Kriminetz Krimi Rezensionen zu KBV

Cover von: Im Haus der Lügen
Rezension zu: Im Haus der Lügen

In einem Teich taucht nach dem Tauwetter die Leiche eines Unbekannten in einem Seesack auf. Kommissar Bergers Vorgesetzter glaubt, dass der Tote Opfer des Trümmermörders ist, der seit einiger Zeit sein Unwesen in Hamburg treibt. Doch warum sollte der Täter seine Methode geändert haben? Wilhelm Berger hat seine Zweifel. Niemand scheint den Toten zu vermissen. Als die Polizei an die Öffentlichkeit geht, gibt es einen ersten Hinweis, dass es sich um den...

Cover von: Im Haus der Lügen
Rezension zu: Im Haus der Lügen

Nach „In Deinem schönen Leibe“ war „Im Haus der Lügen“ der zweite Krimi von Jürgen Ehlers, den ich gelesen habe. Es ist zwar eine Reihe von mindestens 6 Büchern, aber ich bin vollkommen problemlos in die jeweilige Handlung gekommen.

Der Protagonist dieser Reihe ist Kommissar Wilhelm Berger. Er ist jetzt aus dem 2. Weltkrieg in seine Heimatstadt Hamburg zurückgekehrt und beginnt im Januar 1947 wieder, bei der Polizei zu arbeiten. Zu diesem Zeitpunkt wird...

Cover von: Im Haus der Lügen
Rezension zu: Im Haus der Lügen

Ein wirklich wahrhaft spannender Kriminalroman, der im Nachkriegsdeutschland in der Zeit zwischen 1947 und 1955 spielt.

In einem Teich in der Nähe von Hamburg wird eine nackte männliche Leiche gefunden, die in einem Seesack steckt. Kommissar Wilhelm Berger und sein Kollege Pagels übernehmen den Fall. Die Kripo geht davon aus, dass es um einen weiteren Toten des Trümmermöders handelt. Als sich nach einem Aufruf mehre Zeugen melden, wird auch eine junge...

Cover von: Die Hexe von Norderney
Rezension zu: Die Hexe von Norderney

Der Bremer Kriminalkommissar Carsten Kummer erhält eines Abends einen überraschenden Anruf. In diesem erfährt er nicht nur, dass er Vater eines Mädchens im Teenageralter ist, sondern auch, dass diese Tochter vor ein paar Tagen gestorben ist, angeblich durch einen Suizid. Dieses Gefühlschaos, das daraufhin verständlicherweise in ihm ausbricht, schildert der Autor sehr glaubwürdig, anschaulich und dennoch sehr sensibel.

Zwiespalt
...

Rezension zu: Aachener Gangster

Nach zwei spektakulären Erfolgen ist Britta Sander der Star in der Detektei Schniedewitz. Trotzdem ist sie überrascht, als Tom Hartwig in der Bürotür steht. Hartwig ist ein Schrank von einem Mann, überreich tätowiert und taucht gleich mit 4 Bodyguards im Schlepptau auf. Sein Fall ist delikat, sein väterlicher Freund und Mentor wurde auf grauenhafte Weise ermordet. Da der sich im Gangstermilieu bewegte, will Hartwig den Mörder finden, ohne die Polizei...

Cover von: Zerrissene Wahrheit
Rezension zu: Zerrissene Wahrheit

Margret Lückner, eine Bibliothekarin, die sich erst kurz von ihrem Mann getrennt hat, kommt bei einem Autounfall ums Leben. Schnell stellt man fest, dass an den Bremsen manipuliert wurde. Kommissar Domeyer und sein Team machen sich auf die Suche nach dem Mörder.

Das Cover des Buches ist ein echter Hingucker, der auch perfekt zum vorliegenden Buch passt.

Dies ist das 4. Buch der Autorin über die Bielefelder Kripo; es war aber mein erster Fall um...

Cover von: Mit dem Wasser kommt der Tod

„Mit dem Wasser kommt der Tod“ von Manuel Vermeer ist der Auftakt zu einer neuen Thriller-Reihe um die junge deutsche Hydroingenieurin Cora Remy. Von ihrem Arbeitgeber, einem Ingenieurbüro im Westerwald, wird sie nach China gesandt. In Qingdao soll sie eine Kläranlage abnehmen und in Tibet technische Probleme bei einem im Bau befindlichen Objekt klären.

