Cover von: Hamish Macbeth fängt einen dicken Fisch
Amazon Preis: 12,00 €
Bücher.de Preis: 12,00 €

Hamish Macbeth fängt einen dicken Fisch

Der fünfzehnte Fall für Hamish Macbeth. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 272 Seiten
Übersetzer: 

Verlag: 

ISBN-10: 

3404192427

ISBN-13: 

9783404192427

Auflage: 

1 (28.03.2024)

Preis: 

12,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 19.815
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3404192427

Beschreibung von Bücher.de: 

Tommy Jarret ist eigentlich auf der Suche nach einem Seeungeheuer in der Nähe des Dorfes Drim. Aber dann ist er plötzlich tot – und offenbar starb er an einer Überdosis Drogen.

Hamish Macbeth findet das Ableben des Jungen ein bisschen sehr merkwürdig – und seine Spürnase hat den schottischen Dorfpolizisten noch nie getäuscht! Daher beschließt er, undercover zu ermitteln, und schleust sich in den illegalen Drogenhandel im nahe gelegenen Strathbane ein. Seine Tarnung fliegt allerdings schnell auf, nachdem er sich mit der knallharten Glasgower Kriminalinspektorin Olivia zusammengetan hat, um den Fall aufzuklären. Für den schlaksigen Gesetzeshüter heißt es nun: untergehen oder schwimmen …

Kriminetz-Rezensionen

Perfekte Mischung aus Spannung und Humor

Zum Inhalt:
Als Hamish auf seiner Runde bei einem Vermieter von Cottages die Namen von dessen Mietern hört, horcht er auf und lässt diese überprüfen. Ein junger Mann ist nach Drogenbesitz verurteilt worden, beteuert aber, dass er inzwischen clean sei. Trotzdem stirbt er kurz darauf, - augenscheinlich an einer Überdosis. Doch Hamish wittert Ungemach und beginnt - natürlich ohne Wissen seiner Vorgesetzten - zu ermitteln und bringt nach kurzer Zeit den Polizeiapparat auf Hochtouren.

Mein Eindruck:
Im Gegensatz zu den Vorgängerbüchern zieht die Autorin M.C. Beaton deutlich die Spannungsschraube an. Denn auch wenn der Humor nicht zu kurz kommt, bangt man einige Male um Hamish und seine Kollegen männlicher wie weiblicher Natur. Schließlich begibt sich der Dorfpolizist auf Wege abseits seines Dorfes (sogar bis auf den Kontinent) und gerät dabei in unterschiedlichste Gefahren für Leib, Leben, Herz, Verstand und Dienstgrad. Sein Sidekick - dieses Mal weiblich, attraktiv und vorgesetzt - wird mit viel Tiefe und Charakterstärke ausgestattet und die schottische Umgebung samt ihrer Einwohner bietet einen Wohlfühl-Wiedererkennungseffekt. So wünscht man sich gerne schnell zurück in die Highlands - trotz Regen und Mücken.

Mein Fazit:
Immer wieder lustig, doch dieses Mal auch hochspannend