Amazon Preis: 9,99 €

Die Seele des Bösen - Blutiges Wiedersehen

Der dritte Fall für Sadie Scott. Thriller
Buch
Taschenbuch, 272 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

151219512X

ISBN-13: 

9781512195125

Auflage: 

1 (27.11.2015)

Preis: 

9,99 EUR

Krimitags: 

Amazon Bestellnummer (ASIN): 151219512X
Beschreibung von claudi-1963

Amazon Kurzbeschreibung:

Als er eine blutige Spur in ihrem Heimatort Waterford hinterlässt, ist FBI-Agentin Sadie klar, dass ihr Vater auf der Suche nach ihr ist. Ihre Kollegen vom FBI unterstützen sie bei der Suche nach dem flüchtigen Mörder, denn solange der Oregon Strangler auf freiem Fuß ist, schwebt Sadie in Lebensgefahr.

Allerdings ist er den Ermittlern immer einen Schritt voraus und hinterlässt auf seiner Flucht eine Spur von Leichen. Mit der Unterstützung ihres Freundes Matt stellt Sadie sich dem Schrecken ihrer Vergangenheit, um ihren Vater zu finden, bevor er sie findet.

Eine vergebliche Hoffnung …

Kriminetz-Rezensionen

Ihr eigener Vater

Sadie Scott ermittelt diesmal in ihrem persönlichsten Fall.

Kaum sind Sadie und Matt in Waterford abgereist, schnappt sich Rick, der leibliche Vater von Sadie, Fanny und Norman. Daraufhin brennt Sadie darauf, ihrem Vater endgültig das Handwerk zu legen, zusammen mit ihrem FBI-Team macht sie sich auf die Jagd.

256 Seiten voller Spannung, aufgeteilt in Kapitel in perfekter Leselänge. Die einzelnen Kapitel sind mit Orts- und Zeitangaben versehen, dadurch ist die chronologische und räumliche Übersicht gewährleistet. Die einzelnen Kapitel enden mitunter so spannend, dass es mir fast unmöglich schien, den Reader aus der Hand zu legen. Die verschiedenen Zeitebenen und der auktoriale Erzählstil sind von der Autorin gut gewählt. Der Leser erhält einen umfassenden Überblick über das Geschehen. Die Rückblicke in die Vergangenheit fand ich dabei besonders hilfreich, so konnte ich mir ein perfektes Bild über die handelnden Charaktere verschaffen. Viele Eigenheiten und Verhaltensweisen sind in der Vergangenheit begründet und dadurch plausibel gemacht. Dem Buch voran ist ein Vers aus dem Talmud gestellt, der hervorragend zur Geschichte passt. „Der Erzieher verdient den Namen Vater mehr als der Erzeuger“.

Meine Lieblingsperson ist natürlich die Protagonistin, in diesem Bild wird es sehr deutlich, welchen Entwicklungsprozess Sadie im Laufe ihres jungen Lebens bisher gemacht hat. Die Schilderung eines Gesprächs mit ihrem Vater hat mich sehr berührt, es ist immer wieder erstaunlich, wie sehr sich die Autorin in die Gefühlswelt ihrer Figuren hineinversetzen kann, absolut glaubhaft und nachvollziehbar – da kommt ihr, ihr Psychologiestudium zugute. Der Spannungsbogen spannt sich wieder sehr hoch, doch dieser Teil besticht auch durch die Emotionalität, immer wieder habe ich mich gefragt was würde ich anstelle der Protagonistin empfinden, wie würde ich reagieren. Die Liebesszenen zwischen Sadie und Matt waren sehr gefühlvoll und zu keinem Zeitpunkt kitschig oder peinlich dargestellt. Auch Sadies Freunde und Kollegen sind tolle Charaktere die sich mit den Hauptfiguren immer weiter entwickeln, es macht Spaß ihnen in jeder Folge wieder zu begegnen.

Wieder ein Pageturner, der mich absolut gepackt hat, für mich ein bisheriger Höhepunkt in der Reihe. Gerne empfehle ich die Sadie-Scott-Reihe, dabei sollte man sich wirklich keinen der Teile entgehen lassen. Ich freue mich schon auf den nächsten Band und gebe gerne verdiente 5 Sterne.