Cover von: Und die Schuld trägt deinen Namen
Amazon Preis: 1,11 €
Bücher.de Preis: EUR 12.95

Und die Schuld trägt deinen Namen

Der zweite Fall für Emma Hansen. Kriminalroman
Buch
Broschiert, 364 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3765088056

ISBN-13: 

9783765088056

Auflage: 

4 (03.02.2014)

Preis: 

12,95 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon Bestellnummer (ASIN): 3765088056
Beschreibung von Karl Krimilärm

Das kleine Dorf Burrweiler steht Kopf, als in einem feierlichen Festakt der neue Anbau des einzigen Mutter-Kind-Heims der Pfalz eröffnet wird. Doch die Freude währt nicht lange: Nur wenige Stunden später wird der hochdekorierte, aber wegen seiner cholerischen Aussetzer verhasste Winzer Alois Straubenhardt tot in seinem Weinberg gefunden - vom eigenen Traktor überfahren. Ein tragischer Unfall? Schnell findet Hauptkommissarin Emma Hansen heraus, dass sich nicht gerade wenige Menschen den Tod des Winzers mehr als sehnlichst gewünscht haben. Als wenig später der nicht bei jedem beliebte Dorfpfarrer tot aufgefunden wird und weitere mysteriöse Mordfälle das Dorf erschüttern, gerät Emma immer stärker unter Druck, den Mörder zu finden. Viel zu spät erkennt sie, dass eine lang verdrängte Schuld endlich gesühnt werden will...

Der zweite Fall von Emma Hansen.

Kriminetz-Rezensionen

Schuld muss endlich gesühnt werden

Ein Winzer erstickt in seinem Weinkeller. Einige Wochen später wird ein weiterer Winzer von seinem Traktor am Weinberg überrollt. Was ist los in dem beschaulichen Burrweiler?

Schnell ist klar, dass der Traktor sich am Weinberg nicht alleine in Bewegung gesetzt hat.
Emma Hansen und ihr neuer Kollege Matthias Roth übernehmen die Ermittlungen. Sie finden heraus, dass Alois doch recht unbeliebt war. Sein Weingut sollte eine Psychiatrische Klinik bekommen. Rückblicke auf die Vergangenheit eines Mädchen aus Italien, lassen den Schluss zu, dass hier die Gründe für die Morde stecken. Welche Schuld wird hier gerächt und vor allem wer rächt sich? Und was haben die Weinberge und die Psychiatrische Klinik St. Anna damit zu tun?

Die Spannung zog sich durch den gesamten Krimi. Gesteigert wurde sie noch mit kleinen Andeutungen, die der Autor Jörg Böhm dezent zu streuen wusste. Auch der Perspektivenwechsel zwischen der Gegenwart und der Vergangenheit machte die Geschichte immer interessanter. Besonders weil man als Leser sich immer klarer über das Motiv der Morde wurde, allerdings noch ziemlich im Dunkeln tappte, was den Täter anging. So ging es mir zumindest beim Lesen.

Etwas verwirrend waren für mich die vielen Namen und die Zusammenhänge der Personen unter einander. Das machte manchmal das Rätseln um den Täter für mich etwas schwer, weil ich erst noch mal überlegen musste oder nachblätterte, wer war wer noch mal. Aber das wurde meist durch die sehr lebendige und bildhafte Schreibweise wettgemacht.

Obwohl der Fall am Ende des Buches abgeschlossen ist, möchte man als Leser gerne wissen, wie es weitergeht mit dem Ermittler-Duo Emma Hansen und Matthias Roth.

Von mir bekommt der Krimi „Und die Schuld trägt deinen Namen“ eine Leseempfehlung.

Weniger ist mehr

Ein Winzer in dem Weindorf Burrweiler in der Pfalz wird von seinem eigenen Traktor überfahren, was zuerst nach einem Unfall aussieht. Als noch weitere Morde geschehen, tappen die Kommissare Emma Hansen und ihr neuer Partner Matthias völlig im Dunkeln. Die Ermittlungen zeigen in verschiedene Richtungen. Immer wieder kommen Rückblenden ins Jahr 1968, in denen eine junge Italienerin beschrieben wird, die ihre Heimat verlassen muss und in der Pfalz ein neues Leben beginnt. Die Dorfbewohner verhalten sich allesamt entweder verschwiegen oder verdächtig. Nach und nach kommt heraus, dass die Vergangenheit eine wichtige Rolle spielt.
Die Ermittler werden sehr lebhaft und authentisch gezeichnet, sodass man mit ihnen fühlen kann. Auch sonst ist der Schreibstil des Autors sehr detailreich und stellenweise melodramatisch. Da wäre manchmal weniger mehr gewesen, denn der Leser bekommt Dinge so ausführlich beschrieben, dass es vom eigentlichen Thema ablenkt. Und zum Schluss hat der Autor nach und nach so viel enthüllt, dass die Auflösung keine Überraschung mehr birgt.
Deshalb würde ich diesen Krimi als solide und unterhaltsam bezeichnen, der angenehme und unterhaltsame Lesestunden beschert.