Doch kurz nach ihrer Ankunft kommt sie einer Korruptionsaffäre, die ihrer Firma schadet, auf die Spur...

Cover von: Tod am Taj Mahal
Rezension zu: Tod am Taj Mahal

Indische Legenden und Wahrheiten
„Tod am Taj Mahal“ ist der dritte Thriller von Manuel Vermeer um die Hydroingenieurin Dr. Cora Remy, der 2018 im KBV Verlag erschienen ist.

Cora ist für ein Projekt in Nepal angekommen, da erhält sie einen Anruf ihres indischen Freundes Ganesh. Er schlägt ein Treffen vor, weil sie doch gerade in der Nähe ist. Ihre Aufgabe dort ist rasch beendet und sie fliegt kurz entschlossen nach Neu-Delhi. Die Flugzeit von...

Cover von: Aus finsterem Himmel
Rezension zu: Aus finsterem Himmel

Herbie, dessen Talent, sich in die unmöglichsten Situationen zu bringen, fast nicht steigerungsfähig ist, strandet durch dieses auf der Farm eines durchgeknallten Möchtegern-Cowboys. Sein Auto ist Schrott, der Bison erlegt und die Schnittchen, die er als Eilauftrag ausliefern sollte, sind mittlerweile ebenfalls hinüber. Doch damit nicht genug, wird er bei einem Junggesellen und dessen Mutter einquartiert, die ihn gefährlich nah an den Rand des Wahnsinns treiben...

Für Leute, die das mittelalterliche Spektakel und Mittelaltermärkte lieben, ist dies wirklich die schönste Lektüre.

Isa Bocholt, mit mittelalterlichem Namen Die Grüne Fee von Absinth, verdient sich ihren Lebensunterhalt als Gauklerin und Musikerin in der Band Manus Furis. Die nächsten drei Tage haben sie ihren Spielort in Xanten beim jährlichen Siegfriedspiel. Ihrer akademischen Familie ist diese Art von Leben nicht sehr willkommen, weshalb ihre...

Cover von: Goldrausch
Rezension zu: Goldrausch

Pit "Struller" Struhlmann ist bedient. Zuerst wird er zu einem vermeintlichen Mord gerufen, bei dem das Opfer noch lebt, und dann muss er auch noch als Kommissar der Mordkommission einen Einbruch klären, was ja eigentlich unter seiner Würde ist. Die ersten Ermittlungen zeigen dann aber, dass der Fall wohl etwas komplexer ist und Pit sucht sich in der Person des ehemaligen Praktikanten Jensen Unterstützung, da sein Partner beim letzten Einsatz an seinem...

Ein wunderbarer historischer Roman, der ins Kriminalistische abdriftet.

Dies ist der vierte Band in der Reihe um die Hebamme Hiske, man braucht aber keine Vorkenntnisse und dieser Band kann alleine für sich gelesen werden, ohne dass man dabei Schwierigkeit hätte, nicht alles mitbekommen zu haben.

Hiske wohnt inzwischen mit ihrem Mann, dem Arzt Jan Valkenstein in Gödens, als sie von Anneke einen Brief erhalten, dass diese sich in Gefahr befinde....

Rezension zu: Auf dem Totenberg

Begonnen wird die Geschichte schon ziemlich spannend. Ein Mann wird verfolgt und zu Tode gehetzt. Dann treffen wir auf Tonne, einen Online-Pokerspieler. Er ist arbeitslos, verschuldet, allein, hat auch noch Mietschulden und trinkt ein Dosenbier nach dem anderen. Da lernt er eines Tages in seiner Stammkneipe Rocco kennen, sie freunden sich an, spielen Schach miteinander und dann ist Rocco verschwunden, Tonne findet ihn nicht mehr. Dies alles spielt sich alles im...

