Kriminetz Krimi Rezensionen zu Insel

Cover von: Ein Mordsgeschenk für Agathe

Die rätselaffine Agathe erhält zu ihrem 90. Geburtstag von ihrer Familie ein besonderes Geschenk: Ein Verbrechen. Agathe weiß von nichts, als die Familie mit ihr auf eine kleine Ostseeinsel fährt, und natürlich ist der Fall fingiert, doch schnell fängt das Ganze an, chaotisch zu werden und Familie Christiansen kommt tüchtig ins Schwitzen.

Eigentlich sind die Christiansens eine ganz normale Familie: Agathes zwei Söhne mit Frauen, Kindern und...

Cover von: Manche mögen's tot
Rezension zu: Manche mögen's tot

Als Kriemhilde, die ältere der Schwestern der total unterschiedlichen Zwillinge, in aller Herrgottsfrühe einen Mord beobachtet und selber fast erschossen wird, muss ihre Schwester Konny sie für Tot erklären. Dabei kommen die beiden in mehrere schräge Situationen und Konny muss dabei auch noch die Fassade aufrechterhalten, wobei sie manchmal an ihre Grenzen kommt.

Die Autorin schickt uns mit diesem Buch durch einen amüsanten und humorvollen Krimi bei dem...

Cover von: Manche mögen's tot
Rezension zu: Manche mögen's tot

Frühmorgens im Wald auf ihrer Pilzsuche ertappt Kriemhild den stadtbekannten Politiker Giesing dabei, wie er seine Frau erschießt. Dummerweise wird sie seinerseits aber auch entdeckt und von ihm beschossen! Währenddessen wird Kriemhild schon von ihrer Schwester Konny vermisst, ist sie doch die einzige in der Pension, die ein Frühstück vernünftig zubereiten kann! Wo treibt sich ihre Schwester bloß wieder herum ...!?

Die Kriminalkomödie „Manche mögen’s tot...

Cover von: Tod am Strand
Rezension zu: Tod am Strand

Phryne Fisher lebt in den 1920er Jahren in Melbourne, sie ist reich, klug, ein bisschen frivol und sehr selbstbewusst und kann sich ein völlig eigenständiges Leben nach ihrer Façon leisten. Als eine der Blumenprinzessinnen der großen Blumenparade verschwindet, schaltet sich die als Privatdetektivin sehr erfolgreiche Miss Fisher ein.

Phryne Fisher ist mir schon länger durch die Serie „Miss Fishers mysteriöse Mordfälle“ bekannt, die ich gerne sehe, weswegen...

Cover von: Ein perfider Plan
Rezension zu: Ein perfider Plan

Eine reiche Witwe geht zu einem Bestatter, regelt die Umstände ihre Beerdigung im Falle ihres Ablebens, kehrt nach Hause zurück und wird sechs Stunden später ermordet. Zufall? Nur eines steht fest: Der Gärtner war’s nicht, sie hatte keinen. Dafür war sie fast zehn Jahre vorher schuld am Tod eines Jungen, den sie überfahren hat, und der permanenten Behinderung von dessen Bruder. Horowitz hat mit dem eigentlich nichts zu tun, er schreibt Belletristik, kein True...

Cover von: Ein perfider Plan
Rezension zu: Ein perfider Plan

Diana Cowper lässt sich vom Beerdigungsinstitut Cornwallis & Söhne ihre Beerdigung organisieren und wird ein paar Stunden später in ihrer Wohnung ermordet.

Das scheint ein interessanter Fall für den ehemaligen Polizeiermittler, Daniel Hawthorne, zu sein. Er möchte, dass der Schriftsteller Anthony Horowitz ihn begleitet und darüber ein Buch verfasst. Nach Dianas Beerdigung wird dann gleich auch ihr Sohn Damian hingerichtet, ein erfolgreicher...

Cover von: Ein perfider Plan
Rezension zu: Ein perfider Plan

Diese Geschichte hat den typischen schwarzen Humor, den der Autor einfach perfekt beherrscht und so unnachahmlich in Szene setzen kann.

