Amazon Preis: 25,00 €
Bücher.de Preis: EUR 25.00

Turmschatten

Thriller
Buch
Gebundene Ausgabe, 592 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3360013565

ISBN-13: 

9783360013569

Erscheinungsdatum: 

28.02.2020

Preis: 

25,00 EUR

Krimitags: 

Amazon Bestellnummer (ASIN): 3360013565
Beschreibung von Tyrell

Ein spektakulärer Fall von Selbstjustiz versetzt eine Kleinstadt in Aufruhr. Drei Neonazis werden im Keller eines Turms von einem alten Juden festgehalten. Der Geiselnehmer überträgt das Ganze live im Netz und fordert seine Zuschauer zum Voting auf: Freilassung oder Hinrichtung?

Gleichzeitig beginnt eine großangelegte Befreiungsaktion. Womit Polizei und Politik nicht gerechnet hat: Sie haben es mit einem ehemaligen Mossad-Agenten zu tun, der nicht bereit ist zu verhandeln …

Ein packender Thriller, der die Grenzen von Gut und Böse aufhebt. Wer hat das Recht auf seiner Seite, und wo fängt Unrecht an? Was muss ein Mensch getan haben, um den Tod zu verdienen?

Gewinner des Watty Award 2019 als bester Thriller von wattpad.com

Kriminetz-Rezensionen

Erschreckend realistisch

Eine neue Synagoge soll gebaut werden, was der Neonaziszene gar nicht gefällt. Der Geldgeber soll ein reicher Jude sein, der im „Turm“ lebt. Bei einem Überfall auf Ephraim Zamir, der zu der Zeit aber nicht im Turm ist, wird seine junge Haushälterin Esther von einem 13-jährigen Jungen erschossen. Ephraim gelingt es bei seiner Heimkehr, die drei Neonazis zu überwältigen und im Keller seines Turmes als Geiseln festzuhalten. In einer Videoschaltung werden die Zuschauer gebeten zu voten: Sollen die drei leben oder sterben?

In diesem Triller ist es kein Kommissar oder die Polizei, die hier Verbrecher jagen. Nein, ein alter jüdischer Mann bringt Udo Reinicke, Gottfried Wegener „Steiner“ und Karl Rieger in seine Gewalt und dazu, ihre Lebensgeschichte und ihre Ansichten per Liveschaltung vor einem breiten Publikum auszubreiten.

Es scheint so realitätsnah, dass dies alles vor meiner Haustüre passieren könnte. Die Menschen, die hier agieren, wirken so menschlich und echt. Es ist so verstörend, den drei Männern zuzuhören bzw. in Rückblenden deren Lebensgeschichte zu erfahren. Es ist so interessant zu erfahren, was dazu geführt hat, dass sie zu dem wurden, was sie heute sind – Neonazis.

Die Rückblenden zu den einzelnen Lebensstationen zeichnen sehr genaue Bilder, verknüpft mit Geschehnissen von damals. Ganz besonders im Gedächtnis von damals ist mir die Geiselnahme von Gladbeck aus dem August 1988 geblieben, die hier auch thematisiert wird. Besonders schockiert hat mich in dieser Geschichte hier das Schicksal der jungen Esther Goldmann, die bei Ephraim Zamir ein neues Zuhause gefunden hat.

Das ganze Drumherum um diesen Fall, die Geschichte von Architekt Jonas Behrens, der genau die Struktur und Bauweise des Turmes erklärt, die Geschichte von der jungen Bewährungshelferin Marie Stresemann, die Geschichte um den 13-jährigen Thomas Worch – alles gehört zusammen und alles macht den Roman zu einem für mich kaum zu glaubenden Konstrukt.

Peter Grandl beherrscht es grandios, Realität und Fiktion zu verbinden. Er lässt in meinem Kopf schaurige Bilder entstehen. Gerade in der heutigen Zeit, wo die AfD auf dem Vormarsch scheint und immer mehr Anhänger bekommt, sich die Anschläge häufen, wird auch die Person des Wilhelm Thielen sehr real.

