Kriminetz Krimi Rezensionen zu No name

Rezension zu: Fleischmaler

„Der Fleischmaler“ von Jo Machedanz ist ein Taschenbuch mit 309 Seiten. Die Kapitel sind mit Datum, Uhrzeit und Ort überschrieben. Im Anhang befindet sich ein Verzeichnis der handelnden Personen.

Die Geschichte wird in mehreren Handlungssträngen erzählt. Zum einen gibt es den Aussteiger Paul, der in einem heruntergekommen Haus mit mehreren suspekten und kriminellen Personen wohnt. Sein Buch will kein Verlag veröffentlichen und nun recherchiert er für...

Rezension zu: Fleischmaler

Ein toller Berlin-Thriller, bei dem es um Nazi-Kunst, Flammenwerfer und vielschichtige Charaktere geht. Jo Machedanz’ erster Ausflug ins Genre ist definitiv geglückt.

Inhalt:
Ein Mann verbrennt in seinem Wagen, eine junge Frau verschwindet spurlos. Leider erkennt die Polizei keinen Zusammenhang, so dass die taube Kiki Timm selbst Nachforschungen anstellt. Unterstützt wird sie von Aussteiger Paul, neben dessen Wohnhaus der Wagen in den Flammen eines...

Cover von: Die sieben Gründe zu töten

Helena Fabers Leben ist komplett auf den Kopf gestellt. Die ehemalige Staatsanwältin hat mittlerweile 3 Jahre Haft abgesessen und steht kurz vor ihrer Entlassung. Ihre Ehe ist gescheitert und Sophie, eine ihrer Töchter, ist noch immer verschollen, wofür die andere, Katharina, sich die Schuld gibt und an diesen Selbstvorwürfen zu zerbrechen droht. Dann geschieht das Unerwartete, es gibt Lebenszeichen von Sophie aus Saudi-Arabien. Die mittlerweile fünfzehnjährige...

Cover von: Im Jahr der Finsternis
Rezension zu: Im Jahr der Finsternis

Der erfolgreiche Anwalt Viktor Hellberg wird von seiner sechzehnjährigen Tochter Maria begleitet, als er sich um den Nachlass seiner kürzlich verstorbenen Mutter kümmern möchte. Kurz nach der Ankunft wird Maria entführt und die Täter verlangen von Viktor die Herausgabe einer CD. Verzweifelt versucht Viktor die Forderung zu erfüllen und beginnt mit der Suche, welche ihn nach Wien führt. Dort erkennt er mehr und mehr die Tragweite der Situation, in der er und...

Cover von: Voodoo Berlin
Rezension zu: Voodoo Berlin

Der Einstieg in Voodoo Berlin ist so erschreckend und widerwärtig, weil es so real ist. An einem afrikanischen Mädchen wird eine sogenannte Mädchenbeschneidung, also eine Genitalverstümmelung, vorgenommen. Das erste Mal habe ich in dem Buch Wüstenblume vor vielen Jahren darüber gelesen und ich war heute genauso geschockt, angeekelt und wütend wie damals, wie man jemandem, noch dazu einem Kind, so etwas antun kann.

SOKO
Danach geht...

Cover von: Die sieben Gründe zu töten

»Tötet jemand den Körper, wird er zum Tode verurteilt; wer aber die Seele tötet, entkommt unerkannt.« (Khalil Gibran)

Helena Faber ist am Ende, nicht nur, dass ihre Ehe auseinanderging und sie ihren Job als Staatsanwältin und die Freiheit verloren hat, es wurden auch noch ihre beiden Kinder entführt. Zwar konnte sie ihre älteste Tochter Katharina (Kata) aus den Fängen der Entführer befreien, doch Sophie, die jüngste der beiden, ist nach...

Rezension zu: Der Blütenjäger

Laura Kern bekommt es mit einem erbarmungslosen Serientäter zu tun. Die Opfer sind junge Frauen, die scheinbar durch einen Wald gejagt und kurz vor der Rettung mit einem Schuss durch die Lunge ins Herz kaltblütig erschossen werden. Der Täter drapiert an den Leichen noch ein Foto und eine Blüte. Hier setzen die Ermittlungen an, doch das Team um Laura Kern steht vor einem Rätsel, was hat die inszenierte Darstellung der Opfer zu bedeuten? Zudem kann keine...