Rezension zu: Auf dem Totenberg

Ein Leichenfund am Totenberg gibt den Kommissaren Leitner und Heuward Rätsel auf. Die Knochen sind verstreut, Tierfrass und lange Liegezeit haben fast alle Spuren vernichtet. War es Mord, war es ein Suizid – es bleiben viele Fragen offen, als der Fall zu den Akten gelegt werden soll.

Aber Leitner hat so ein seltsames Gefühl und das kommt sicher nicht von seinen quälenden Magenschmerzen.

Zwei Handlungsstränge, die 12 Jahre auseinanderliegen,...

Rezension zu: Das Blutspiel

Dies ist ein sehr blutiger und grausamer Thriller, nicht für schwache Nerven geschaffen. Schon das Cover wirkt beeindruckend: Bluttropfen auf nassem Asphalt.

Ein Angler findet in einem Gebüsch eine grausam zugerichtete Leiche. Zuerst schien die Identität des Toten schwer zu ermitteln, da dem Opfer Zähne und die Fingerkuppen fehlten.

Kommissar Carsten Sanders, spezialisiert  auf organisierten Verbrechen und Menschenhandel, bekommt diesen Fall auf...

Cover von: Abendlied
Rezension zu: Abendlied

Herbie Feldmann hat Probleme mit seiner Erbtante Hettie, die ihm das Leben schwer macht. Da kommt das Angebot des abgehalfterten Schlagersängers Teddy Marco, ihn als sein persönlicher Chauffeur zu diversen Auftritten in der Eifel zu fahren, gerade recht. Leider ist Herbies Auto in der Werkstatt und so machen sie sich in einem uralten Wohnmobil auf den Weg. Mit dabei natürlich Herbies unsichtbares Alter Ego Julius, der sich wie immer mit bissigen Kommentaren...

Cover von: Freier Fall
Rezension zu: Freier Fall

Als der Polizist Ben Funke mit starken Kopfschmerzen erwacht, liegt er neben seiner toten Geliebten, in der Hand seine Dienstpistole. Er erinnert sich, dass Carola ihn während einer Streifenfahrt angerufen hat, sie war sehr aufgeregt und bat ihn um ein sofortiges Treffen. Ben machte sich sofort auf den Weg zu ihrem Wochenendhaus, dem geheimen Treffpunkt seit einiger Zeit. Kurz nach seiner Ankunft hat er einen Filmriss.

Nach kurzer Abwägung seiner...

Rezension zu: Das Blutspiel

Manche Bücher erscheinen genau im richtigen Moment. Jetzt haben sogar die Sicherheitsbehörden bemerkt, dass die „Reichsbürger“ keine schrulligen, aber harmlosen Ewiggestrigen sind, sondern ein höchst gefährlicher Verbrecherhaufen, schon ist der passende Krimi da. Da der aber nicht über Nacht geschrieben worden sein kann, zeigt da, wie aufmerksam der Autor die gesellschaftlichen Entwicklungen und Abgründe beobachtet und erforscht. Der Autor, von dem hier die...

Rezension zu: Mord im Krimihotel

Nachdem Lea Schein erfolglos versucht hat, einen für sie geeigneten Beruf zu finden, mit dem sie zum einen glücklich ist und zum anderen davon leben kann, versteigert sie sich in die Idee, eine Krimiautorin werden zu wollen.

Nach einigen Rückschlägen schafft es Lea, dass eine ihrer Kurzgeschichten veröffentlicht wird. Noch während sie an weiteren Kurzgeschichten arbeitet, sogar einen Roman angeht, kommt eine Einladung ins Krimihotel in der Eifel. Hier...

Rezension zu: Die Schlange von Hamburg

In der Hamburger S-Bahn wird ein junger Mann erstochen. In seiner Brust steckt ein auffälliges Messer mit einem Schlangenmotiv. Kurz darauf gibt es wieder ein Leiche in einem anderen Zug. Bernd Kastrup kennt das Mordopfer und befürchtet, dass es weitere Toten geben wird. Er und seine Leute fahnden fieberhaft, denn sie wissen, dass ihnen nicht viel Zeit bleibt. Aber in den Köpfen spuckt auch noch ein alter Fall herum, der für Kastrup keineswegs abgeschlossen ist...

Seiten