Ein fast grotesk anmutender Plot gleich zu Anfang: Diana Cowpter, eine ältere Dame betritt ein Beerdigungsinstitut, um ihre eigene Beerdigung zu planen, nichtsahnend, dass sie nur wenige Stunden später ermordet wird&nbnsp;…

Diesem Auftakt folgt eine unglaubliche Geschichte in der sich noch weitere Tote, einige...

Cover von: Ein perfider Plan
Rezension zu: Ein perfider Plan

Im Prolog dieses unterhaltsamen Kriminalromans erfahren wir, dass Diana Cowper, eine begüterte Dame der Gesellschaft, just an dem Abend erdrosselt wird, als sie ihre eigene Beerdigung geplant und in Auftrag gegeben hat.

Hawthorne, ein etwas geheimnisvoller Ex-Polizist, der inzwischen als Berater für Filmfirmen und auch für seine frühere Dienststelle arbeitet, wurde zur Klärung herangezogen. Er wendet sich an Anthony Horowitz, den Krimiautor, den er von...

Cover von: Ein perfider Plan
Rezension zu: Ein perfider Plan

Es war ein Frühlingsmorgen, als Diana Cowper ihre eigene Bestattung im Beerdigungsinstitut Cornwallis & Söhne organisiert. Sie weiß genau, was sie will. Noch am selben Tag wird die Dame ermordet, aber erst zwei Tage später wird die Leiche gefunden. Mrs Cowper hatte dem Täter wohl selbst die Tür geöffnet.

Eigentlich ein ganz normaler Fall für die Polizei, bis sie erfahren, dass die Beerdigung von der Ermordeten am selben Tag geregelt wurde. Das kann...

Cover von: Ein perfider Plan
Rezension zu: Ein perfider Plan

Zum Inhalt:
Der Autor Horowitz will sich nicht nachsagen lassen, dass er nur erfundene Sachen beschreiben kann und lässt sich auf ein Geschäft mit dem Ex-Polizisten Hawthorne ein. Dieser berät seine Ex-Kollegen bei schwierigen Fällen und denkt, dass er damit leckeres Futter für eine krimisüchtige Leserschaft anbieten kann. Die erste Zusammenarbeit der beiden behandelt den Mord an einer Dame der Londoner Society, die genau an dem Tag getötet wurde, an dem...

Cover von: Schwarze Seele
Rezension zu: Schwarze Seele

»Wenn Menschen, die wir einst liebten, verblassen, fangen wir manchmal an, sie zu hassen.« (Friedrich Löchner)

Im Schwabinger Bach im Englischen Garten findet man die Leiche des Iren Donal McFadden. Alles sieht nach einem Unfall aus, doch seine Schwester, die Ehefrau und ein Freund von Donal hätten alle ein gutes Motiv. Deshalb ist Patsy davon überzeugt, dass Donals Tod sehr wahrscheinlich doch kein Unfall war, lediglich die Beweise...

Cover von: Schwarze Seele
Rezension zu: Schwarze Seele

Patsy Logan, vielen Leser*innen vielleicht aus dem ersten Buch „Harte Landung“ bekannt, bekommt einen „Nicht-Fall“ auf den Tisch. Der Ire Donal McFadden ist an Halloween in einem eisigen Schwabinger Bach ertrunken. Alles spricht für einen Unfall: der Alkoholspiegel im Blut des Toten, er war außerdem Nichtschwimmer. Aber seine Schwester, die bereits Vermisstenanzeige gestellt hat, beschuldigt die Frau des Toten. Auch Patsys Bauchgefühl spricht für ein...

Cover von: Schwarze Seele
Rezension zu: Schwarze Seele

Patsy, die in Gedanken einerseits noch bei ihrer Fehlgeburt ist, andererseits bereits wieder mit den unerwünschten Nebenwirkungen einer Hormonbehandlung kämpft, muss sich nun auch noch mit dem Tod eines Landsmannes im englischen Garten beschäftigen. Natürlich kommt es da zu gewissen Schwierigkeiten, Konflikten und Missverständnissen. Aber ihr viel gepriesener Instinkt funktioniert offenbar trotzdem und der sagt ihr: Das hier war kein Unfall.

...

Cover von: Die Morde von Pye Hall
Rezension zu: Die Morde von Pye Hall

Die Morde von Pye Hall ist unbeschreiblich – gut!!

