Kriminetz Krimi Rezensionen zu Droemer

Rezension zu: Grimms Morde

Im hessischen Kassel kommt im Jahre 1821 die ehemalige Mätresse des verstorbenen Kurfürsten zu Tode. Die grausame Ausführung des Mordes an Freifrau von Bachros erinnert an eine plattdeutsche Erzählung aus der Märchensammlung der Gebrüder Grimm. Oberwachtmeister Blaubart hat den am Tatort auftauchenden Hofbibliothekar Jacob Grimm natürlich sogleich in Verdacht, etwas mit dem Morden zu tun zu haben. Auf seine Unschuld plädierend, beginnen die Gebrüder auf eigene...

Rezension zu: Grimms Morde

Kassel 1821: Die napoleonische Besetzung ist vorbei, der alte Kurfürst verstorben, sein Sohn hat die Regentschaft über das Fürstentum übernommen und die alte Ordnung wieder hergestellt. Da wird die langjährige Mätresse des alten Kurfürsten tot aufgefunden. Ermordet, wie in einem Märchen der Brüder Grimm.

Jacob Grimm, Bibliothekar und Zensor im Kurfürstentum gerät in das Blickfeld des Polizisten Blauberg. Grimm ist nicht sonderlich gut angesehen im...

Rezension zu: The Ending

Ich habe dieses Buch in einer Leserunde gelesen und so viele Diskussionen inkl. Spekulationen habe ich schon lange nicht mehr erlebt. Daran erkennt man, dass das Buch Potenzial hat und viele Gedankengänge zulässt. Mit jeder Meinung oder mit jeder Aussage hätte man richtig liegen können: Es werden dem Leser viele Möglichkeiten geboten, wie man das Ende nun einordnen möchte. Aber auf dem Weg bis zum Ende, ist die Story eigentlich gar nicht mal so übel aufgebaut...

Rezension zu: Flugangst 7A

Wer die Gänsehaut-Thriller von Sebastian Fitzek kennt und sorgfältig gelesen hat, der weiß, dass die meisten von ihnen mit einer „Was-wäre-wenn-Situation“ beginnen. Diese dem Kunstwerk zugrunde gelegte Fiktion bildet die Basis für jede Menge Gänsehaut, da sich aus ihr ein Panoptikum des Horrors und Grauens entwickelt, das den Lesern das Blut in den Adern gefrieren lässt. Aber Thrill und Suspense sind nicht die einzigen Ansprüche, an denen man Fitzek messen...

Rezension zu: Grimms Morde

Kassel, Ende März 1821: Die ehemalige Mätresse des Landesfürsten wird auf bestialische Weise ermordet. Gefesselt wurde ihr heißes Wachs über das Gesicht gegossen. Genau so, wie es die Gebrüder Grimm in einem ihrer gesammelten Märchen in ihrem zweiten Buch beschrieben haben. Und um den Bogen noch weiter zu Brüder zu spannen, findet sich auch noch ein Zitat aus dem Märchen bei der Leiche.

Schnell steht für die Polizei fest, dass die Gebrüder Grimm etwas mit...

Rezension zu: Kreuzschnitt

Die Familie von Kommissar Bogart Bull aus Oslo wurde durch ein krankes Gehirn ausgelöscht. Als er sich nach langer Zeit aus dem schwarzen Loch wieder befreien kann, schickt ihn seine Chefin kurzerhand nach Südfrankreich zu einem seltsamen Mordfall. Ein steinreicher 90-jähriger norwegische Unternehmer, Axel Krogh, wurde auf mysteriöse Weise getötet. Nichts außer einem Wandbild, das einen Dämonen abbildet, wurde entwendet. Für Kommissar Bull ein schwieriger Fall...

Rezension zu: Kreuzschnitt

Bogart Bull ist Kommissar bei der Osloer Kriminalpolizei und hat mit einem schweren Schicksalsschlag zu kämpfen. Seine Frau und seine Tochter sind bei einem Verkehrsunfall ums Leben gekommen. Der Verursacher dieses Unfalls ist ein verurteilter Straftäter, den Bull dingfest gemacht hatte. Der Kommissar hat nun mit starken Schuldgefühlen zu kämpfen und sucht sein Heil im Alkohol. Dank seines Vaters gelingt ihm über eine Klinik der Entzug und er steht nun vor dem...