Rezension zu: Drosselbrut

Kriminalhauptkommissarin Kira Hallstein, die nach ihrer Auszeit, erst kürzlich wieder ihren Dienst angetreten hat, glaubt, dass sich hinter einer clever eingefädelten Social-Media-Kampagne, die Jugendliche zu einem Selbstfindungstrip verführen soll, ein raffiniert angelegtes kriminelles Netzwerk verbirgt. Die Parallelen zu ihrem spektakulären Fall im letzten Jahr sind für sie unverkennbar. In der Hoffnung, den wahren Hintermännern diesmal das Handwerk legen zu...

Rezension zu: Auris

Eine vor Jahren geborene Idee von Sebastian Fitzek – 3 Jahre harte Arbeit von Vincent Kliesch – du wirst das Buch lieben.

Eine hochspannende Story, die fesselt und dich zwingt, das Buch nicht mehr aus der Hand zu legen. Und das Ende – als hätte es Fitzek selbst geschrieben. Mega fies und zum „Autorwürgen“.

Da ist Jula, eine junge Journalistin und Podcasterin, die vor einigen Jahren ein Trauma erlebt hat. Sie wurde vergewaltigt und der Vergewaltiger...

Rezension zu: Der Blütenjäger

Laura will beim Joggen ihre Dämonen vertreiben, da wird sie zu einem Mordfall gerufen. Die Tote in Partykleidung wurde erschossen. Der Täter hat ein Foto und eine Blume dazu gelegt. Es ist nicht das erste Opfer und es kommen weitere hinzu. Die Psychologin Susanne Niemeyer wird hinzugezogen, um ein Täterprofil zu erstellen. Laura hat ihren Verdächtigen schnell ausgemacht und versucht alles, um ihn zu überführen. Aber ist sie wirklich auf der richtigen Spur?...

Rezension zu: Hinterhaus

✿ Meine Meinung ✿
Ohje, so einen Gossenslang habe ich ja lange in keinem Buch gelesen, sorry dafür, aber es wird extrem viel geka**ckt, gekotzt und gepi**t. Diese Ausdrucksweise wird so überflüssig und oft benutzt, dass ich es einfach nur widerlich fand. Keine Ahnung was mir das mitteilen sollte!!! Zudem fand ich alle Protagonisten einfältig und dumm, ihr Handeln einfach unrealistisch und billig. Wer sich so benimmt, hat es auch nicht anders verdient....

Rezension zu: Der Blütenjäger

Ein Thriller von der Shepherd. Und wir wurden wieder nicht enttäuscht. Ein jedes Buch war von ihr bisher voller Spannung und Grausen. Ich frage mich, woher diese Frau ihre Fantasie nimmt.

Laura Kern wird zu einem Mordfall gerufen. Eine junge Frau liegt ermordet im Wald, neben ihr eine Blume und ein Ring, ebenfalls wurde ein Foto von dem Mädchen auf der Leiche drapiert. Zuvor erfahren wir, wie sie durch den Wald gejagt wird ... lauf, lauf und dann von...

Rezension zu: Der Totensäer

»Sie musste unbedingt weg von hier. Aber wie? Bisher hatte sie diesen Gedanken verdrängt, weil ein Weglaufen ihr als unmöglich erschien. Auch hatte der Wärter mehrmals verkündet, er werde sie umbringen und in einem Erdloch verscharren, wenn sie es wagen sollte. Aber nun wollte dieser eine Gedanke sie nicht mehr loslassen.« (Buchauszug)

Zwei Jahre ist es her, das eines Nachts Hauptkommissar Adrian Speer aus seinem Haus gelockt wurde und...

