Amazon Preis: 12,99 €
Bücher.de Preis: 12,99 €

Strahlender Sieg

Karens Jobs 7
Buch
Taschenbuch, 244 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3926710373

ISBN-13: 

9783926710376

Auflage: 

3 (04.11.2016)

Preis: 

12,99 EUR

Krimitags: 

Amazon Bestellnummer (ASIN): 3926710373
Beschreibung von Prof Erich H Franke

Martin Weilmann vom BND und seine U.S. Amerikanische Kollegin Karen C. Mulladon sind alarmiert. Überall auf der Welt wurden kleine Mengen radioaktiver Stoffe geraubt, doch nichts von dem verschwundenen Material war bisher wieder auf dem Schwarzmarkt aufgetaucht. Ihre Ermittlungen beginnen, doch damit stören sie die Kreise mächtiger Gegner, die selbst vor Mord nicht zurückschrecken, um ihre Ziele zu erreichen. Karen gerät in ein Gestrüpp rivalisierender Nachrichtendienste und wird gar selbst des Mordes beschuldigt und gerät in Verdacht Terroristen zu unterstützen. Erst in letzter Minute enträtseln Karen, Martin und ihre Kollegen den perfiden Plan. Doch wird die Zeit ausreichen, die Katastrophe zu verhindern?

Kriminetz-Rezensionen

Wenn das die Realität wäre …

Erich H. Franke hat mit seinem siebten Band um die amerikanische Geheimagentin Karen C. Mulladon wieder mal einen bemerkenswerten Coup gelandet. Ich habe bisher alle Bücher dieser Reihe gelesen, bin mir aber sicher, dass auch »Quereinsteiger« die Handlung gut nachvollziehen können, weil die Fälle immer in sich abgeschlossen sind.

Der Einstieg besteht aus mehreren Handlungssträngen, aber wir erfahren schnell, dass der gemeinsame Nenner »radioaktives Material« ist. Aber diesmal wird es besonders perfide: Die verschiedenen Geheimdienste/ Nachrichtendienste werden gegeneinander ausgespielt, wir hören ein Telefonat eines Unbekannten: »Ich werde dafür sorgen, dass die Behörden, äh, miteinander beschäftigt sind. Wir dürfen nicht zulassen, dass irgendein übereifriger Beamter … Nun! Lassen wir das!« (S. 46)

Erste Leidtragende ist Karen selbst, der vorgeworfen wird, zwei deutsche Agenten erschossen zu haben – und dadurch in erheblichen Erklärungsbedarf gerät. Sogar ihr deutscher Kollege Martin Weilmann zweifelt an ihr. Doch zum Glück kann Karen ihre Unschuld beweisen.

Aber das Chaos ist perfekt, wie Martin einem Vorgesetzten von Karen erklärt: »Nach all diesem Mist redet unser Laden nicht mehr mit Euch, weil wir Euch misstrauen und denken, Ihr killt unsere Leute. Der Verfassungsschutz redet nicht mehr mit meinem Laden, weil die denken, wir klüngeln mit Euch und stecken in der Mordsache selbst mit drin. Jerusalem redet nicht mehr mit uns, weil sie denken, wir unterstützen irgendwelche verrückten Terroristen und haben die Sache fingiert. Und als Zugabe steckt bei Euch auch noch der Ku-Klux-Klan mit drin! All das zieht unsere und Eure Glaubwürdigkeit in den Gully.« (S. 95/96). Tja, ein heilloses Durcheinander …

Karen wird aus dem Verkehr gezogen, um nicht weiter angreifbar zu sein – aber es fällt ihr zunehmend schwer, nicht aktiv zu sein! Als Nächstes werden falsche Informationen über Martin verbreitet, so dass er in höchste Gefahr gerät …

Und die Zeitbombe tickt – im wahrsten Sinne des Wortes – aber mehr wird hier nicht verraten …

Nur so viel: Es bleibt spannend bis zur letzten Seite!

Ich liebe die Bücher von Erich H. Franke, obwohl Agententhriller eigentlich nicht zu meinem bevorzugten Genre gehören. Aber seine Bücher behandeln immer Themen, die so tatsächlich vorkommen könnten, die technischen Möglichkeiten sind real und vorhanden (und werden immer so gut erklärt, dass sogar ich sie als Technik-Muffel verstehen kann!), es gibt einen nachvollziehbaren politischen Hintergrund (ohne Zeigefinger!) und alles ist eingebettet in eine äußerst spannende und aufregende Rahmenhandlung mit sehr sympathischen Protagonisten, die mir als »Wiederholungstäterin« zugegebenerweise schon ans Herz gewachsen sind!

Also wird es jetzt niemanden verwundern, dass ich dieses Buch nur allzu gern weiterempfehlen möchte!

Bei ihrem siebten Job wird Karen selbst zum Opfer einer perfiden Intrige, die bis in höchste Kreise reicht

Mit diesem Buch legt der Autor Erich H. Franke den siebten Band seiner inzwischen bereits auf 9 Bände angewachsenen Thriller-Reihe um Karen C. Mulladon, der Agentin einer Behörde des US-amerikanischen Geheimdienstes, vor.

Man kann diesen Band aber grundsätzlich auch ohne Vorkenntnisse aus den ersten Bänden lesen und verstehen, da alle erforderlichen Informationen zu den Protagonisten und ihrer Vorgeschichte gut in die laufende Handlung eingebunden werden, ohne dabei den Lesefluss zu stören.

Als Karen auf eine scheinbare Routinemission nach Deutschland geschickt wird, freut sie sich in erster Linie auf das bevorstehende Wiedersehen mit ihrem Freund und Kollegen Martin Weilmann. Doch plötzlich steht sie selbst im Mittelpunkt einer Intrige und wird beschuldigt, rechtsradikale Terroristen zu unterstützen und einen von ihnen mit Waffengewalt aus den Händen der Deutschen befreit zu haben. Derweil untersucht Martin den Diebstahl von radioaktiven Stoffen in Guatemala und stößt auf eine Reihe von ähnlichen Diebstählen. Wird hier etwa ein Anschlag vorbereitet und dient die Aktion gegen Karen nur als Ablenkungsmanöver?

Auch diesmal gelingt es dem Autor wieder, auf knapp 280 Seiten eine komplexe und atmosphärisch dichte Geschichte mit wechselnden Handlungsorten und einer schlüssigen Auflösung zu erzählen. Mit einem packenden Schreibstil, überraschenden Wendungen und einem hohen Erzähltempo treibt er das Geschehen voran und lässt es schlussendlich in einen furiosen Showdown münden, der in Sachen Spannung keine Wünsche offenlässt.

Bei der Figurenzeichnung hätte ich mir an der einen oder anderen Stelle vielleicht etwas mehr Tiefe gewünscht, um die Handlungsweisen der Akteure besser nachvollziehen zu können, am Ende überwiegen dann aber doch die positiven Leseeindrücke bei Weitem.

Wer auf spannende Agenten-Thriller mit Verschwörungen und überraschenden Wendungen steht, wird hier insgesamt gut bedient und bestens unterhalten.