Rezension zu: Kreuzschnitt

Die Geschichte beginnt mit einem schweren Schicksalsschlag für den Osloer Ermittler Bogart Bull. Seine Ehefrau und seine Tochter werden absichtlich bei einem Autounfall getötet. Den Täter hatte Bull ins Gefängnis gebracht und somit dessen Leben ruiniert. Nun war er auf Rache aus und hat Bull das Liebste genommen, was sein Leben noch lebenswert machte. Bull versinkt danach im Drogen- und Alkoholsumpf.

Bogart schafft es und kann nach einem halben Jahr...

Cover von: Corruption
Rezension zu: Corruption

Die Fans des amerikanischen Autors Don Winslow mussten in den letzten Jahren ein Wechselbad der Gefühle akzeptieren. Winslow legte eine Reihe qualitativ eher schlechter Romane vor, die zum Teil auch nur in Deutschland erschienen, bis er mit „Das Kartell“ an seine hervorragende Form alter Tage wieder anknüpfen konnte. Nun ist im Droemer Verlag sein neuester Thriller „Corruption“ erschienen, der den Aufwärtstrend zu bestätigen scheint.

Zum Inhalt: Das neue...

Rezension zu: Tatort Krankenhaus

Es ist ein erschreckendes Bild, welches das Autorenduo Karl H. Beine (Medizinprofessor und Chefarzt) und Jeanne Turczynski (Wissenschaftsredakteurin) von deutschen Krankenhäusern zeichnen. Und man wünscht sich, möglichst lange gesund zu bleiben und dann, wenn man gehen muss, denn das müssen wir wohl alle irgendwann einmal, es dann schnell gehen möge, ohne der Willkür hoffnungslos überforderten, von Kennzahlen gegängelten Personals ausgesetzt zu sein. Da ist in „...

Cover von: Das Paket
Rezension zu: Das Paket

Inhalt:
Emma hat ein Martyrium hinter sich. Sie gehörte zu den Opfern des „Friseurs“, eines kranken Mörders, der den Frauen zunächst die Haare abschert, um sie dann zu vergewaltigen und zu ermorden. Sie ist jedoch aus unerklärlichen Gründen mit dem Leben davon gekommen. Jedoch lebt sie nun wie eine Gefangene in einem Hochsicherheitstrakt, zu dem ihr Haus wurde, da sie niemandem mehr traut. Einzig ihr Mann und ihr Hund dürfen noch ihre Nähe suchen.

...

Cover von: Die letzte Stunde naht
Rezension zu: Die letzte Stunde naht

Der Dicke, wie er genannt wird, ist mehr Dampfwalze als Mensch. Unmäßig beim Essen und Trinken und völlig ungeniert, was bloße Höflichkeitsformen angeht, merkt man seine Feinfühligkeit, seine Intelligenz und seine Empathie für Mitmenschen erst auf den zweiten Blick.

Nach einem Sprengstoffattentat verbrachte er Wochen in der Reha und kämpft sich nun in seine Stellung zurück. Es versetzt ihm dabei einen schweren Schlag, dass er Sonntag mit Montag...

Cover von: Die Grausamen
Rezension zu: Die Grausamen

Martha und Gabe sind zwei Polizisten, die aufgrund ihrer Vorgeschichte und Probleme aufs Abstellgleis geschoben werden. Sie sollen sich mit Cold Cases beschäftigen, alten Fällen die nie gelöst wurden, wie z.B. das Verschwinden der 13-jährigen Tessa. Die beiden aber nehmen ihre Arbeit ernster, als es von ihren Vorgesetzten erwartet wurde, und stoßen tatsächlich auf neue Erkenntnisse. Bei ihren Ermittlungen begeben sie sich selbst in Gefahr, denn eigentlich ist...