Rezension zu: Auris

Mitzi hat sich in ihrem Leben arrangiert. Sie lebt mit ihrem Freund zusammen, der sie zwar berufsbedingt viel alleine lässt, aber sie ist zufrieden. Als sie eines Tages, während eines Kurzurlaubes in Kufstein, Zeugin eines Mordes wird, verändert sich ihr Leben radikal. Der Täter, der nun weiß, dass es eine Zeugin gibt, nähert sich ihr, tötet die Mitwisserin aber nicht. Auch Mitzi identifiziert den Mörder nicht bei der Polizei, stattdessen nähern sich die beiden...

Rezension zu: Auris

Der Phonetiker Matthias Hegel arbeitet als Forensiker in Berlin. Anhand der Stimme kann er Wahrheit von Lüge unterscheiden und so helfen, Kriminelle zu überführen. Nun gesteht er selbst einen Mord und landet im Gefängnis.

Die junge Rundfunk-Journalistin Jula Ansorge betreibt einen True-Crime-Podcast. Sie möchte unschuldig Verurteilte rehabilitieren und gerät auch an Hebels Fall. Davon überzeugt, dass er unschuldig ist, hängt sie sich richtig rein und...

Rezension zu: Hinterhaus

Die Journalistin Carolin ist nicht sonderlich ambitioniert, denn sie führt mit ihrem Freund Jens ein recht privilegiertes Leben am Prenzlauer Berg. Doch das ändert sich, als sie vom Yoga nach Hause kommt und ihre Siebensachen vor der Tür findet. Die Wohnung wurde vor einiger Zeit gekündigt und ist bereits leergeräumt. Sie findet Unterschlupf bei Mandy im Hinterhaus. Hier ist alles sehr heruntergekommen. Dann verliert Caro auch noch ihren Job. Im Hinterhaus...

Cover von: Die sieben Gründe zu töten

Wie schon in den letzten beiden Bänden wird die Geschichte aus ganz unterschiedlichen Perspektiven erzählt. Aber hauptsächlich sind das Helenas, Katharinas und Sophies Sichtweisen, die gleichermaßen eindrücklich wie eindringlich erzählt werden. Auch Roberts Perspektive, als Vater der Opfer, ist bedrückend und endet ja leider auch tragisch.

Gehirnwäsche
Die Art, wie Sophie hier einer Art Gehirnwäsche unterzogen wird, sicherlich...

Cover von: Schatten der Toten
Rezension zu: Schatten der Toten

Kurz zum Inhalt:
Judith Kepler arbeitet in Berlin als Tatortreinigerin. Es passiert plötzlich einiges, das ihr Leben auf den Kopf stellt: Ihr Chef liegt im Krankenhaus und möchte, dass sie die Führung übernimmt. Die Halbwaise Tabea, die ihr sehr am Herzen liegt, ist ebenfalls im Krankenhaus und Judith kann ihren Vater nicht erreichen. Und dann ist das noch Isa Kellermann, eine Mitarbeiterin des Verfassungsschutzes, die den ehemaligen Spion Bastide Larcan...

Cover von: Der Fall Collini
Rezension zu: Der Fall Collini

Ein fünfundachtzigjähriger Industrieller wird in seinem Appartement in einem Berliner Nobelhotel bestialisch ermordet. Der Täter Fabrizio Collini ist sofort geständig, verweigert aber jegliche Aussage zum Motiv. Als sein Pflichtverteidiger wird der junge aufstrebende Anwalt Caspar Leinen bestellt. Eine einmalige Chance für diesen, sein erster großer Fall, der aber bald zum Alptraum wird, als er erfährt, dass das Opfer der Großvater seines besten Freundes ist. In...

Cover von: Schatten der Toten
Rezension zu: Schatten der Toten

Ein großes Plus des Krimis/Thrillers: Er lässt sich wunderbar lesen auch ohne die beiden Vorgängerbände (Zeugin der Toten, Stimme der Toten) mit Tatortreinigerin Judith Kepler zu kennen. Natürlich gibt es Personen, die sie schon länger begleiten und auch kurze Anspielungen auf Dinge, die einige Monate oder ein paar Jahre zu­rück­lie­gen, dennoch hatte ich nicht das Gefühl, dass mir etwas fehlt und aus dieser Hinsicht ist dieses 669 Seiten starke Buch eine runde...

Seiten