gelangen.

Die beiden Kommissare Wuttke und Stein waren...

Rezension zu: Pandora

Hans-Joachim Stein, Spitzname Duke, ist neu in West-Berlin. Er kommt aus dem Osten der Stadt, wo sein Vater ebenfalls Polizist ist, und hat sich für den Westen entschieden. Den Krieg über war er in London bei Scotland Yard. Er ist nicht gut angesehen bei seinen Kollegen und Vorgesetzten. Und dann geschieht ein Mord an einem stadtbekannten Schwarzhändler: Steins erster Fall. Gleichzeitig landet eine alte Akte über 5 tote Frauen auf seinem Schreibtisch, die...

Cover von: Charming Boy
Rezension zu: Charming Boy

Zum Inhalt:
Sebastian Heiter ist ein Meister der Manipulation. Der neue Mitarbeiter einer Berliner Zeitung nutzt seine Fähigkeiten in Bezug auf moderne Technologien nicht nur, um seine Kollegen auszuspähen. Mit dem gewonnenen Wissen wendet er die Technik des „Spiegelns“ an und gaukelt vollstes Verständnis und einen Gleichklang der Seelen vor – vorzugsweise bei der weiblichen Belegschaft. Doch auch er ist nur eine Marionette, an deren Fäden gezupft wird....

Rezension zu: Spreeblut

Spreeblut von Karsten Krepinsky ist ein ungewöhnlicher, packender Thriller der schon fast ins Fan­tas­tische abdriftet, denn ich möchte mir das kaum bildlich vorstellen, dass es so etwas in der wahren Welt gibt.

In Berlin geht es um eine Mordserie, bei der jedes Jahr immer wieder eine Frau verschwindet, aber richtig, also spurlos verschwindet, das heißt es gibt keine Leiche. Es gibt keinerlei Spuren, keiner hat etwas gesehen, nichts. Es ist richtig...

Cover von: Der Ballhausmörder
Rezension zu: Der Ballhausmörder

Schauplatz Berlin, Sommer 1928: Beim Witwenball in Clärchens Ballhaus wird im Hinterhof die Garderobiere Adele Schmidt tot aufgefunden. Vor ihrem Tod wurde sie mit Chloroform betäubt. Sie war beliebt und ihr Ziel war es, Schauspielerin zu werden. Welches Motiv hatte der Täter? Die ersten Fragen lauten: Wollte ein Konkurrent dem Ballhaus schaden oder steckte der Exfreund von Adele hinter dem Ganzen?

Leo Wechsler und seine Kollegen rollen den Vorfall...

Cover von: Zwei Millionen in kleinen Scheinen

„Zwei Millionen in kleinen Scheinen“ von Patrick Lorenz, emons-Verlag, habe ich als Taschenbuch mit 352 Seiten gelesen, diese sind in 23 Kapitel eingeteilt.

Das Buch besteht aus drei Teilen. Im ersten lernen sich Nick Sommer und Melisa Rakowska kennen. Nick ist ein ungelernter, arbeitsloser, wohnungsloser junger Mann, der sein Leben nicht auf die Reihe bekommt. Marisa eine junge, schöne Frau, die von ihrem alten, reichen Sugardaddy Dr. Dietze weg will....

John Kellermann inszeniert seinen Plot in einem rasenden Tempo. Hauptort der Handlung ist Berlin. Es gibt drei Hauptstränge mit zum Teil starken Akteuren, zwischen denen der Protagonist auf den ersten Blick blass wirkt. Aber dies hat Methode. Der Protagonist, ein Frankfurter Journalist, macht seinen Nachrichten nicht selbst, er recherchiert sie. Dabei ist er hartnäckig und schreckt auch vor den Großen nicht zurück. Aber wird das am Ende ausreichen, um die...