Susan Ryeland, die Lektorin eines Verlages, liest das Manuskript ihres Autors Alan Conway ... doch leider fehlen die letzten Seiten und am nächsten Tag ist auch der Bestseller-Autor selbst verschwunden.

Dieser Krimi ist wirklich etwas Besonderes, denn er enthält eigentlich zwei Geschichten in einem Buch. Teil Eins beschreibt eben dieses Roman-Manuskript, das der Leser zusammen mit der Lektorin...

Cover von: Meerjungfrauen morden besser

Die beiden schon etwas in die Jahre gekommenen K&K-Zwillingsschwestern stolpern zusammen in ihr zweites Abenteuer. Drei üble verbrecherische Subjekte zerstören die Pension von Kriemhild und Konny auf das Verheerendste! Die Diebesbande ist auf der Suche nach einem Schatz, von dem die Schwestern nicht die blasseste Ahnung haben. Doch notgedrungen und erpressungsbedingt machen sich die „Schnüffel“schwestern auf die Suche!

Dieser spannende und amüsante...

Cover von: Die Morde von Pye Hall
Rezension zu: Die Morde von Pye Hall

Susan Ryland ist Lektorin eines kleinen Verlags, dessen angesehenster Autor Alan Conway vor kurzer Zeit Selbstmord begangen hat. Kurz vor seinem Tod hat er noch den abschließenden Band seiner erfolgreichen Reihe um den cleveren und selbstbewussten Detektiv Atticus Pünd geschrieben. Susan Ryland stellt allerdings beim Lesen fest, dass die letzten Kapitel fehlen und begibt sich auf die Suche, um den bis dato ungeklärten Fällen von Pye Hall auf die Schliche zu...

Cover von: Die Morde von Pye Hall
Rezension zu: Die Morde von Pye Hall

Bestsellerautor Alan Conway ist sehr wichtig für den Verlag Cloverleaf Books. Mit Spannung wurde schon das neue Manuskript um den Detektiv Atticus Pünd erwartet, doch beim Lesen gibt es eine Überraschung für Lektorin Susan Ryeland, denn das Manuskript ist nicht vollständig. Mit dem Autor kann sie die Sache nicht klären, denn der ist verschwunden. Ein merkwürdiger Brief lässt darauf schließen, dass er sich das Leben genommen hat. So bleibt Susan nichts Anderes...

Rezension zu: Das Flüstern der Insel

Ein Buch, das den Leser in die Abgründe der menschlichen Seele blicken läßt.

Alice, Kunstlehrerin, ist seit vielen Jahren mit Chris verheiratet, der eine Firma hat, die Tennisplätze entwirft und baut. Christ war in seiner Jugend selbst ein erfolgreicher Tennisspieler. Sie haben eine kleine Tochter, Olivia und Alice ist mit der zweiten Tochter hochschwanger. Doch dann verunglückt Chris auf der Heimreise tödlich. Die Unglücksstelle ist jedoch fernab von...

Brigitte Heinrich und Christel Dormagen haben zwei Erzählungen der englischen Autorin Daphne du Maurier neu übersetzt. Der Band mit "Die Vögel" und "Wenn die Gondeln Trauer tragen" ist im Insel Verlag erschienen. "Die Vögel" ist durch die Verfilmung von Alfred Hitchcock berühmt geworden. "Wenn die Gondeln Trauer tragen" wurde ebenfalls verfilmt, und zwar von Nicolas Roeg.

Das Unheimlichste in "Die Vögel" ist wohl während der Lektüre, dass es kleine...

Rezension zu: Harte Landung

Patsy Logan ist Kommissarin bei der Münchner Polizei mit deutsch-irischem Familienhintergrund. Bei ihrem neuen Fall kann das von Vorteil sein. Die Eröffnungsparty des deutschen Büros der großen, hippen Internetfirma Skiller ist für die Managerin Carolin Höller tödlich verlaufen, sie stürzte aus dem Fenster. War es ein Unfall, Selbstmord oder gar Mord? Es gibt viele Spuren, vor allem scheint hinter der Fassade des ach so mitarbeiterfreundlichen Konzerns ein...

Seiten