Nach dem Ende der Geschichte, die so ganz anders daher kommt, als ich es mir die ganze Zeit vorgestellt habe, bleibe ich erst mal sprachlos zurück.

Für mich ist „Turmschatten“ eines der besten Bücher, die ich in letzter Zeit gelesen habe. Ein Buch, bei dem ich ein Kapitel nach dem anderen verschlungen habe. Ein Buch, dessen Einblicke in die menschliche Psyche mich teilweise verstört haben. Ein Buch, dessen Aktualität greifbar ist. Ein Buch, das mir noch lange in Erinnerung bleiben wird.

Der beste Politthriller bis jetzt in meinem Leben!

Ich habe in meinem Leben schon einige Politthriller gelesen, aber ich kann sagen, dass »Turmschatten«von Peter Grandl definitiv bis jetzt der beste ist. Ich bin immer noch beeindruckt von dem Buch. Der Autor hat es geschafft, mich auf den kompletten 581 Seiten zu fesseln. Mir wurde Hochspannung geboten, so habe ich es noch nie erlebt.

Dieser Thriller ist so erschreckend nahe an der bundesrepublikanischen Realität geschrieben, ich habe hier sehr deutlich gelesen, dass sich fünf Jahre Recherche gelohnt haben. Wenn ich die Zeit gehabt hätte, dann hätte ich den Thriller in einem durch gelesen. Ich bin durch die 581 Seiten geflogen und war wirklich traurig, als ich das Ende erreicht hatte. Eine großartige Geschichte, Peter Grandl bietet hier keine Verschnaufpausen an. Die Spannung ist von der ersten Seite an da und steigert sich von Kapital zu Kapitel. Der Schreibstil ist flüssig und extrem detailliert.

Ich konnte mich in den perfekt ausgearbeiteten Protagonisten sehr gut hineinversetzen. Es gibt einige Protagonisten, die einzeln vorgestellt wurden. Die Kapitel werden nach den verschiedenen Personen genannt, so hatte ich ein perfektes Bild der jeweiligen Charaktere vor Augen. Ich habe deren Vergangenheit bzw. Beweggründe kennengelernt, ich bin erschüttert, wozu Menschen in der Lage sind. Im Buch wie in der Realität. Hier liest man, dass Menschen zu Bestien gemacht werden. Manipulation ist hier ein großes Thema.

Es gab Momente, wo ich einfach nur mit dem Kopf schütteln musste. Ich habe Momente voller Abscheu erlebt, aber auch genau so viele emotionale Momente. Der Autor schreibt die ungeschönte Wahrheit, die einfach erschreckend ist.

Mitleid mit den drei Neonazis in »Turmschatten« hatte ich nicht.

Den Hauptprotagonisten Ephraim Zamir konnte ich sehr gut kennenlernen. Ich habe einiges über sein Leben und seine erschreckende Vergangenheit erfahren, die mich teilweise richtig mitgenommen hat. Er hat mich mit seiner Art und seinen überraschenden Wendungen oft beeindruckt. Auch wenn ich oft einige seiner Handlungen nicht nachvollziehen konnte, hat mich sein Charakter überzeugt.

Im Keller seines Turms wird der jüdische Protagonist von drei brutalen Neonazis überfallen. Doch sie haben nicht mit Zamirs Gegenwehr gerechnet und die Tat misslingt. Er nimmt die drei als Geiseln und schafft es, dass die Öffentlichkeit bei seinem geschickten Online-Voting mitmacht. Sie sollen entscheiden, ob er die Nazis freilassen oder hinrichten soll.

Währenddessen versucht die Polizei verzweifelt, diese Katastrophe unter Kontrolle zu halten, während Fernsehsender ihre Quotenhits feiern.

Jede Situation in »Turmschatten«hat mich gepackt. Das Ende hat mich überrascht und ich konnte meiner Fantasie freien Lauf lassen. »Turmschatten«ist für mich persönlich ganz klar einer der besten Thriller überhaupt. Ein Highlight in diesem Jahr. So realitätsnah und erschreckend.

Fünf Sterne sind hier einfach zu wenig.