Cover von: Die Spur des Geldes
Rezension zu: Die Spur des Geldes

Ein Mitarbeiter der Berliner Wasserwerke wird in einem Abwasserschacht gefunden. Sein Körper weist Spuren von Folter auf. Als die Berliner Kripo feststellt, dass der verstorbene ein Konto bei einer Privatbank in der Schweiz hat, wird dort nachgefragt und um Unterstützung bzw. Auskunft über das Konto gebeten. Tom Winter, der Sicherheitschef der Bank, forscht nach und findet einen Zahlungseingang eines mehr als dubiosen Unternehmens und beginnt zu ermitteln …...

Rezension zu: Tannenstein

Alexander Born, ein Ex-Polizist, sitzt im Gefängnis. Während seiner Haft ist seine Freundin Lydia ermordet worden. Born glaubt, es war der Wanderer. Der Wanderer kommt aus dem Nichts, tötet und verschwindet wieder spurlos. Bekannt wurde er als er elf Menschen in Tannenstein, einem abgelegenen Ort nahe der tschechischen Grenze, tötete. Als Born aus der Haft entlassen wird, sinnt er auf Rache. Lydia vermutete, dass der Wanderer für die Russenmafia arbeitet. Also,...

Cover von: Das Fundstück
Rezension zu: Das Fundstück

Inhalt:
»Ich packe meinen Koffer und nehme mit: Dich!«
Er tötet aus Rache.
Er überlässt dem Zufall die Wahl seiner Opfer.
Es könnte jeder sein …

Meine Meinung:
Im Gepäck eines Reisebusses der Firma Youbus ist ein Koffer zurückgeblieben. Der grausame Inhalt enthält Leichenteile und eine rätselhafte Botschaft. Die lautet: »Ich packe meinen Koffer und auf die Reise geht …?«.

Der Ermittler Olav Thorn macht sich in Bremen...

Rezension zu: Auris

Eins ist klar: Wo Fitzek draufsteht ist auch Fitzek drin. Egal ob er es geschrieben hat, oder nicht.

Dieser Thriller hat mich echt fasziniert. Dank dem flüssigen und extrem spannenden Schreibstil habe ich ihn in einer Nacht gelesen.

Es geht direkt rasant zur Sache und ich konnte bis zum Schluss nicht viel durchschauen. Das finde ich an solchen Thrillern besonders gut. Ich litt als Leserin bis zum Schluss an Nervenkitzel pur. Ich wollte unbedingt...

Cover von: Mein Tod in deinen Augen
Rezension zu: Mein Tod in deinen Augen

Verursacht durch einen brutalen Vergewaltigungsversuch und den damit verbundenen Schock, ist die Kunsttherapeutin Jennifer traumatisch bedingt erblindet. Dessen ungeachtet bittet sie der Kinderpsychologe Gideon um ihre fachliche Einschätzung einer Kinderzeichnung.

Auf ihrer Bahnreise nach Rügen lernt sie den smarten Marc kennen, der unbefangen mit ihrer Blindheit umgeht und den sie auch deshalb gleich sympathisch findet. Sie wohnt in einem Gartenhäuschen...

Cover von: Hinter blutroten Schatten

Kommissar Harder, der seine Todessehnsucht auf dem Dach eines Berliner Hotels ausleben will, wird durch seine Kollegin Vogt unterbrochen, denn sie müssen einen grausamen Mord am S-Bahnhof Alexanderplatz untersuchen. Dabei wird ihnen klar, dass sie es mit einem Serienkiller zu tun haben. Harder und Vogt werden bei ihren Ermittlungen an die Grenzen und auch darüber hinaus geführt und dabei müssen sie sich auch noch einen besonders ungewöhnlichen und nervigen...

Cover von: Geblendet
Rezension zu: Geblendet

Die blinde Elitepolizistin Jenny Aaron hat die Hoffnung, über eine Therapie ihre Sehfähigkeit zurückzubekommen. Doch sie bricht die Therapie ab, um ihrer Spezialeinheit zu Hilfe zu eilen, für die Gerechtigkeit für die Toten.

