Kriminetz Krimi Rezensionen

Rezension zu: Glaube Liebe Tod

"Wenn es heißt, ein Mensch sei unbestechlich, frage ich mich unwillkürlich, ob man ihm genug geboten hat." (Joseph Fouché)
Polizeibeamter Walter Keunert steht an der Brüstung der Duisburger Rheinbrücke und will sich aus Verzweiflung in die Tiefe stürzen. Gerade noch rechtzeitig kann der Polizeiseelsorger Martin Bauer dies verhindern, in dem er selbst springt und Keunert ihn retten muss. Doch wenige Stunden später findet man Walter Keunert...

Cover von: Friesenguru
Rezension zu: Friesenguru

Reent Reents – was haben sich die Eltern bloß dabei gedacht – ist inzwischen per Online-Kurs zum Privatdetektiv avanciert. Mit Prüfung selbstverständlich. Deshalb widmet Reents auch zu Beginn seinen Bericht Phil Marlowe. Er selbst wendet sich an den Leser, denn der Autor dient nur als Berichterstatter und Sprachrohr.

Und nach seinem großen Polen-Abenteuer, von dem er nicht müde wird, dem Leser zu erzählen, wartet ein zweiter Fall auf ihn. Frau Susi...

Rezension zu: Spreewaldrache

Der Prolog beginnt im Jahr 1993, als ein Bootshaus in die Luft fliegt und ein Mensch dabei getötet wird. Über 20 Jahre später: Ein junger Mann wird brutal niedergeschlagen, wenige Tage später findet man einen Obdachlosen tot in einer Datsche auf. Wie die Ermittlungen ergeben, wurde er ermordet. Klaudia Wagner und ihr Team ermitteln in dieser Sache. Dabei taucht der Vater des jungen Mannes plötzlich nach 20 Jahren wieder auf. Bei der Vernehmung von Zeugen spürt...

Rezension zu: Blumen des Todes

"Judas hat sich erhängt. Alle Undankbaren finden ein furchtbares Ende." (Honore de Balzac)
Auf dem Friedhof in Glasgow findet man mit einem Metallkreuz in der Schädeldecke und den Blüten des Judasbaums in der Hand drapiert, eine Leiche, die an einen Grabstein gefesselt wurde. Der Tote ist der erst kürzliche Lottogewinner Archibald Wilson. Auffällig ist auch der Grabstein, an den er gefesselt wurde, den dieser Tote ist vor vielen Jahren als...

Rezension zu: Oktoberblut

So einen authentischen Krimi habe ich schon ewig nicht mehr gelesen. Es ist das Erstlingswerk von Andi Maas und an Grauen und Spannung bestimmt nicht leicht zu überbieten. Schon der Prolog beginnt wirklich gänsehautmäßig, Ein Mann stürzt sich mit Selbstmordabsichten in die Nordsee. Dann zum eigentlichen Teil selbst. Jonas Kompalla, Kommissar aus Berlin, lässt sich nach Bochum versetzten, da er in Berlin ein sehr traumatisches Ereignis hatte. Doch kaum tritt er...

Cover von: Tödliche Jagd
Rezension zu: Tödliche Jagd

Ein Krimi der mich mit einigen offenen Fragen am Ende zurücklässt. Den Anfang fand ich eigentlich recht spannend, doch mehr und mehr hat sich die Autorin in ausufernden Beschreibungen von Nichtigkeiten verloren. An vielen Stellen merkt man, das dies ihr erster Krimi ist, da die Autorin bisher im historischen Genre zu Hause war. Ich mag es ja sehr, wenn man Einblicke in das Privatleben der Prota´s nimmt, aber hier war es mir zu viel. Fast kein Charakter konnte...

Rezension zu: Als Luca verschwand

Inhalt:
Die junge Mel ist im Drogeriemarkt mit der Auswahl eines Lippenstiftes beschäftigt, als ihr kleiner Sohn Luca verschwindet. Hat ihn die merkwürdige Frau vor dem Schaufenster, die Lucas Bruder einen Lolli schenkte, aus dem Kinderwagen genommen? Warum ließ Mel ihr Baby an einem eisigen Januartag im Wagen draußen vor dem Laden stehen? Oder hatte sie Luca gar nicht dabei? Ein heikler Fall für Kommissar Klinkhammer, denn er kennt die Familie gut und...

