Cover von: Liebesgrüße aus Meißen
Amazon Preis: 3,98 €
Bücher.de Preis: EUR 9.99

Liebesgrüße aus Meißen

Ein Sachsen-Krimi
Buch
Broschiert, 192 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3959580193

ISBN-13: 

9783959580199

Auflage: 

1 (03.09.2015)

Preis: 

9,99 EUR
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3959580193

Beschreibung von Bücher.de: 

Früher war Steffen Schroeder mal Maschinenbauer gewesen, damals, vor der Wende. Danach auf ins El Dorado nach Westen, wo doch das Wenigste aus Gold war von dem vielen, was so verheißungsvoll glänzte. Und nun also um etliche Erfahrungen reicher wieder in der alten Heimat Meißen - als Privatdetektiv. Ruhige Kugel. Als aber über verschlungene Wege die Frau des Oberbürgermeisters zu einer seiner Klientinnen wird, stößt er zuerst auf eine Ladung Crystal Meth, dann auf dubiose Sexabenteuer ihres honorigen Gatten im nahen tschechischen Usti, die augenscheinlich auch noch mit organisiertem Drogenschmuggel einhergehen. Schroeder ermittelt auf eigene Faust im Escort Service Milieu, lernt die Gesellschafterin Hana kennen und lieben und muss doch bald erkennen, dass sie wohl nicht so unschuldig ist, wie er es gern hätte. In Dresden nimmt das Puzzle deutlichere Formen an, doch als die ganze Sache auf einen Show down in Leipzig zusteuert, muss Steffen Schroeder einsehen, dass ein gebrochenes Herz einem durchschossenen allemal vorzuziehen ist.

Kriminetz-Rezensionen

Liebesgrüße aus Meißen

Steffen Schroeder ist zuhause in zwei Welten. Er kennt sich im Bereich der Ermittler ebenso aus wie im Reich der schweren Jungs. Er war selbst als Undercover bei einer Sondereinheit, in einem früheren Leben. Aus dieser Zeit hat er noch eine Menge Kontakte, die ihm jetzt als Privatdetektiv in Meißen von Nutzen sind.

Schroeder bekommt einen neuen Auftrag. Ausgerechnet die Frau des Oberbürgermeisters vermisst einen ihrer Taschenhunde. Dass der an einer Überdosis Chriystal Meth gestorben ist, schmeckt ihr nicht. Pikant nur, dass Schroeder auf den Zeitvertreib des Oberbürgermeisters stößt und selbst ein Techtelmechtel mit dem Fleisch gewordenen Männertraum namens Hana eingeht. Ihr Job stört ihn dabei nicht. Aber er begeht den Fehler, Hana zu vertrauen.

Ein witziger, temporeich geschriebener Krimi, der mit dem Genre spielt.

Amüsante sächsische Abgründe

Inhalt:

Steffen Schroeder, modebewusster Mittvierziger, der nach Jahren in der Drogenfahndung in Frankfurt am Main wieder in seiner Heimatstadt Meißen als Privatdetektiv ermittelt. Zunächst denkt man, dass es ja ein langweiliger Job ist, denn er soll nach einem entlaufenen Chihuahua suchen. Doch dann kommen durch die Ermittlungen immer mehr Abgründe zu Tage.

Fazit:

Der Kriminalroman ist in der Ich-Form geschrieben und das passt perfekt zu Steffen Schroeder. Schroeder ist ein gradliniger Typ, wortgewandt und seine stimmigen Vergleiche haben mir immer ein Schmunzeln auf die Lippen gezaubert.

Die Kriminalgeschichte ist in sich stimmig, nimmt stetig an Fahrt auf und ist durch den aktuellen Drogensumpf um Crystal Meth gar nicht so abwegig. Schroeders Erfolg in den Ermittlungen rund ums Drogenmilieu hängen auch mit seinen Erfahrungen als Drogenfahnder zusammen und seinen ehemaligen Kollegen, wo er den ein oder anderen entscheidenden Hinweis bekommt. Er stellt an den entscheidenden Stellen die richtigen Fragen, gibt nicht auf, auch wenn bei Antworten gemauert wird und kommt immer heil aus Anschlägen heraus. Und "Liebesgrüße aus Meißen" enden in einem gelungenen nicht vorhersehbaren Finale.

Der Autor Peter Braukmann ist mit dem deutschen Comedy Preis ausgezeichnet, sein humoristisches Talent zieht sich durchs ganze Buch und es macht dieses spannende Buch zur amüsanten Lektüre. Das Buch ist in seiner Wahlheimat Meißen angesiedelt. In Meißen selbst war ich schon ein paar Mal, und durch seine Spaziergänge durch die Altstadt, ist mir wieder bewusst geworden, wie schön diese Stadt ist und dass ich unbedingt mal wieder hin muss, vielleicht auch zum Literaturfest im Juni.

Mein Dank gilt dem Team von Kriminetz und dem Verlag Bild und Heimat für das Rezi-Exemplar. Der Verlag war mir bisher noch nicht bekannt, doch ich habe schon einige interessante Titel gefunden.