Cover von: Die Grausamen
Rezension zu: Die Grausamen

"Oh welch verworren Netz wir weben, wenn wir nach Trug und Täuschung streben." (Sir Walter Scott)

Oktober 1996 in einer dunklen Herbstnacht: Auf dem Weg nach Hause verschwindet die 13-jährige Tessa Gibson in einer ruhigen Vorstadt. Nach einer längeren Suchaktion findet man lediglich den blutverschmierten Rucksack des Mädchens, doch von ihr fehlt jede Spur. Alle Ermittlungen und Suchaktionen bleiben ohne Erfolg, so dass man mit der Zeit den Fall zu den...

Cover von: Die Grausamen
Rezension zu: Die Grausamen

Zum Inhalt:
Eigentlich ist sie als Müllhalde für gescheiterte polizeiliche Existenzen gedacht, für die man noch einen Grund zur Entlassung sucht: Die neu gegründete Einheit für Cold Cases. Marta hat bei einem Einsatz aus Versehen ihren Partner erschossen, Gabe wurde nach einem Unglück von Frau und Sohn verlassen und sucht sein Heil überdeutlich im Alkohol. Aber vor allem Marta hat ihren Spürsinn nicht verloren, findet Ungereimtheiten in vier Mordfällen und...

Cover von: Die Grausamen
Rezension zu: Die Grausamen

Tessa ist dreizehn Jahre alt, als sie auf dem Weg von ihrer Freundin nach Hause spurlos verschwindet. Der Fall wird nie geklärt und die Familie zerbricht an dem Verlust.

Zwanzig Jahre später sieht sich der Polizeichef vor einem Problem. Er muss zwei Polizisten beschäftigen, die beide traumatisiert und für den normalen Dienst nicht mehr geeignet sind. Gabriel Dickinson, genannt „Gabe“, ist alkohol- und spielsüchtig. Seine Frau hat sich von ihm getrennt, da...

Cover von: Trümmerkind
Rezension zu: Trümmerkind

Inhalt:
Der kleinen Hanno Dietz schlägt sich mit seiner Mutter im Hamburg der Nachkriegsjahre durch. Steine klopfen, Altmetall suchen, Schwarzhandel - das ist sein Alltag. Eines Tages entdeckt er in den Trümmern eine Tote - und etwas abseits einen etwa dreijährigen Jungen, der erstaunlich gut gekleidet ist. Das Kind spricht kein Wort, Verwandte sind nicht auffindbar. Und so wächst das Findelkind bei den Dietzens auf. Jahre später kommt das...

Es ist schon viel geschrieben worden über die Rote Armee Fraktion. Vieles von dem war das Papier nicht wert, auf dem es gedruckt wurde. Aber was Butz Peters mit „1977 – RAF gegen Bundesrepublik“ vorlegt, setzt dem Ganzen die Krone auf. Es ist Peters‘ häufig zum Vorwurf gemacht worden, dass er unreflektiert und 1:1 die Polizei- und Staatsschutz-Versionen über die RAF wiedergegeben hat. In „1977“ setzt er noch eins drauf. Sein agitatorisches Potenzial gegen die...

Cover von: Das Paket
Rezension zu: Das Paket

Jaaaa, da ist er endlich wieder, der "alte" Sebastian Fitzek, der mich wieder von der ersten Seite an mit der Story in seinen Bann ziehen konnte. Da hat er mal wieder einen superduper 5 Sterne-Psycho-Thriller raus gehauen. Leider fand ich die letzten 2-3 Bücher nicht so dolle und deswegen war ich auf "Das Paket" extrem gespannt. Aber er hat nochmal die Kurve bekommen und mich überzeugen können, denn das Buch hatte ich von einen Tag auf den anderen regelrecht...

Cover von: Das Paket
Rezension zu: Das Paket

Die Psychiaterin Emma Stein wurde bei einem Psychatrie-Kongress in einem Berliner Hotel in ihrem Zimmer überfallen und vergewaltigt. Außerdem hat der Täter ihr die langen Haare vom Kopf geschoren. Und als ob das nicht ausreichen würde, hat Emma dabei auch noch ihr ungeborenes Kind verloren.

Sechs Monate danach befindet sie sich nun im Büro ihres Anwalts und erzählt diesem von Vorgängen, die sich drei Wochen zuvor ereignet haben und für die sie sich zu...

Seiten