Cover von: Krokodilwächter
Rezension zu: Krokodilwächter

Julie Stender, eine junge Studentin, wird in ihrer Wohnung ermordet. Ihr Gesicht durch Schnitte verunstaltet. Ein brutaler Tod, der die Bewohner des kleinen Mietshauses in Kopenhagen verstört. Besonders Esther de Laurenti, eine pensionierte Unidozentin und Besitzerin des Hauses, denn die Vorgehensweise scheint direkt aus ihrem Romanmanuskript zu kommen. Die Manuskriptseiten wurden nur in einer Schreibgruppe diskutiert, wer könnte also Esthers Romanidee zur...

Rezension zu: Tiefer denn die Hölle

Es ist ein ungewöhnlicher Tatort, zu dem Polizeiseelsorger Martin Bauer unterwegs ist und genauso ungewöhnlich sind die Umstände an diesem Tatort. Im Stollen eines stillgelegten Bergwerks wurde eine Leiche gefunden. Sie ist mit Honig übergossen und Bauers Amtskollege, Polizeidekan Rüdiger Vaals, ist beim Anblick mit einem Herzinfarkt zusammengebrochen. Kennt Vaals den Toten?
Nach „Glaube Liebe Tod“ ist dies der zweite Band des Autorenduos Jörg Reiter und...

Cover von: Kalter Sand
Rezension zu: Kalter Sand

Der Kunsthistoriker Richard Gruben besucht seinen Freund Phillip Stöbsand, der sich an der Ostsee niedergelassen hat und als Fotograf einen Bildband veröffentlicht hat. Auf seiner Vernissage wird Phillip mit seiner eigenen dunklen Vergangenheit konfrontiert. Der Vater eines vor sechs Jahren ermordeten Mädchens macht ihn immer noch für das damalige Verbrechen verantwortlich. Phillip reagiert sehr harsch auf die Anschuldigungen und Richard Gruben erkennt seinen...

Cover von: Steirerquell
Rezension zu: Steirerquell

Während der Hochzeitsfeierlichkeiten eines Kollegen hört Sandra Mohr, LKA Ermittlerin, eine Nachricht ihrer besten Freundin erst verspätet ab. Es ist ein panischer Hilferuf, der mitten drin abbricht. Sandra ist alarmiert und versucht sofort, Kontakt zu Andrea herzustellen, die ein Wellness-Wochenende in einer nahen Therme verbringen wollte. Aber wo und mit wem? Noch während Sandras Privatsuche wird eine verkohlte Frauenleiche gefunden und in der Nähe Andreas...

Cover von: Strandmord
Rezension zu: Strandmord

"Das Bauchgefühl ist viel sensibler als der Verstand, nur lässt man den Bauch so selten zu Wort kommen."

Am Strand zwischen Juliusruh und Glowe wird eine nackte Frauenleiche gefunden. Als Kommissarin Romy Beccare zum Tatort kommt, bleibt ihr fast das Herz stehen, die eindeutigen Foltermethoden sind in ihrem Gedächtnis eingebrannt. Denn vor 15 Jahren war sie noch bei der Kripo München und spielte den Lockvogel um genau diesen Täter zu...

Rezension zu: Das Fenster

Ein aktuelles und sehr interessantes Thema wird in "Das Fenster" behandelt, Privatsphäre und Datenschutz im Netz, inwieweit können Hacker das reale Leben anderer Leute beeinflussen?

Neugierig hat mich der Klappentext gemacht, denn er verspricht sehr viel Spannung ...

Ich fand den ersten Teil sehr langatmig und trocken, es hat wirklich sehr lange gedauert, bis die Geschichte an Fahrt und Spannung aufgenommen hat, ab da war das Buch dann aber schwer...

Cover von: Ostfriesenfluch
Rezension zu: Ostfriesenfluch

In Ostfriesland geschehen seltsame Dinge. Ein Mann entführt Frauen und schickt deren Kleidung an bekannte Personen der Opfer. Ganz langsam löst dies Panik bei der Bevölkerung aus, denn keiner versteht, was dies soll.