Wortgewaltig, aber auch brutal kommt dieser dritte Band um Jenny Aaron daher. Dabei baut die Handlung dieses Bandes auf den bisherigen Erzählungen auf, da kam ich anfangs des Öfteren ins Schleudern, weil ich mich nicht mehr so gut...

Cover von: Wer bist Du wirklich?
Rezension zu: Wer bist Du wirklich?

Das düstere und geheimnisvolle Cover von »Wer bist du wirklich?« Von Frank Bock hat mir auf den ersten Blick sehr gut gefallen, der Klappentext hat mich zu dem Thriller überzeugt, sodass ich nicht enttäuscht wurde.

Dies ist ein wahnsinnig spannender, sehr, sehr gut geschriebener Thriller, wo Charakterbeschreibungen nicht zu kurz kommen. Auch die Orte wurden perfekt detailliert beschrieben, ich konnte mir alles und jeden absolut klar bildlich vorstellen,...

Cover von: Geisterfahrer
Rezension zu: Geisterfahrer

Die italienischen Restaurants der Stadt Berlin haben unter Schutzgeld-Erpressungen der apulischen Mafia zu leiden, die viele der Besitzer finanziell in die Enge treibt. Der Justiz sind die Hände gebunden, so dass sich ein weiteres Mal die Gesellschaft für unkonventionelle Maßnahmen berufen fühlt für die vermeintlich Schwachen einzustehen. Aber auch für die besondere Vereinigung stellt der Kampf gegen die Mafia eine Herausforderung dar. Wie können sie die...

Cover von: Zimmer 19
Rezension zu: Zimmer 19

»ZIMMER 19«von Marc Raabe aus dem Ullstein-Verlag ist für jeden Extremthrillerfan ein absolutes MUSS!!!!

Als die Tochter des regierenden Bürgermeisters Otto Keller in einem Suff-Film vor Stars und Prominenten brutal abgeschlachtet wird, sind die Teilnehmer der Berlinale mehr als geschockt. Aber dies ist nur der Anfang, denn der extrem brutale und gestörte Täter droht mit weiteren Morden. Tom Babylon vom LKA und die Psychologin Sita Johanns ermitteln unter...

Cover von: Zimmer 19
Rezension zu: Zimmer 19

»Dann weißt du, dass es einen Gott gibt« … »du hast mich gemacht. Und jetzt sieh, was euch erwartet.«

Mit diesen Worten endet der wohl verstörendste Eröffnungsfilm der diesjährigen Berlinale. Die grausame Wahrheit jedoch ist, dass dieser Film, in dem ein junges Mädchen erst vergewaltigt und dann ermordet wird, kein Produkt eines Filmemachers ist, sondern ein Snuff-Porno und das Opfer ist die Tochter des Bürgermeisters. Tom Babylon vom LKA soll unter der...

Rezension zu: Unsterblich

„Ich glaube nicht, dass die Sterblichkeit der größte Makel der Menschheit ist. Der größte Makel der Menschheit ist ihre grenzenlose Überheblichkeit.“

In einer Dschungelklinik im Amazonasgebiet werden gefährliche, streng geheime Experimente durchgeführt. Das vorrangige Ziel eines Großprojekts der Europäischen Kommission namens „Human Brain Project“ ist es, künstliche Intelligenz zu erschaffen. Eine Organisation, bestehend aus skrupel- und gewissenlosen...

Cover von: Geblendet
Rezension zu: Geblendet

Wie der Titel des Buches schon verrät, wird es auch dieses Mal ziemlich blutig.

Kerstin Martens ist Architektin und lebt von ihrem Mann Jesper getrennt. Ihr Chef Alexander Rombach bemüht sich sehr um Kerstin, doch sie kann Jesper noch nicht so richtig abschreiben, obwohl er sie schwer verletzt hat. Kerstin und Alexander arbeiten zusammen an dem großen Projekt „Friesenflotte“, das zahlungskräftige Urlauber nach Dornumerland locken soll. Weitere ähnliche...

Seiten