Cover von: Zorn - Blut und Strafe
Amazon Preis: EUR 10,99
Bücher.de Preis: EUR 10.99

Zorn - Blut und Strafe

Der achte Fall für Zorn und Schröder. Thriller
Buch
Taschenbuch, 432 Seiten

Verlag: 

ISBN-10: 

3596701392

ISBN-13: 

9783596701391

Auflage: 

1 (24.10.2018)

Preis: 

10,99 EUR
Schauplätze: 
Amazon-Bestseller-Rang: 2.181
Amazon Bestellnummer (ASIN): 3596701392

Beschreibung von Bücher.de: 

Hauptkommissar Claudius Zorn und der dicke Schröder geraten ins Zentrum einer grausamen Mordserie - werden sie die schützen können, die sie am meisten lieben?

Als Hauptkommissar Claudius Zorn an einem gewöhnlichen Mittwochabend im Dezember pflichtschuldigst seinen wöchentlichen Besuch bei einem älteren Herrn machen will, findet er sich plötzlich in dessen Villa mitten in einem Tatort wieder. Die Tür steht offen, in der Eingangshalle herrscht beklemmende Stille und im Salon bietet sich Zorn ein grauenvolles Bild. Der alte Mann wurde ermordet, und Zorn weiß, dass er nun den schwersten Gang seiner ganzen Laufbahn verrichten und der einzigen Angehörigen die traurige Nachricht überbringen muss. Etwas, vor dem er sich lieber drücken würde, denn diese Frau ist ihm alles andere als egal.

Als bald darauf ein weiterer Mord geschieht, stecken Zorn und Schröder bereits bis zum Hals in schleppenden Ermittlungen. Nichts ergibt einen Sinn, doch alle Indizien sprechen in beiden Fällen für den gleichen Täter. Beiden Opfern wurde eine Zahlenfolge in die Haut gebrannt, ansonsten scheint es keinerlei Verbindung zu geben, die Opfer kannten sich nicht.

Das erste Mal in seinem Leben gibt Zorn alles bei der Arbeit, um endlich eine konkrete Spur zu haben. Doch in Sachen seelischer Beistand stößt er an seine Grenzen und muss erkennen, dass eindeutig Schröder der geeignetere Kandidat für so etwas ist. Und dann gerät der wichtigste Mensch in Zorns Leben in Gefahr, und er ist kurz davor, den Verstand zu verlieren ...

Der achte Fall für Hauptkommissar Claudius Zorn und den dicken Schröder der Kult-Thriller-Serie von Bestsellerautor Stephan Ludwig.

Zorn und Schröder sind auch Fernsehstars. Die Bände 1 bis 5 der Zorn-Reihe sind mit Stephan Luca und Axel Ranisch in den Hauptrollen verfilmt.

Kriminetz-Rezensionen

Blut und Strafe

»Blut und Strafe« ist jetzt schon der 8. Band in dem Zorn und Schröder uns zeigen, was sie drauf haben. Für Quereinsteiger ist es kein Problem, man muss die ersten Bände nicht kennen, um hier mitzukommen, denn die Kriminalfälle sind alle abgeschlossen, nur das Privatleben der Ermittler läuft natürlich weiter ... Aber selbst als Quereinsteiger dürfte man auch hier ohne Probleme mitkommen .... Trotzdem kann ich die Vorgänger nur empfehlen, es lohnt wirklich diese zu lesen und so Zorn und Schröder von Anfang zu begleiten.

Zorn und Schröder sind einfach klasse, sie sind ein tolles, und starkes Ermittlerteam, sie ergänzen sich recht gut, und ihre Dialoge sind teilweise einfach nur zu schreien komisch ...

Zum Inhalt möchte ich gar nicht soviel schreiben, denn ich finde, dass der Klappentext schon sehr viel verrät.

Spannend, gleich von der ersten Seite an sind wir mittendrin im Geschehen, uns erwartet eine tolle Kombination aus interessanten und verzwickten Kriminalfall und dem Privatleben der Ermittler, na ja, hauptsächlich von Zorn, Schröder hält sich auch hier gerne weiter bedeckt ;) Diesmal haben es Zorn und Schröder wirklich nicht leicht, im Fall kommen sie einfach nicht weiter, und dann müssen sie sich mit dem neuen Staatsanwalt rumschlagen, der die zwei schon auf dem Kieker hat.

Sehr gut gefallen hat mir, dass wir Zorn und Schröder hier mal von einer ganz anderen Seite kennenlernen dürfen. Es geht nicht nur Zorn an seine Grenzen, Schröder tut es genauso, und setzt dabei alles aufs Spiel. Aber es passte in die Situation und aber auch zu Schröder selber passte es. Im ersten Moment war ich zwar überrascht, aber ich glaube nicht, dass eine andere Reaktion oder Handlung von Schröder zu ihm gepasst hätte.

Spannung wird von Anfang an aufgebaut und zieht sich durch die Geschichte, zum Showdown hin steigert sie sich ungemein, es ist kaum auszuhalten und man muss aufpassen nicht zu schnell zu lesen. Den Showdown fand ich gelungen, ein passendes Ende für diesen Fall. Ich bin neugierig auf das nächste Buch. Stephan Ludwig hat da am Ende ja schon was angedeutet, ich bin gespannt was uns da erwartet.

Die Charaktere sind sehr unterschiedlich, wurden sehr gut ausgearbeitet und beschrieben, und wirken authentisch, auch die Schauplätze sind in der Beschreibung gelungen. Am besten Kopfkino einschalten und laufen lassen.

Der Schreib- und Erzählstil ist angenehm. Wir lesen aus verschiedenen Perspektiven, das stört den Lesefluss nicht, steigert nur die Spannung. Die Geschichte lässt sich flüssig und zügig lesen. Die 425 Seiten sind in 9 Teile aufgeteilt, diese sind in 80 verschiedenen Kapiteln unterteilt.

Ich hatte wieder ein paar sehr unterhaltsame und spannende Lesestunden mit Zorn und Schröder und hoffe es kommen noch viele spannende Fälle mit ihnen.

Einfach selber lesen und genießen!