Cover von: Quercher und das Seelenrasen
Amazon Preis: 12,00 €
Bücher.de Preis: EUR 12.00

Quercher und das Seelenrasen

Der vierte Fall für Max Quercher. Kriminalroman
Buch
Taschenbuch, 320 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

389425470X

ISBN-13: 

9783894254704

Auflage: 

1 (12.04.2016)

Preis: 

12,00 EUR
Schauplätze: 
Amazon Bestellnummer (ASIN): 389425470X

Beschreibung von Bücher.de: 

Eine Schweineniere im Hundenapf, unerklärliche Asthmaattacken und manipulierte Autobremsen: Die Familie von Max Querchers alter Schulfreundin Nina Poschner, einer reichen Pharmaerbin, wird massiv bedroht.

Nina vermutet einen Schweizer Unternehmer hinter den Vorkommnissen, der unter allen Umständen die Arzneimittelfirma ihres Vaters übernehmen möchte. Quercher und seine Kollegen vom LKA hingegen glauben, dass die Ursache für die Übergriffe in Ninas politischem Engagement liegt: Sie will am See ein Internat für Migranten aufziehen und 'Gottes Warteraum', wie die Gegend von Spöttern bezeichnet wird, mit Flüchtlingen aus aller Welt verjüngen. Das wiederum stößt im konservativen Tegernseer Tal auf wenig Gegenliebe.

Doch als Quercher herausfindet, dass Nina vor Jahren in Afrika dubiose Testreihen für ein Mittel gegen Cholera zu verantworten hatte und dafür den Tod von Menschen billigend in Kauf nahm, beginnt er, an den edlen Motiven seiner Schulfreundin zu zweifeln. Allerdings steht auch seine eigene Glaubwürdigkeit auf dem Prüfstand, da er zunehmend an Wahnvorstellungen und Panikattacken leidet. Das bleibt seiner Umgebung nicht verborgen ...

Kriminetz-Rezensionen

Flüchtlinge und ein Pharmaskandal

Quercher ist ein kantiger Polizist, der sich das Leben gerne mal mit einem Joint versüßt! Das er aber wegen Drogenkonsum suspendiert wird, damit hat er nicht gerechnet. Dass er Teil einer Verschwörung ist, will ihm seine Vorgesetzte Gerass natürlich nicht glauben und weigert sich, Zusammenhänge zu den Bedrohungen die, der Pharmaerbin Nina Poschner gelten, zu sehen.

Natürlich kann Quercher nicht still sitzen und ermittelt trotz seiner Wahnvorstellungen und Panikattacken weiter - mit seinem pensionierten Vorgesetzten und Freund Pollinger an seiner Seite. Nach und nach erfahren sie mehr über das Internat für Flüchtlinge, was Nina Poschner plante, und ihre ehemaligen Machenschaften in Afrika. Dort testete sie Medikamente, die bei einigen Probanden zum Tod führten. Aber das wurde im Namen der Wissenschaft vertuscht.

Als Yvonne Korbmacher Selbstmord begeht, wissen Quercher und Pollinger, dass ihnen die Zeit davon läuft.

Für Quercher war es der 4. Fall. Für mich war es der 1. Fall. Ich hatte nicht das Gefühl, dass man die anderen zuerst gelesen haben muss. Mein Eindruck ist, dass die Fälle mit Quercher vom Autor Martin Calsow sich unabhängig voneinander lesen lassen.

Der Krimi fing schon mit dem Prolog spannend an, die Spannung steigerte sich stetig und es hörte spannend auf.

Der Hauptprotagonist Quercher ist kein konventioneller Ermittler. Er hat seine Eigenarten, seine Ecken und Kanten. Das machte ihn interessant. Er lässt sich nicht so schnell ausbremsen und täuschen. Eine Sache, die er begonnen hat, bringt er auch zu Ende. Querchers ganz große Liebe ist seine Hündin Lumpi, die im Krimi immer wieder an Querchers Seite auftaucht und dem großen Ermittler dadurch etwas sanftes gibt. Das Verhältnis zu seiner Freundin Regina kam mir dagegen etwas unterkühlt vor. Gut, sie hatten in diesem Fall nicht nur gute Erlebnisse zusammen, schließlich war Nina Poschner eine alte Schulkameradin von Quercher. Vielleicht lag es auch daran, dass Regina nur am Rand eine Rolle spielte.

Die Dialoge zwischen Pollinger und Quercher las ich gerne, sie waren so bissig und ironisch gewürzt.

Die Kernthemen des Krimis Flüchtlinge und Pharmaindustrie fand ich durch ihre Aktualität sehr gelungen. Gerade die Machenschaften um illegale Testreihen mit Medikamenten war recht komplex mit der Flüchtlingskrise umwoben.

Von mir gibt es eine Leseempfehlung.