Claudia Schmid

Bild des Benutzers Claudia Schmid

Verlauf

Mitglied seit
10 Jahre 10 Monate

Über mich: 

Claudia Schmid hat an der Universität Mannheim Germanistik mit den Fächern Neue Deutsche Literaturwissenschaft und Medienwissenschaft sowie Betriebswirtschaftslehre studiert (mit Abschluss Magister Artium) und ist Autorin. Sie schreibt Historisches, Kriminelles, Reiseberichte, Hörspiele und Theaterstücke. Auf Kriminetz stellt sie Bücher, Filme und AutorInnen rund um das Thema "Krimi" vor. Hin und wieder läuft sie mit großem Vergnügen in einer Folge der ARD-Reihe TATORT durchs Bild.
Seit Dezember 2019 ist sie Ehren-Kriminalkommissarin der Polizei Mannheim-Heidelberg.

Claudia Schmid's News

Hier kannst Du über alle möglichen Events berichten, z.B. Lesungen, Festivals, Filme, Messen, Wettbewerbe, Preisverleihungen ... Wir freuen uns auf Deinen Bericht!

Von Claudia Schmid gemeldete Termine

Hier kannst Du einen neuen Eintrag im Terminkalender erstellen, z.B. für Lesungen, Krimifestivals, Filmpremieren und alle sonstigen Krimi-Events ...

Krimi-Talk-Beiträge von Claudia Schmid

Hier kannst Du über alles berichten, was mit Krimis und Thrillern zu tun hat. Buchprojekte, Autorenportraits, Sonderaktionen, Verlosungen, Fernsehkrimis ...

Claudia Schmid's Rezensionen

Rezension zu: Die Normannen

Alles, was über Olga von Kiew bekannt ist, wissen wir aus Legenden. Dass es die als rachsüchtig und gewalttätig Beschriebene tatsächlich gegeben hat, ist allerdings aus lateinischen Chroniken bekannt. Sie wurde aus Pskow nach Kiew gebracht, um sich mit Igor zu verehelichen, den Herrscher der Kiewer Rus’. Die beiden kamen aus Skandinavien, wo Olga ursprünglich Helga hieß. Als Olga im Jahr 945 Witwe wurde, nahm sie es extrem ernst damit, die Tötung ihres Igors zu...

Ein Rabe hält einen Ring in seinen Schnabel, der, weil er ohne Anfang und Ende ist, ewige Liebe symbolisiert. So signalisiert es auch die Gravur: Forever. Aber an dem Ring klebt etwas rotes, offensichtlich Blut. Wo hat der Vogel den Ring her? Schon das Deckblatt macht neugierig auf den kriminellen Begleiter.

Eine Geschichte noch fürs letzte Jahr, dann geht’s schon los mit dem ersten Januarmord. Der Krimikalender von Ars Vivendi bietet in hochwertiger...

Rezension zu: Violeta

Violeta ist hundert Jahre alt und schreibt einen Brief an ihren Enkel. So könnte man den neuen Roman von Isabel Allende kurz und bündig zusammenfassen. Violetas Leben hat es allerdings in sich. 1920 wird sie als Nachzüglerin nach 5 Söhnen der Familie del Valle in Südamerika geboren. Die Weltwirtschaftskrise verändert das verhätschelte Leben der eigensinnigen Kleinen, vom privilegierten Stadtleben wechselt man in prekäre Umstände aufs Land – ohne das...