Verlosungsaktion: »Der gläserne Himmel« von Petra Hammesfahr

Kriminetz verlost fünf Exemplare des Thrillers »Der gläserne Himmel« von Petra Hammesfahr

»Der gläserne Himmel« von Petra Hammesfahr beginnt im Sommer 1980. Darin geht es um Christian Hochstett, der vor sechs Jahren als Grundschullehrer in das kleine Dorf in der Eifel zurückkehrte, in dem er in seiner Kindheit drei Wochen bei der Tante seines Vaters verbrachte. Drei Wochen, in denen in seiner Familie etwas vorging, was er damals nicht durchschaute und schon gar nicht verstand. Sechs Jahre ist seine Rückkehr nun her und er erzählt in der Rückschau, wie er seine Lehrtätigkeit aufnahm und eine Beziehung mit einer Kollegin begann. Trivial, möchte man meinen – wären da nicht Ereignisse und Träume, die ihm arg zu schaffen machten. Die Birkenfeld-Zwillinge aus der 3b führten Krieg gegen ihn. Und das offensichtlich mit der vollen Unterstützung ihrer Familie. Christian hat keine Ahnung warum. Aber es scheint so, als ob die Ursache in der Vergangenheit liegen muss. Aber die Dorfgemeinschaft und sogar die Tante seines Vaters, bei der er nun wieder wohnt, schweigen. Schon auf den ersten Seiten schafft es Petra Hammesfahr, den Leser gefangen zu nehmen in der Welt der Vergangenheit, zu rätseln, was damals geschah, was die Träume zu bedeuten haben und warum Christian schon auf Seite 5 gesteht: »Ich habe getötet.«.

Fünf Leseexemplare stehen bereit

Zum Erscheinen des der Taschenbuchausgabe von »Der gläserne Himmel« von Petra Hammesfahr verlost Kriminetz fünf Leseexemplare dieses Psychothrillers, zu dem es auf den Seiten des Diana-Verlags neben weiteren Informationen und auch eine Leseprobe mit den ersten 41 Seiten gibt. An der Verlosung teilnehmen könnt ihr weiter unten auf dieser Seite. Wer allerdings nach der Leseprobe gleich weiterlesen möchte, kann sich das Buch auch gleich in seiner Buchhandlung um die Ecke oder online z.B. bei Bücher.de oder Amazon holen.

Petra Hammesfahr
Petra Hammesfahr
Foto: © Wilfried Hammesfahr

Petra Hammesfahr

Petra Hammesfahr wurde mit ihrem Bestseller "Der stille Herr Genardy" bekannt. Seitdem erobern ihre Spannungsromane die Bestsellerlisten und werden mit Preisen ausgezeichnet. Für „Der gläserne Himmel“ erhielt sie den Rheinischen Literaturpreis, für „Die Mutter“ den Wiesbadener FrauenKrimiPreis. 2002 wurde sie mit dem Burgdorfer Krimipreis augezeichnet. Mehrere ihrer Romane wurden erfolgreich verfilmt, zuletzt "Die Lüge" mit Natalia Wörner in der Hauptrolle. Außerdem schrieb sie auch Drehbücher fürs Fernsehen. Petra Hammesfahr ist verheiratet und hat drei Kinder. Sie lebt in der Nähe von Köln. Für Kriminetz beantwortet sie Sieben Fragen an Petra Hammesfahr.

Verlosung

Seid ihr jetzt neugierig geworden und wollt das Buch selber lesen und eine Rezension dazu schreiben? Kein Problem: Macht einfach bei unserer Verlosungsaktion mit und mit etwas Glück gehört Ihr schon bald zu den 5 Gewinnern je eines Exemplars dieses Thrillers. Dazu braucht Ihr nur Euren Namen und Eure E-Mail-Adresse anzugeben. Die Aktion läuft bis zum 11.02.2017. Die fünf Gewinner(innen) werden durch das Los ermittelt und ab dem 13.02.2017 benachrichtigt.

An der Verlosung teilnehmen
Für die Teilnahme an der Verlosung benötigen wir nur Deinen Namen und Deine E-Mail-Adresse, über die wir Dich benachrichtigten können, falls Du gewinnen solltest.

Teilnahmebedingungen: Die Teilnahme an der Verlosung erfolgt ausschließlich zu den hier aufgeführten Bedingungen, mit denen sich jeder Teilnehmer mit dem Absenden seiner Teilnahme einverstanden erklärt. Die Teilnahme an der Verlosung ist nur bis zum 11.02.2017 (24:00 Uhr) möglich. Für die Anmeldung zur Verlosung ist die Angabe von Anrede, Vorname, Nachname und E-Mail-Adresse erforderlich. Diese Daten werden vertraulich behandelt und dienen ausschließlich der Ermittlung der Gewinner. Insbesondere werden die Daten nicht an Dritte weitergegeben, verkauft oder für die Zusendung von Werbung verwendet. Es gelten die Datenschutzbestimmungen von Kriminetz. Die Teilnehmer erklären sich mit ihrer Teilnahme damit einverstanden, im Falle des Gewinns innerhalb von 6 Wochen nach dem Erhalt des Rezensionsexemplars auf Kriminetz eine Rezension zu dem Buch zu veröffentlichen.
Die Ermittlung der Gewinner erfolgt durch das Los. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Alle Teilnehmer werden per E-Mail darüber benachrichtigt, ob sie gewonnen haben. Die Gewinner werden um die Angabe der Zustelladresse gebeten. Der Gewinn wird innerhalb einer Woche nach Bekanntgabe der Zustelladresse versendet. Eine Barauszahlung des Gewinns ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden per E-Mail über den Versand benachrichtigt. Sollte eine Gewinnerin bzw. ein Gewinner nicht innerhalb einer Frist von vier Wochen nach dem Versenden der Gewinn-Benachrichtigung eine Zustelladresse mitteilen, verfällt der Anspruch auf den Gewinn.

Vertrauensgarantie Newsletter: Der Newsletter kann jederzeit wieder abbestellt werden. Die E-Mail-Adresse wird ausschließlich zum Versand des Newsletters verwendet und nicht an Dritte weitergegeben oder verkauft. Näheres dazu in den Datenschutzhinweisen.