Image of Die Attentäterin (Gabriel Allon)
Amazon Preis: EUR 15,00
Bücher.de Preis: EUR 15.00

Die Attentäterin

Der 16. Gabriel Allon-Thriller
Buch
Broschiert, 512 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3959671008

ISBN-13: 

9783959671002

Auflage: 

1 (09.10.2017)

Preis: 

15,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 38.399
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3959671008

Beschreibung von Bücher.de: 

Ein verheerender Bombenanschlag des IS im Pariser Marais-Viertel zwingt Geheimagent Gabriel Allon ein letztes Mal ins Feld: Anstatt seinen Posten als Chef des israelischen Geheimdienstes anzutreten, hilft der legendäre Agent den französischen Behörden, den Drahtzieher des blutigen Terroraktes zu suchen. Außer dessen Namen - Saladin - weiß man nichts über ihn. Allon sieht keinen anderen Weg ihm nahezukommen, als die Terrorgruppe durch einen Spion zu unterwandern. Und so schickt er die junge Ärztin Nathalie Mizrahi, als fanatische Attentäterin getarnt, mitten in das Reich der Finsternis ...

»Daniel Silva bestätigt seinen Ruf als einer der führenden Autoren von Agententhrillern. Die Seiten blättern sich, wie von selbst.« New York Journal of Books

»Ein literarisches Pulverfass« The Huffington Post

Kriminetz-Rezensionen

Realitätsnaher Thriller

Gabriel Allon, frisch gebackener Vater von Zwillingen, möchte eigentlich mehr Zeit für seine Familie haben und beruflich etwas zurückstecken. Doch ein verheerender Bombenanschlag, bei dem auch eine gute Freundin ums Leben kommt, zwingt ihn, seine Pläne zu ändern. Anstatt seinen Posten als Chef des israelischen Geheimdienstes anzutreten, hilft er den französischen Behörden im Kampf gegen den blutigen Terror.

Er versucht, die junge Ärztin Natalie Mizrahi unter falschem Namen in die Organisation einzuschleusen, um den Drahtzieher, der sich Saladin nennt, dingfest zu machen. Ein sehr riskantes Unternehmen, dass Natalie oft an ihre Grenzen bringt.

Die kriminellen Machenschaften des IS werden auf eindrucksvolle Weise geschildert. Die Geschichte spielt an mehreren Standorten, mit häufig wechselnden Personen, was dem Leser ein hohes Maß an Konzentration abfordert. Eine besondere Schwierigkeit waren hierbei die vielen arabischen Namen, welche aber deutlich zur Authentizität beitrugen.

Die Methoden des IS, die Leute zu rekrutieren und „auszubilden“, waren erschreckend deutlich dargestellt.

Obwohl es zwischendurch einige Längen gab, verlor die Geschichte nie an Spannung. Die Nähe zur Realität machte hierbei den besonderen Reiz aus. Ich spreche eine Leseempfehlung für Thrillerleser aus und vergebe fünf Sterne.