Die Kommissarin Ann-Kathrin Klaasen übernimmt den Fall und auch sie tappt recht lange im Dunkeln, ganz langsam beginnt sie, den Täter zu begreifen – nur: kann sie ihn fassen bevor etwas Schlimmes passiert?

Für den Autor Klaus-Peter...

Cover von: Der Fluch von Aarau
Rezension zu: Der Fluch von Aarau

Andrina Kaufmann liegt bewusstlos neben einer Leiche. Als sie wieder im Krankenhaus zu sich kommt, kann sie sich an nichts mehr erinnern. Sie leidet an einer Amnesie. Sie hat das Gefühl, dass die Polizei sie verdächtigt, die Mörderin zu sein.

Seit der Trennung von ihrem Verlobten Marco Feller lebt sie nun bei ihrer Schwester Seraina. Diese will Andrina von der Umwelt abschotten, insbesondere verbietet sie ihr den Besuch eines Psychologen. Doch dann wird...

Rezension zu: Blutschatten

Zum Inhalt:
Sunday Night lebt in einem selbst gewählten Exil, als sie die Bitte ihres Ziehvaters erreicht: Sie soll für eine sehr reiche alte Dame deren Enkelin suchen, welche vor einem Jahr spurlos verschwand, nachdem unter anderem ihre Mutter und ihr Bruder bei einem Bombenanschlag getötet wurden. Gestählt durch ihre Vergangenheit bei Militär und Polizei und mit ihrem Bruder an der Seite geht Sunday auf die Suche und sieht sich bald einem Netz von...

Cover von: So dunkel der Wald
Rezension zu: So dunkel der Wald

Sie leben in einem einsamen und schäbigen Haus mitten in einem dunklen Wald, fern jeglicher Zivilisation. Die fünf Kinder in dem Haus werden von einem grausamen Mann, den sie Paps nennen müssen, tyrannisiert. Er schreckt vor keiner Greuel- und Gewalttat zurück und die Kinder versuchen traumatisiert, diese Angriffe möglichst schadlos zu überstehen. Die mittlerweile junge Frau Ronja beschließt jedoch eines Tages, ihr Gefängnis zu verlassen. Kann sie ihre...

Cover von: Mann am Boden
Rezension zu: Mann am Boden

Gute neue Kriminalromane oder Thriller zu finden, ist gar nicht so einfach. Trotz der zahlreichen Neuerscheinungen, die diese Aussage Lügen zu strafen scheinen. Die Beurteilung des als Thriller deklarierten „Mann am Boden“ von Roger Smith aus dem Tropen Verlag fiel dem Verfasser dieser Zeilen nicht einfach. Warum?

Zuerst zum Inhalt
Tucson, Arizona. Eine dreiköpfige Familie, bestehend aus Vater, Mutter und Tochter, wird in ihrem eigenen Haus...

Rezension zu: Das Eis

Zum Inhalt:
Durch das Kalben eines Gletschers findet die Leiche von Tom Harding ihren Weg an die Luft und in die Augen der Reisenden eines Kreuzfahrtschiffes. Drei Jahre war Tom verschollen, nachdem er und sein Freund Sean in einer Höhle verschüttet worden waren. Beide befanden sich gemeinsam mit drei Geschäftspartnern in der Arktis in einer exklusiven Unterkunft, welche der Umweltaktivist Tom und der Arktisliebhaber Sean als lauschigen Treffpunkt für die...

Cover von: Brennende Gischt
Rezension zu: Brennende Gischt

Liv Lammers, eine junge Polizeikommissarin wird mit einem Mordfall auf Sylt konfrontiert. Noch immer fällt es ihr nicht leicht, auf die Insel zu fahren. Sie ist dort aufgewachsen und hat nach einem schweren Zerwürfnis mit ihrer Familie Sylt verlassen, um eigentlich nie dorthin zurückzugehen. Aber ihr Beruf fordert manches Opfer.

Bei Löscharbeiten finden die Feuerwehrleute in einer alten Kate einen Leichnam. Die Kate gehörte dem Millionär Armin Zurssen,...

Seiten