Amazon Preis: 4,99 €
Bücher.de Preis: EUR 4.99

Die Toten von Helgoland

Ein Nordseekrimi

Seiten: 

344

Verlag: 

ISBN-10: 

3958192866

ISBN-13: 

9783958192867

Auflage: 

1 (25.10.2019)

Preis: 

4,99 EUR
Schauplätze: 

Krimitags: 

Amazon-Bestseller-Rang: 112.382
Amazon Bestellnummer (ASIN): B07Y3M8MVN
Beschreibung von claudi-1963

Amazon Kurzbeschreibung:

Seltsame Todesfälle erschüttern die Inselidylle von Helgoland

Gerade erst hat Ex-Polizist Jonas van Dorn seine Privatdetektei eröffnet, da erhält er auch schon seinen ersten Fall. Seit vier Wochen wird auf Helgoland eine junge Frau vermisst. Und während die Polizei von Selbstmord ausgeht, ist der Vater der Vermissten anderer Meinung. Denn auf Helgoland und der Nebeninsel Düne geht Unerfreuliches vor sich. Neben der Vermissten gab es in dieser Saison schon zwei Todesfälle. Zwischen Bootstouren und Hummerbuden begibt sich Jonas van Dorn auf die Suche nach der Wahrheit. Schnell stellt er fest, die Insel wird von einer dunklen Vergangenheit überschattet und nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint!

Kriminetz-Rezensionen

Sehr spannend mit einem tollen Ermittlerduo

Klappentext:
Gerade erst hat Ex-Polizist Jonas van Dorn seine Privatdetektei eröffnet, da erhält er auch schon seinen ersten Fall. Seit vier Wochen wird auf Helgoland eine junge Frau vermisst. Und während die Polizei von Selbstmord ausgeht, ist der Vater der Vermissten anderer Meinung. Denn auf Helgoland und der Nebeninsel Düne geht Unerfreuliches vor sich. Neben der Vermissten gab es in dieser Saison schon zwei Todesfälle. Zwischen Bootstouren und Hummerbuden begibt sich Jonas van Dorn auf die Suche nach der Wahrheit. Schnell stellt er fest, die Insel wird von einer dunklen Vergangenheit überschattet und nichts ist, wie es auf den ersten Blick scheint!

Meine Meinung:
Ein Krimi, der mich von der ersten Seite an begeistert hat. Ich konnte das Buch nicht mehr aus der Hand legen, weil ich unbedingt wissen wollte, wie sich der Kriminalfall auflöst. Ich habe die ganze Zeit mit dem sympathischen Ermittlerduo Jonas und Elliott mitgerätselt wer denn nun der Mörder sein könnte. Mehrmals würde man auf die falsche Fährte gelockt und mit einem überraschenden Ende belohnt.

Neben der tollen und spannenden Story bekam man auch noch allerhand über Helgoland zu lesen. Teilweise Historisches, das ich noch nicht wusste.

Der Schreibstil der Autorin ist leicht und angenehm zu lesen. Auch der Humor kommt nicht zu kurz!

Ich hoffe wirklich, dass wir noch mehr vom Duo zu lesen bekommen!

Mein Fazit:
Ein toller Krimi den man unbedingt lesen muss! Eine absolute Leseempfehlung.

Börne und Thiel auf Helgoland

„Die Toten von Helgoland“ von Carina Lund habe ich als eBook mit 240 Seiten gelesen, diese sind in 31 Kapitel eingeteilt. Am Ende folgt noch eine Leseprobe von „Plötzlich Inselpolizist“.

Ex-Polizist Jonas van Dorn eröffnet in Bremerhaven seine Privatdetektei in einer rechten Absteige, die nicht gerade das Vertrauen seiner Klientel erweckt. Trotzdem kommt noch vor Eröffnung sein erster Klient. Friedhelm Leschinskis Tochter Franziska ist auf Helgoland verschwunden. Die Polizei geht von Selbstmord aus. Daran glaubt der Vater nicht. Er beauftragt Jonas, mehr herauszufinden. Er und Elliott machen sich also auf den Weg nach Helgoland. Jonas geht ziemlich lustlos und pessimistisch an den Fall heran und will schnell wieder aufgeben. Aber auch hier erweist sich Elliott als Antrieb für weitere Recherchen.

Auf Helgoland treffen sie unter anderem auch auf Inken, die Gästeführerin, und auf den alten Thies, den Besitzer der Pension, wo sie wohnen. Von ihm erfahren sie auch, dass es auf der Insel in dieser Saison noch zwei weitere Todesfälle gab. Da es auch eine Gemeinsamkeit zwischen den Toten und der verschwundenen Franziska gibt, verfolgt Elliott hartnäckig die These eines Serienmörders. Da sich auf der Insel alle kennen, führt Inken sie zu Stefan Heger in die Polizeistation. Der ist sehr freundlich und hilfsbereit, lässt sie in die Akten der beiden Toten und der von Franziska schauen. Dabei ergeben sich erstaunliche Zusammenhänge. Stefan hat auch nichts gegen private Ermittlungen.

Elliott und Jonas sind ein tolles und lustiges Gespann, obwohl sie doch sehr unterschiedlich sind. Sie sind wie ein altes Ehepaar. Jonas leidet immer noch unter Panikattacken wegen eines älteren Vorfalls. Aber dank einer Therapie und seines Freundes Elliott kommt er meistens gut damit klar. Über Elliott weiß Jonas auch nicht alles, der erfährt erst auf Helgoland, wie bekannt sein Freund ist.

Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Der Schreibstil war einfach gehalten, die Kapitel nicht zu lang und man konnte zügig lesen. Auch die Handlung hat mir gefallen. Sie war spannend, es gab viele Irrungen und Verwirrungen und das Ende hätte ich niemals geahnt.

In diesem Buch konnte man auch schöne Beschreibungen der Insel und einiger Sehenswürdigkeiten lesen und sich bildhaft vorstellen. Die Kriegserlebnisse habe mich sehr berührt.

Das Cover fand ich sehr schön mit dem Strandweg im Vordergrund und der Nordsee dahinter. Es sieht aus wie ein Sonnenauf- oder -untergang.